Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 371 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

Vorstellung
02.02.2006 16:27

Hallo zusammen,
möchte mich mal vorstellen hier, da ich neu bin. Ich bin Schweizerin und mit einem Kubaner verheiratet, seit 3 Jahren. Habe ihn hier in der Schweiz kennegelernt, dazumal.
Ich war bis jetzt 2 mal in Kuba ,total 2 Monate.
Eigentlich bin ich hier weil ich Hilfe brauche, und zwar möchte ich den Bruder meines Mannes in die Schweiz einladen, od holen..wie auch immer..und genau das ist meine Frage.
Was habe ich überhaupt für Möglichkeiten? (Invitacion sei ja momentan fast unmöglich) Und verheiratet bin ich schon..
Was gibt es noch für Möglichkeiten? weiss jemand ein Rat? Er spricht nur spanisch und ist 38Jahre alt.
Natürlich kann ich auch ein Foto zeigen, wenn eine Frau interesse hätte ihn kennenzulernen
Muchos besos,

suizaloca

Pincheira
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 310
Mitglied seit: 02.01.2006

#2 RE: Vorstellung
02.02.2006 16:34

Hi
Es sind ja einige Schweizer hier vertreten, die kennen sich da gut aus.
Wenn es der Bruder deines Mannes ist, sehe ich eigentlich keine großen Schwierigkeiten. Es muß nur einer von euch die Einladung machen und nachweisen (Einkommensnachweis), daß er für den Gast sorgen kann. So ist es zumindest hier in D. Hatte letzten Sommer meine Schwägerin hier und da gab es keine Probleme. Allerdings hat sie ihre Tochter in CU- wichtiger Rückreisegrund.

Saludos P.

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Vorstellung
02.02.2006 16:45

Hallo,
danke für deine Antwort. Da kommt schon das erste Problem. das mit dem Einladen ist eben ich glaube jedenfals momentan nicht möglcih. Kenne 2 Personen bei denen wurde kein Visum erteilt von der Schweiz, ohne Grund.
Und leider hat sein Bruder weder Kind noch Arbeit in Cuba..leider..deswegen möchte ich ihm ja auch irgendwie eine neue Zukunft geben. od wenigstens mal die möglcihkeit die schweiz kennenzulernen.
Das mit dem finanziellen wäre kein Problem.

Besos
Suizaloca

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Vorstellung
02.02.2006 16:52
In Antwort auf:
Invitacion sei ja momentan fast unmöglich

Das ist so nicht ganz richtig, hatte selber gerade hier in CH angenehme 3 Monate in Gesellschaft
(m)einer Insulanerin.

Es hängt von einigen Faktoren ab. Ganz wichtig ist den Zweck der Reise / des Aufenthaltes zweifelsfrei und klar verständlich bzw. beweisbar darzulegen:

- Wieso will er in die Schweiz? Ihr könntet ihn ja auch auf Kuba besuchen?
- "touristische" Interessen allein sind keinesfalls ausreichend!
- Was würde er tagsüber in CH machen?

Ausserdem braucht es ein sehr gutes Argumentarium, welches für eine gesicherte Wiederausreise nach Ablauf des Visa belegt

- Besitzt der hermano ein Wohnrecht auf Cuba?
- Hat er ein gefülltes CUC-Bankkonto?
- Wie steht's um soziale Bindungen auf Cuba? Verheiratet / Familie?
- Arbeit? Wäre er dann problemlos freigestellt von seiner Arbeit?
- Hat er Zukunftspläne auf der isla sin futura? Karriere?
- War er schon mal im Ausland und ist anstandslos zurückgekehrt?

Das Alter würde eher für ihn sprechen. Ledig und ohne Arbeit wäre hingegen ein klarer "Makel", welcher sich nur schwerlich "umschiffen" liese.

Weitere Alternativen sind: Sprachvisum (Migro Clubschule)

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Vorstellung
02.02.2006 16:57
In Antwort auf:
kein Visum erteilt von der Schweiz, ohne Grund

Die Botschaft begründet die Ablehnung nie

In Antwort auf:
weder Kind noch Arbeit in Cuba

Ufffz, das ist schwer zu erklären. Wie verdient er seinen Lebensunterhalt? Hier würde von Seiten der Botschaft sofort der Verdacht des "Jiniterismo" bestehen. Es könnte die Gefahr bestehen, dass er während seines Aufenthaltes hier illegal Geld verdienen will. ("Me voy a Suiza para buscar suerte")

In Antwort auf:
möchte ich ihm ja auch irgendwie eine neue Zukunft geben

Eben, und die Botschaft will, dass er seine Zukunft in Kuba sieht. Wirtschaftliche Interessen überwiegen hier => Ablehnung

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Vorstellung
02.02.2006 17:44

Besitzt der hermano ein Wohnrecht auf Cuba?
- Hat er ein gefülltes CUC-Bankkonto?
- Wie steht's um soziale Bindungen auf Cuba? Verheiratet / Familie?
- Arbeit? Wäre er dann problemlos freigestellt von seiner Arbeit?
- Hat er Zukunftspläne auf der isla sin futura? Karriere?
- War er schon mal im Ausland und ist anstandslos zurückgekehrt?

