Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 8.018 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#201 RE: Antirassismusthread
18.01.2006 23:58

Hallo

Nun muss ich mich auch mal melden, denn die Diskussion scheint auszuarten.

In Antwort auf:
Besonders wenn ich die Äußerung lese, dass sie die Postings mit Ihren Studenten bespricht. Versucht Sie für Ihre Vorlesungen guten Lehrstoff zu bekommen und greift deshalb solche Reizthemen wie "Warum nimmt der Mann Viagra" und "Rassismus" auf, um zu provozieren.

Soviel ich von Mamita gelesen habe, ist sie Studentin, also nichts mit Vorlesungsstoff.

Mich erinnert diese Diskussion an den folgenden Thread:
http://2001662.homepagemodules.de/t43816...santiago_8.html
Hier gab es schon mal eine Diskussion über den Begriff "Neger" und ich hatte dort schon einmal ein Statement abgeben, dass sich der Begriff im Deutschen zu einem Schimpfwort verändert hat.
Aufgrund jener Diskussion im Mai 2004 hat sich leider Dee vom Forum verabschiedet. Nun möchte auch Heide, die ich als kämpferisch empfunden habe, auch den Helm nehmen. Traurig und schade.

In Antwort auf:
Dee
normales Mitglied
Beiträge: 91

06.05.2004 00:02
RE:sicherheit in santiago antworten
Haltet es, wie ihr wollt.

Ich glaube, ich habe in einem Forum, in dem meinesgleichen bewusst als Neger bezeichnet werden, und in dem man die Diskussion darüber, dass ich mich dadurch beleidigt fühle, für unwichtig hält, nichts verloren.

Muss ich nicht haben, habe ich im wirklichen Leben schon genug. Nur traurig, dass sich das hier genauso abspielt. Naja, manches ändert sich halt nie.

Ziehe mich also aus den Diskussionen zurück und lasse euch weiterhin diese rassistische Bezeichnung verwenden – da es euch ja so viel Überwindung kosten würde, es einfach zu lassen.



Mamita, für mich war Dein Auftauchen im Forum ein Grund hier zu bleiben. Ich hoffe, Du gibst nicht so schnell auf.

Lisa

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#202 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 00:15

Mamita,

bisher warst du mir ob deiner sehr intelligenten Beiträge und deines Witzes (ich erinnere mich an die Rülps-Geschichte) recht sympathisch. Aber wie du dich hier neuerdings echauffierst und hereinsteigerst ist einfach nicht mehr feierlich.

Daß du bei dem Thema Rassismus so übersensibel reagierst mag an deiner persönlichen Betroffenheit liegen. Noch dazu daß dich hier jemand als "Ne***Hu** betitelt hat ist selbstverständlich nicht zu tolerieren. Soweit kann ich deine Empörung nachvollziehen.

Aber du solltest einfach nicht der Mehrheit hier deine Ansichten in dieser militanten Form aufzwingen, in die du dich jetzt hineingesteigert hast. Und du solltest schon gar nicht die Meinung einiger weniger, extremistischer psychopathischer Antirassismusfanatiker ("Der braune Mob" - Seite) die in eigentlich jedem der nicht selber schwarz ist automatisch einen Rassisten vermuten, für die Allgemeinheit zur Norm erheben.

Werd bitte wieder etwas lockerer. Danke.



e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Reiseangebot Privatreisen

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#203 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 02:10

In Antwort auf:
Besonders dumm ist es wenn eine frau am anfang sagt wir sollten Position beziehen. Mir kamen gewisse Ansichten so rüber wie vor 1000 Jahren bei den Kreuzzügen, "wir sind die guten und ihr die bösen, deshalb rotten wir euch aus".

Du sprichst mir aus dem Herzen. Ansonsten nur noch ein Zitat, dass mir in diesme Zusammenhang einfällt:

"Das Universum und auch die Dummheit der Menschheit sind unendlich groß, wobei daß ich mir bei dem Universum nicht so sicher bin".
A. Einstein (14.03.1879 - 18.04.1955)

Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#204 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 04:44

Interessant ist:
160 Millionen Afrikaner in einem Gebiet, 6mal so groß wie das wiedervereinigte Deutschland sind offenbar mit der offiziellen Bezeichnung ihrer beiden Heimatländer völlig einverstanden:
Französisch: >République du Niger<, und der Nachbarstaat mit der Amtssprache
Englisch: >Federal Republic of Nigeria<. Und obwohl manche der Amtsträger in Europa studiert haben, begehren sie nicht auf, stellen keinen Änderungsantrag: „He, wir heißen auf gut Deutsch: >Bundesrepublik Negerien!< Ist doch peinlich (den Deutschen?) isn´t it?“

In Spanisch höre ich in Siboney, Cuba, wie mein Nachbar seine Frau herbeiruft: „Negrita!“
Die da kam war aber Trigueña. Auf meine Frage ¿Como que negrita?, erklärt der Compay:
De costumbre, ella tambien me dice >Negro<. Ich, neugierig: ¿Costumbre solo entre Vds?,
und er: No, hombre, hay cantidad de parejas que lo practican, es una forma de cariño.
So durfte ich miterleben, dass ein absolutes Unwort regional ein Kosename sein kann, was mir hoffentlich von erfahreneren Kuba-Experten bestätigt wird. Ich weiß aber nicht, ob
das bis La Habana hin üblich ist.

Ich hatte schon das kurz zuvor erschienene Buch des österreichischen Germanisten Bernd Matouschek gelesen: „Böse Worte?“ (ISBN 3-85435-335-9). Darin wird unter anderem das
Wort „Neger“, also schon der Name, den wir dem nunmehrigen „Nichtneger“, aber „Doch-
Schwarzen“ einmal gegeben haben, als „böse“ bezeichnet. Wenigstens mit Fragezeichen!
Daran musste ich denken und erzählte meinen kubanischen Freunden, dass man bei uns in
Österreich/Deutschland das Wort Neger zum palabrota (=Schimpfwort) erklärt hat, und ab sofort nicht mehr verwenden darf. „Wie denn“, fragten sie, „wie sollt ihr denn jetzt sagen?“,
und ich: „Schwarzer!“ Vergeblich versuchten sie es nachzusprechen und wollten wissen:
¿Y eso – qué quiere decir? – „Negro“, sage ich.
Da kommt meine Nachbarin auf eine philosophische Schlussfolgerung: „Aber diese Leute,
die das so bestimmt haben, das sind von allen Rassisten die schlimmsten, denn sie wollen
die Neger betrügen: Sie verwenden weiterhin das „böse Wort“, aber in einer anderen Sprache damit die Neger nicht verstehen können, wie man sie nennt!“
Ich war überrascht.
Man darf allerdings nicht vergessen, dass 350 Mio. Menschen in 24Staaten der Welt gar kein anderes Wort für „schwarz“ in ihrer Sprache haben, als nur das „negro“, (=unser „Neger“), das leider den Wortstamm mit dem eigentlichen „Unwort“, nämlich „nigger“ gemeinsam hat.

Deshalb glaube ich mit Olaf und anderen, dass das Wort Neger nicht wirklich ausgerottet werden wird, dass nicht die Buchstabenfolge zu kritisieren ist, sondern die Art des Gebrauchs, die möglicherweise schlechte Absicht bei der Verwendung.
Ein Beweis dafür ist, dass selbst in Kuba, wo Neger auch Kosewort sein kann, dieselben
„Neger“ diskriminiert werden, durch die Beibehaltung atavistischer Ausdrücke, wie
>ataja negro<, was man vielleicht als „Negersperre“ übersetzen könnte. Gemeint sind die
manchmal kilometerlangen (z.B. zwischen Guantanamo und Baracoa) Kakteen-Hecken, die
Grundstücke von der Landstrasse abgrenzen.
Ein zweiter Beweis, dass Neger sich selbst diskriminieren, wenn etwa eine Mulata zu einem
Deutschen sagt, er könne auf das Kondom verzichten, weil sie „mejorar la raza“ (eigentlich: aufhellen!) möchte.

Im Deutschen und Englischen haben wir bessere Möglichkeiten als im Spanischen, das Wort
Neger zu vermeiden, doch wenn ich wirklich darüber nachdenke, ob der Ersatz SCHWARZ
geeignet ist, dann finde ich viel mehr Negativ-Belegungen für schwarz, als für die ver-schiedenen inkriminierten Neger-Composita:
&#61623; Ein SCHWARZseher = ein Pessimist, oder einer, der sein TV-Gerät nicht anmeldet
&#61623; Ein SCHWARZmaler = zB. EU – Gegner, u.a.
&#61623; Der SCHWARZmarkt = nur ein notwendiges Übel
&#61623; SCHWARZfahren = genauso asozial wie
&#61623; SCHWARZarbeit oder SCHWARZhandel
&#61623; SCHWARZE Kleidung = Trauer
&#61623; Ich sehe SCHWARZ = You have no future!