Leider hat er kein Konto, keine Ehefrau, keine Arbeit nur mal da mal dort.. Zukunft nee Karriere nee...
Würde er ja gerne hier tun.(was ich natürlcih nicht dem staat sagen würde) wie sein Bruder (mein mann)
Er war auch noch nie im ausland...deswegen weiss ich jetzt schon dass er auf eine normale einladung eine Absage bekommen würde..

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Vorstellung
02.02.2006 17:47

Weitere Alternativen sind: Sprachvisum (Migro Clubschule)

Das klingt interessant..er hat interesse deutsch zu lernen..funktioniert das auch in der Schweiz? wie müsste ich vorgehen? welche Anforderungen??

danke für die antwort!

saludoss

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#8 RE: Vorstellung
02.02.2006 17:48

In Antwort auf:
er hat interesse deutsch zu lernen..funktioniert das auch in der Schweiz?

Darüber könnte man in der Tat diskutieren...

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Vorstellung
02.02.2006 18:28

Darüber könnte man in der Tat diskutieren...

Wèrde mich freuen um mehr Infos darüber..wie ich vorgehen msus und welche Anforderungen es gibt,,usw...

danke

saludos suizaloca

osvaldocuba
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.144
Mitglied seit: 12.09.2004

#10 RE: Vorstellung
02.02.2006 19:00

boooorrr eehhh.
iss ja jetzt eine richtige flut von schweizern
bienvenidos suizaloca

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Vorstellung
02.02.2006 19:04

Hola loca

Dein Mann soll seinen Bruder einladen. Ich denke, dass bei Familienbesuchen die "Fluchtgefahr" als geringer eingeschätzt wird, als bei: Ich kenn sie erst seit gestern Bekanntschaft...

Obwohl die Schweiz momentan ein "heisses" Pflaster ist, könnte es doch möglich sein, den Bruder für drei Monate in die Schweiz zu bekommen.

hasta banana

suizo

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Vorstellung
02.02.2006 19:51

hmm..dachte mein mann kann niemand einladen als Cubano? er hat Bewilligung B..
ich denke sowieso wenn dann ich...
würde mich aber doch sehr für die Möglichkeit eines Sprachvisum interessieren.. wer weiss etwas darüber? od eine HP ..?

muchas gracias

saludosss
suizaloca

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Vorstellung
03.02.2006 07:49

In Antwort auf:
er hat Bewilligung B

Ich hab auch "nur" B, bin Deutscher. Einladung mit "B" ist absolut kein Problem. Denke aber, dass es selbst für Deinen Mann eine Absage hageln würde. Hab mich im Sommer 05 mit einigen cub. Mädels und Frauen auf der CH-Botschaft in Miramar unterhalten, alle "denegado", obwohl diese teilweise schon mal in der Schweiz waren und ganze Familienzweige samt Nachwuchs dort haben...

In Antwort auf:
Sprachvisum

Nähere Infos gibt Dir sicher die embajada direkt (http://www.eda.admin.ch/havana_emb/es/home/infemb.html). Im Prinzip funktioniert das wie eine "normale" Einladung. Der Zweck der Reise ist dann "Deutsch" zu lernen, belegt durch eine Anmeldung bei einer Sprachschule (z. B. Migros Clubschule). Der Kurs sollte schon 4-5 Tage in der Woche sein und jeweils über 3-4 Stunden gehen (ist nicht billig!).

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Vorstellung
03.02.2006 18:04

Hola Suizaloca

In Antwort auf:
hmm..dachte mein mann kann niemand einladen als Cubano? er hat Bewilligung B..
ich denke sowieso wenn dann ich...

Dein Mann kann auch mit Aufenthaltsbewilligung B eine Einladung machen und ich denke auch, dass damit die Chancen auf eine Visumserteilung ein klein bisschen höher wären. Vorausgesetzt, dein Mann verfügt hier über Arbeit, Geld etc. Insgesamt gebe ich euch aber unter den von dir beschriebenen Umständen (Situation deines Bruders in Cuba) sehr wenig Chancen für eine Visumserteilung.