Ich denke, das Wort Deutscher hatte nach dem Krieg auch (international gesehen) keinen
Guten Klang. Dass man es wieder ohne schlechtes Gefühl sagen kann oder gerne hört, das wurde nicht dadurch erreicht, dass man es vorübergehend verboten hätte, sondern durch
häufige Verwendung in positivem Kontext, z.B. mit Begriffen, wie Gründlichkeit, Wertarbeit, Wirtschaftswunder,...
Die Neger werden das erst geschafft haben, wenn wieder alle Nicht-Neger „Neger“ sagen können, ohne dabei abfällige (negertiefe) Gedanken zu hegen.
Wer also das Wort nicht ohne schlechtes Gewissen verwenden kann, der muss es wirklich bleiben lassen. Er hat sich selbst einer rassendiskriminierenden Denkweise überführt.

Mit freundlichen Grüßen.
Eleguá


Soy ateo, gracias a DIOS.

Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#205 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 09:46

In Antwort auf:
Man darf allerdings nicht vergessen, dass 350 Mio. Menschen in 24Staaten der Welt gar kein anderes Wort für „schwarz“ in ihrer Sprache haben, als nur das „negro“, (=unser „Neger“), das leider den Wortstamm mit dem eigentlichen „Unwort“, nämlich „nigger“ gemeinsam hat.
Deutsch ist ja auch keine lateinische Sprache, sondern indogermanischen Ursprungs. Im Deutschen hat das Wort Neger, das von lat. niger = schwarz kommt wie das spanische negro, leider einen diskriminerenden Sinneswandel durchgemacht und entspricht heute dem englischen Nigger. Dieser Tatsache sollten wir uns beim Sprachgebrauch immer bewusst sein, denn Gewalt, Unterdrückung und Diskriminierung fängt schon bei der Sprache an. Auch wenn es nicht so gemeint ist oder nicht bewusst als Schimpfwort verwendet wird, werden Menschen damit verletzt. Es ist wohl klar, dass es in den lateinischen Sprachen kein anderes Wort als negro, nero, noir für schwarz gibt und unsere Diskussion über dieses deutsche Unwort für Anderssprechende schwer nachvollziehbar ist.
In Antwort auf:
Deshalb glaube ich mit Olaf und anderen, dass das Wort Neger nicht wirklich ausgerottet werden wird, dass nicht die Buchstabenfolge zu kritisieren ist, sondern die Art des Gebrauchs, die möglicherweise schlechte Absicht bei der Verwendung.

Ja, wir plädieren ja nur für einen bewussten Sprachgebrauch und nicht für die Ausrottung des Wortes.

Uebrigens Deutsch ist nicht nur die Sprache der Deutschen.

Gruss aus CH, Lisa

India
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 208
Mitglied seit: 23.12.2004

#206 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 10:52

Zitat von mamita

...Ich fühl mich hier nicht mehr wohl... Deswegen mach ich es wie "der Helm" und nehm meinen Helm...


mamita, Du hast gut daran getan, diese Entscheidung zu fällen. Ein Verlust für dieses Forum!!!
Ich werde Deine Beiträge sehr vermissen.

Kawa
Beiträge:
Mitglied seit:

#207 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 10:59

ups, ich bin ein Schafich lese nur

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#208 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 11:38
In Antwort auf:
Ein Verlust für dieses Forum!!!
Ich werde Deine Beiträge sehr vermissen.


Dem schließe ich mich an.... Bleib hier Mamita....

Das Lotscheck für seine unsäglichen persönlichen Diffamierungen hier nur einen winzigkleinen Hinweis bekommt, kann ich nicht nachvollziehen.

Bitte Mamita, überdenke Deine Entscheidung noch einmal.

cardoso
Beiträge:
Mitglied seit:

#209 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 11:40

hola de donde eres?

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#210 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 11:48

" Ich fühl mich hier nicht mehr wohl. Das ist schade. Deswegen mach ich es wie "der Helm" und nehm meinen Helm "


Na toll, habt Ihr es wieder geschafft, mit Eurem dummen Geschwätz eine intelligente Schreiberin zu vergraulen. Nur ja nicht das Niveau dieses Forums heben.

Wenn mamita das Wort Neger nicht hören will, dann sagt es auch nicht. Soviel Respekt sollte sein. Mamita hat mit diesem Thread provoziert und es ist ihr gelungen. Ich habe nur einen Beitrag dazu geschrieben und fühle mich nicht als schweigendes Lamm. Dass Lotschek ein Arschloch ist, rassistisch und dumm, war von Anfang an klar (mit solchen Leuten kommuniziere ich nicht, da hilft nur Baseball).
Entonces, no hay nada mas para decir ..

Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#211 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 12:01

Würde mir auch leid tun, wenn mamita sich zurückzieht.
Ein Forum braucht ernstzunehmende Beiträge aus denen
so viel Idealismus und Persönlichkeit spricht.
Mit freundlichen Grüßen.
Eleguá.

Soy ateo, gracias a DIOS.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#212 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 12:05

In Antwort auf:
Ein zweiter Beweis, dass Neger sich selbst diskriminieren, wenn etwa eine Mulata zu einem Deutschen sagt, er könne auf das Kondom verzichten, weil sie „mejorar la raza“ (eigentlich: aufhellen!) möchte.

Äußerungen in dieser Art sind in Kuba keine Seltenheit. Nur in deinem geschilderten Fall diskriminiert sich keine Negrita sondern eine Mulata, die zutiefst beleidigt wäre, wenn du sie als Negrita bezeichnen würdest.

Ich habe im Laufe vieler Jahre auch schon zu DDR-Zeiten etliche Situationan erlebt, die für mich den Rückschluß zulassen, daß gerade Mischlinge möglicherweise aufgrund eigener latenter Identitätsprobleme die größten Rassisten sind.

Einen Dialog von irgendwann Mitte der 80-er Jahre hab ich bis heute nicht vergessen. Auf dem Leipziger Hauptbahnhof wurde eine Mulattin von einem Schwarzafrikaner angebaggert "Hallo Schwester...." Sie kurz darauf: "Ich bin nicht deine Schwester, du Nigger!"


e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Reiseangebot Privatreisen

Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#213 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 12:36

Äußerungen in dieser Art sind in Kuba keine Seltenheit. Nur in deinem geschilderten Fall diskriminiert sich keine Negrita sondern eine Mulata, die zutiefst beleidigt wäre, wenn du sie als Negrita bezeichnen würdest.

Stimmt ja! Hier ist mir mehr als eine Ungenauigkeit passiert.
Aber Cuba-typisch ist das Beispiel schon.
Sicher ist auch bekannt, dass ein Cubaner sagt: Drei Frauen brauchst du im Leben:
Eine Weisse, die die Kinder kriegt, eine Negra, die die Arbeit macht und eine Mulata
para hacer el amor.
Dabei ist er vielleicht ein paar Jahre zuvor noch in die "Escuela Pozo Nápoles" (SGO.)
gegangen, mit der ich eine Schulpartnerschaft hatte und wo die Directora bei einer Führung sagte: Sehen Sie, In Kuba gibt es keinen Rassismo, bei uns sitzen blancos, trigueños, mulatos und negros alle durcheinander.
Kaum sind sie aber aus der Schule, haben sie aus der Erkenntnis dass 10Prozent der Weissen über 90Prozent der Geldmittel verfügen, dieses "mejorar la raza" als (beinahe möchte man sagen) sozialdarwinistische Überlebensstrategie für die eigene Nachkommenschaft.
In Cuba gibt es für alles mildernde Umstände.
Saludos de Eleguá.
Soy ateo, gracias a DIOS.

Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

#214 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 14:25

Liebe Mamita,
auch ich fände es sehr schade, wenn du dich aus dem Forum zurück ziehen würdest!!! Ich lese deine intelligenten, teilweise provokanten und witzigen Beiträge nämlich auch sehr gerne.
Hatte in letzter Zeit sehr viel Stress und habe diesen Threat nun auch nur überflogen.
Nur soviel, ich habe beigebracht bekommen, dass Neger eine Beleidigung ist, welche deshalb in meinem Wortschatz nicht vorkommt.
Ich würde mich freuen, wenn du uns erhalten bleibst und dich nicht von den Alltagsrassisten in diesem Forum vergraulen lässt! Es gibt hier glaub ich genügend Menschen, die deine Meinung teilen, auch wenn sie sich gerade nicht zu Wort melden!
Also, mach weiter!