In Antwort auf:
würde mich aber doch sehr für die Möglichkeit eines Sprachvisum interessieren.. wer weiss etwas darüber? od eine HP ..?

Ich denke, dass du für deinen Schwager ein Visums zwecks Deutsch lernen vergessen kannst. Damit dies als Grund akzeptiert wird, muss begründet werden, warum der Gesuchssteller Deutsch lernen will. Es geht hier um eine Erteilung einer Kurzaufenthaltsbewilligung (L) oder auch "Studentenvisum" genannt. Für deinen Schwager einfach einen Deutschkurs (mind 20 Lektionen / Woche) zu buchen reicht nicht. Das Höchstalter für die Erteilung eines Studentenvisum war vor 9 Jahren 30 und ich denke nicht, dass sich dies wesentlich verändert hat. Mein Mann beantragte damals (1997) ein "Studentenvisum" für 6 Monate und hat dies auch bekommen, weil er begründen konnte, warum Deutsch lernen für seine Arbeit/Studium in Cuba wichtig ist. Abgesehen davon wurde die Visumserteilung insgesamt nicht so streng gehandhabt wie heute. Der 3-monatige Touristenaufenthalt war bis Ende 1999 für die Kubaner/-innen nicht Visumspflichtig.
Falls du dich trotz dem noch weiter informieren willst, dann schau dir doch mal die Seite des Bundesamtes für Migration an http://www.bfm.admin.ch


suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Vorstellung
03.02.2006 19:36

hola,
danke dir auch für deine Antwort.
Ja ich habe es mir schon aus dem Kopf geschlagen leider. Mit dem Besucher- und Sprachvisum wird wohl eh nichts.
Aber so schnell gebe ich nicht auf! Bleibt noch die letzte Lösung ,eine liebe Frau zu finden aus der Schweiz..

Fals ihn jemand kennenlernen möchte, kann ich gerne weiterhelfen. Er ist jedenfals sehr weiterzuempfehlen
weitere Infos privat.

saludos
suizaloca

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Vorstellung
04.02.2006 15:30

Habe zwar eine "heiratswillige" Frau in er Hinterhand , und schon gar keine Schweizerin,
kann Dir aber mal die in Deutschland aktuellen "Tarife" mitteilen.

Honorar fuer Scheinehe je nach Partner, Nationalitaet, Aussehen, Kultur und ob er mit Messer und Gabel essen kann zwischen 4000 und in extremn Faellen 10.000 Euro,
"Spesen" notwendige papiere und die Scheidungsformalitaeten gehen zu Lasten des
auslaendischen Partners, die "ehelichen Pflichten" muessen nicht unbedingt erfuellt
werden, eine gemeinsame Wohnung muss aber eingerichtet weren wg. der durchaus moeglichen
Kontrollen der AHBs. Und trotz der hohen Kosten und des nicht unerheblichen Risikos
fuer beide Partner(Straftat) sind solche Arrangements an der Tagesordnung.

Aber vielleicht findest Du ja auch auf dem "normalen" Weg eine Frauf fuer ihn.


Viel Glueck

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#17 RE: Vorstellung
04.02.2006 15:46

In Antwort auf:
Mit dem Besucher- und Sprachvisum wird wohl eh nichts.
Aber so schnell gebe ich nicht auf! Bleibt noch die letzte Lösung

... wie wär's mit einem temporären Brudertausch !!!

Dein Mann müßte mal vorübergehend zum Gesichts-Chirurgen oder zur Kosmetikerin .... alles weitere kannst du dann mit deiner Phantasie arrangieren ....

Das wird eine schöne Geschichte fürs Forum

suizaloca
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Vorstellung
04.02.2006 19:02

ja danke...darauf bin ich auch schon gekommen..ähnlicher art.. lach..macht mein mann wohl nicht mit..grins...

weitersuchen..

saludos
suizaloca

hpblue
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Vorstellung
08.02.2006 11:54
Betreffend Deutschkurse:
Wir haben eine gute Alternative für Migros Clubschule gefunden.
Kostenpunkt: Intensivkurs 4 Wochen a 5 Tage zu 3 Stunden rund CHF 700.
Es gibt da unter den Schülern auch viele Latinos. Ich fand das einen guten Vorteil, da sich damit auch soziale Kontakte ergeben die die Integration unterstützen.

http://www.ecap.ch/ESite/ASPX/ESite/(pmm...utsch&Zentrum=&

(Sorry, diese Schule bietet nur Kurse in der Schweiz an!)

_____________________________
hpblue - zurich - switzerland

 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de