Enamorada

laPolita
Beiträge:
Mitglied seit:

#215 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 14:50

@Mamita (Heide)
Ich bin da deiner und viele anderen ihrer Meinung, das Rassismus hier auf keinen Fall geduldet werden sollte!
Nun es gibt aber Menschen die vertreten eine andere Meinung warum auch immer!
Beispiel: Ein anders farbiger Mensch beklaut dich, schlägt dich, ist Sozialschmarotzer ect.
Was passiert: eine Pauschallisierung gegenüber dieser Rasse ( sind doch alle so )
Aber es ist falsch alle über dem Kamm zu ziehen und diese Rasse zu verachten und zu betiteln denn nicht jeder ist so wie ein einzelner.
Mein Freund wurde von 8 Ausländern( nenne keine Nationalität ) der Schädel eingeschlagen, weil Er ein Mädel helfen wollte die von den Typen belästigt wurde.( passiert in Köln )
Aber er hasst deshalb diese Nationalität nicht aber er geht ihr aus dem Weg, weil Er heute anderes reagieren würde wenn Er nochmals so gemeim
angegriffen würde.
Auch hier hat unsere Justiz versagt weil Er selber Ausländer ist???

Yamilet

carapapa
Beiträge:
Mitglied seit:

#216 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:09

... oder wie sagt meine, wenn sie ein Schloß mitm Schlüssel net aufbekommt ?
"Sere blanca ? "

Mas feliz que un mapuche en su ruka !

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#217 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:11

In Antwort auf:
oder wie sagt meine


Welche????
stendi
Kamener kreuz


jeff
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 508
Mitglied seit: 01.01.2001

#218 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:18

Off Topic postings stehen einem admin nicht gut zu Gesicht.

Als persönlicher Gefallen für Detlev: Signatur geändert.
¡Danilismo o muerte!

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#219 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:21

In Antwort auf:
Off Topic postings

ach...........????
stendi
Kamener kreuz


Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#220 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:55

Das Problem sind doch nicht die Worte, sondern wie sie verwendet werden.
Ich kann auch verstehen, dass Leute mehr oder weniger sensibel sind, ich weniger und Mamita mehr.

Die political correctness wird aber oft zu weit getrieben. Während meiner Studienzeit gab es ausser mir noch eine andere VertreterIn im Diplomprüfungsausschuss namens Arne. Diese/r VertreterIn war ob der Bezeichnung VertreterIn sehr wütend und packte während der nächsten AStA Sitzung ihre(n) SchwänzIn aus. Die Liste der studentischen Vertreter im Diplomprüfungsausschuss wurde daraufhin geändert um die Männer nicht zu diskriminieren.

Wir hatten damals noch einen Menschen namens Arne im AStA, der wäre das nicht möglich gewesen :-)

Wenn ich meinen Onkel einen Mohr nennen, fühlt er sich nicht diskriminiert, er heist so!

Die Bremer Polizei darf bei Täterbeschreibungen bestimmte Begriffe nicht mehr benutzen. Ein übergewichtiger Mensch mit sehr dunkler Hautfarbe ist dann kräftig und mit starker Pigmentierung. Könnte also auch ein Bodybuilder nach dem Solarium sein.

Mir wurde letztens in einem englisch sprachigen Forum klar gemacht, dass Kraut für deutsche beleidigend ist, ich und zwei andere Deutsche hatten uns nicht daran gestört.

Und so weiter und so weiter. Irgendwann wird Sprache auf diesem Wege zur Komunikation unbrauchbar.


----
"The way I see it, unless we each conform, unless we obey orders, unless we follow our leaders blindly, there is no possible way we can remain free."
-Major Frank Burns, 4077th

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#221 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 15:58

er hat neger gesagt


http://www.derbuntemob.de

vamos bien

luckygoetzy
Beiträge:
Mitglied seit:

#222 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 18:16

Hola combattantes,

obwohl ich möglicherweise indirekt Mitverursacher zu diesem thread war (Vilmaris, Mamita, Lotschek, ELA und ich kennen wohl die Hintergründe und Entstehungsgeschichte), hab ich mich bisher in dieser sehr verbissen, verkrampft und oft viel zu schwarz-weissen geführten Diskussion (nicht zuletzt aus Zeitmangel) zurückgehalten. Selbst auf die Gefahr hin, daß das Ganze nochmal auflebt, melde ich mich nunmehr trotzdem, um aus meiner Sicht gewisse Dinge richtig zu stellen:

Erstens, zur Klarstellung: Mamita, ich bin kein Nazi (und war z.B. zu Zeiten des Kalten Krieges teilweise auf der Flucht vor der Bundeswehr im Ausland. Ich wäre auch bei den Nazis spätestens 1938 abgehauen). Wegen solcher Vergleiche sind schon ganz andere mit Beleidigungsklagen überzogen worden (keine Angst, mache ich nicht).
Ich stehe zu meinen, in besagtem Thread aufgestellten Behauptungen über diese besondere Gruppe in Havanna. Du, mamita, hast vielleicht meine diesbezüglichen Kommentare nur mit einer ganz bestimmten Brille und ohne Zusammenhang gelesen. Ich habe genauso formuliert, daß wir in der Geschichte in D. "braune" Schwerstverbrecher und Völkermörder hatten, die ich absolut verabscheue.

Zweitens, zu Mamitas Verärgerung: Es ist bedauerlich, wenn sich Mamita (stellvertretend für ihren Freund) von einer - zugegeben etwas sarkastisch deutlichen - Äußerung in dem damals verursachenden Thread betroffen gefühlt hat.
Dafür hat sie aber auch sofort unter der Gürtellinie gegen mich persönlich zurück geschossen, obwohl ich - im Gegensatz zu den anderen - weder sie noch ihren Freund persönlich angegriffen habe.
Auch ich teile die Meinung, daß hier einige Anfangskommentare unter der Gürtellinie waren und eigentlich die Grenzen zur Beleidigung überschritten haben. Die waren wirklich unfair. Wenn Du deshalb aus emotionaler Überreaktion das Forum verlassen willst, wäre das eigentlich zu bedauern, da offenbar wenige Leute so viel Zeit haben wie Du, sich so herrlich seitenlang zu echauffieren, und das noch über Steine, die Du zuerst geworfen hast. Aber Kompliment, Deine Beiträge waren zumindest sprachlich auf hohem Niveau.

Drittens, zur Sache, Rassismus:
Sind alle, die in diesem Forum vor einer ganz bestimmten Gruppe jineteras warnen, Rassisten ? Sind alle, die einerseits Cuba lieben und andererseits vor einer Heirat mit Cubanas abraten, Rassisten ?
Sehr viele Menschen afrikanischer Urabstammung, insbesondere auch die cubanischen, sind wunderschön, viele absolut talentierte Musiker (Liedempfehlung "Las caras lindas de mi raza negra" von Hector Lavoz), viele hochintelligent, aber sehr viele von ihnen haben eben auch - zwar aus bestimmten Gründen - in Frankreich tausende von Autos angezündet, gehören zu kriminellen Banden in den USA und in Havanna gehören viele eben zu der Bevölkerungsgruppe, die die Wohnungen am meisten zerfallen lassen. Wir haben auch intelligente schwarze Freunde, mit denen ich trefflich über Fidel diskutieren kann. Aber ich hatte auch mal in Stuttgart eine schöne, neu renovierte Wohnung an eine afrikanische Familie vermietet (für einen "Nazi" doch etwas ungewöhnlich, findest Du nicht?); die hatte nach drei Jahren nur noch Schrottwert, Zustände absolut furchtbar. Die cubanische Familie meiner Frau hatte ähnliche Erfahrungen (in Cuba gibt es viel mehr Rassimus als Ihr gemeinhin denkt. Vielleicht kannst Du daher auch meine persönliche Verbitterung und meine spezielle
Aussage zu der geschilderten Problematik in Havanna vieja verstehen.

Ich verstehe ja in gewisser Weise Deine "wehret den Anfängen-Position"; auch ich verabscheue die teils geschilderten rassistischen Übergriffe. Was ich aber nicht verstehe, ist dieses total verkrampfte, übersensible, sofortige Überreagieren auf Leute, die versuchen, die Probleme offen anzusprechen, um Lösungen zu finden. Damit erreichst Du nämlich genau das Gegenteil.
Rassenprobleme - in jedem Land der Welt - entstehen nämlich nicht aus dem Nichts. Es gibt eben doch - aus welchen historischen, soziologischen, politischen, etc. Gründen auch immer - bestimmte unterschiedliche Verhaltensweisen von Gruppen (Ausnahmen bestätigen die Regel), die zu bestimmten Meinungen und (aus Deiner Sicht) Vorurteilen führen.
Hätte man z.B. in Frankreich die Diskussion früher offener geführt und auch die - vielleicht aus Deiner Sicht kleinbürgerlichen - Sorgen der "LePens" u.a. etwas ernster genommen, wären in Frankreich keine 10000 Autos angezündet worden. Inzwischen ist aber dort - auch in der öffentlichen Meinung - soviel Porzellan zerschlagen worden, daß es schon fast wieder bedauerlich für die schwarze Bevölkerungsgruppe ist. Die sind bei der Mehrheit erst mal auf Jahre unten durch...und zwar zu Recht.
Und ähnlich wie in F. gibt es auch auf Cuba und in den USA eben Vorfälle oder Verhaltensweisen dieser Bevölkerungsgruppe, die - anders als bei Chinesen oder Latinos oder, oder - zu ganz bestimmten Meinungsbilden führen. Diese kannst Du auch mit hunderten von rein akademischen Diskussionsbeiträgen um Wortspiele (Neger, negrito,etc) nicht ändern. Wenn alle so wären wie Dein Freund oder mein Kumpel, würden
alle sagen: Mensch, die und die.... sind aber tüchtig, o.ä.(wie dies wohl auch vilmaris gemeint hat).
Aber es sind nun mal relativ nur sehr wenige so.....
(ups, schon wieder ein rassistischer Spruch; ohne meinen Anwalt sage ich nichts mehr)
Luckygoetzy


mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#223 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 18:28

In Antwort auf:
Also erst einmal muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich erst gestern abend nach einem langen Flug wieder in D eingetroffen bin und heute erst dazu kam ein paar Sachen im Forum zu überfliegen. Dazu kam noch , dass ich prinzipiell mit Arbeit zugeschuettet werde, wenn ich mal ein paar Tage weg war.Vorschnelle Entscheidungen wollte ich so auch nicht treffen , da diese ja nicht immer gut ankommen

Verstehe ich Haba. Nehm ich dir aber nicht so ganz ab, da ich mich vorgestern über den elektronischen Gartenzeun gehängt habe und gesehen habe, dass du im chat wartst (nie war er so voll wie an dem Abend). Ich
vermute stark dass, du mit den anderen (und auch locoyuma durfte ja wieder mit am runden Tisch sitzen) über die Situation gesprochen hast. Will dich hier aber nicht der Lüge bezichtigen, weil das reine Vermutungen meinerseits sind. Wenn du wirklich von all den Vorkommnissen vorher nix gewusst hast, hättest du es besser direkt an diesem abend so gemacht, wie jetzt: überfliegen, bei den 3 rassistischen postings, laut aufbrüllen und sofort "leeres Blatt" einheften in dem du wenigstens ankündingst, DASS du Stellung beziehen willst und wirst, wenn schon nicht der Reflex, die 3 user abzumahnen bei dir einsetzt.
Zur Verteidigung STENDIS: Ich selber habe Stendi im chat gebeten nix auszuixxen, das posting meine "Hässlichkeit die so groß sei , dass ich nur noch als Negernutte Erfüllung finden könnte" betreffend, weil ich der FESTEN ÜBERZEUGUNG war, dass ein gesundes Forum sich selbst reguliert (ja klar, ich wollte wissen, wie ihr gestrickt seid, nun weiß ich es). Nicht ausixxen !!! Stendi!!! ich hätte mir aber natürlich auch von dir gewünscht, dass du Stellung beziehst (und zwar nicht zu meiner "Hässlichkeit")
So. Ich möchte nochmals ausdrücklich darum bitten, diesen thread nicht zu schließen, weil ich hoffe, dass die Dikussion um Rassismus in Gang bleibt (nein!!! nicht die Diskussion um MICH). Ich möchte auch ausdrücklich darum bitten, das Wort "Neger" nicht auszuixxen! Aus folgendem Grund: JEDER (ob Teilnehmer, die hier sind , oder einsteigen wollen, oder auch externe Suchroboter), der den Begriff in die Suchmaschine eingibt, soll ihn auch finden dürfen. Bei den 192 Treffern ( und vorallem, wenn man die postings dazu liest) gibt das Forum Forum ein übles Bild ab. Wenn du dieses Bild nicht vermitteln willst (schon aus ökonomischen Gründen müsste dir daran liegen), bezieh Stellung! Distanzier dich von den 3 postings und besser noch von den 3 postern! Das sind natürlich nur konstruktive Tipps, Anregungen. Es ist dein Forum, da kannst du es halten wie du willst. Aber so, wie DU es willst, wirst du eben auch von außen wahrgenommen.
Heide
http://www.derbraunemob.info

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#224 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 18:35

In Antwort auf:
Aber ich hatte auch mal in Stuttgart eine schöne, neu renovierte Wohnung an eine afrikanische Familie vermietet (für einen "Nazi" doch etwas ungewöhnlich, findest Du nicht?); die hatte nach drei Jahren nur noch Schrottwert, Zustände absolut furchtbar. Die cubanische Familie meiner Frau hatte ähnliche Erfahrungen

die schwarze Bevölkerungsgruppe ist. Die sind bei der Mehrheit erst mal auf Jahre unten durch...und zwar zu Recht.



Tut mir leid unlucky goetzy,

wenn du nicht erkennst, dass dein Beitrag rassistisch ist, bist du ein hoffnungsloser Fall.
Wie kann bitte die schwarze Bevölkerung in Frankreich "zu Recht" unten durch sein. Waren etwa alle beteiligt?
Hat jeder schwarze in Frankreich die gleichen Chancen wie ein Weisser?
Für dich scheint es typisch zu sein, dass Schwarze bzw. Afrikaner Wohnungen verwüsten?

Es ist echt nicht zu fassen, wie hier latenter Rassismus zum Vorschein kommt.

--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."
PARTYPOKER.com

mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#225 RE: Antirassismusthread
19.01.2006 18:56

In Antwort auf:
hier die meinung eines mitglieds welches ich veröffentlichen darf.
das mitglied hat sich die postings angesehen und folgendes bemerkt:


Wenn ich mir die Threads von Mamita -kurz gelesen- so anschaue, wundere ich mich sehr. Besonders wenn ich die Äußerung lese, dass sie die Postings mit Ihren Studenten bespricht. Versucht Sie für Ihre Vorlesungen guten Lehrstoff zu bekommen und greift deshalb solche Reizthemen wie "Warum nimmt der Mann Viagra" und "Rassismus" auf, um zu provozieren. Die provozierten Antworten auf diese Threads werden dann im Hörsaal besprochen?




Ist mir jetzt nicht klar, Stendi, warum du diese pm veröffentlicht hast, was möchtest du damit bezwecken? Erklärs mir!
Vielleicht möchtest du mir Gelegenheit geben, den Unsinn richtig zu rücken? Dann will ich das mal tun. Aber nur kurz, weil der poster dieser mail (und der Veröffentlicher ?)immer weiter ablenken wollen und weil noch jemand etwas falsch verstanden hat: Ich bin Studentin der Physik und Mathematik (vorher Physiktechnik, habe aber gewechselt). Ich habe dieses Studium mit 45 Jahren, also vor 2 Jahren begonnen, weil ich, wie in meinem Profil beschrieben, immer gern dazu lerne (nicht nur Linguistisches) und weil ich auch als Frau in dem Alter, wo man keinen mehr abkriegt außer 40cm lange Negerblutwürste, immer noch neugierig bin.
Ich gebe aber auch Mathetutorien und lehre auch (bin Diplomchemikerin, ausgebildete Aussenhandelskauffrau und Friseurin) und verdiene damit "freischaffend" mein Geld.
Natürlich bespreche ich mit "meinen" Studis nicht dieses Forum, und schon gar nicht, wenn ich Vorlesungen halte. Ich habe das Thema "viagra" , nicht das Thema "Rassismus" und auch sonst kein anderes "Fotumsthema" mit meinen Studenten besprochen, weil es ein "Männerthema" ist und (leider) in den "harten" Naturwissenschaftlichen Kursen, bis auf 1 oder 2 Ausnahmen, nur Männer sitzen.
Ich hoffe, damit ist das nun auch geklärt und niemand braucht hier noch mehr Nebelbomben zu werfen.
Heide
http://www.derbraunemob.info

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de