Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 4.976 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.222
Mitglied seit: 25.05.2005

#26 RE: Auslandssemester in Kuba
01.12.2005 20:31

In Antwort auf:
Mercedes


el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#27 RE: Auslandssemester in Kuba
01.12.2005 20:49
Luckygoetzy,
du hattest diese Frage an mich gerichtet. Mein Vorschlag: mach doch einfach ein eigenes Thema auf, nämlich dieses.
In Antwort auf:
warum gehen wir, bzw. geht Ihr dann immer wieder hin ?

Sicher würde es dich auch interessieren, was die anderen dazu zu sagen haben. Meine Meinung allein ist mit Sicherheit zu wenig und auch nicht (mehr) repräsentativ, da ich nur noch dort hinfahre, wenn es dafür Geld gibt.
Woanders kann ich meine Euros wesentlich effizienter ausgeben, und muß dabei ebenfalls nicht auf das "das beachtet werden" verzichten.


e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Buchtipp Havanna auf allen Vieren
aktuelle Kuba-Infos privatreisen-cuba.de

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#28 RE: Auslandssemester in Kuba
01.12.2005 23:35
Zitat von jan
Aber mit solch einer Karre fahren[/quote]
Nee, Audi hatte ich schon, wenn auch nur den kleinen Bruder mit zwei Sitzen :-)
[quote="jan"]
Volkers Mercedes in Matanzas

Das ist ein A4, kostet nur rund 40.000 Euro.

Nee, ich bin stilecht gefahren worden!

http://www.hett.org/files/0001/2cuba_casa_34.jpg


----
"The way I see it, unless we each conform, unless we obey orders, unless we follow our leaders blindly, there is no possible way we can remain free."
-Major Frank Burns, 4077th

el consorte
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Auslandssemester in Kuba
02.12.2005 00:06

Zitat von mariposita
erstmal dazu
"Mich kotzt es einfach an kein normales Gespräch führen zu können (geschweige Ehe) ohne ab einen gewissen Punkt "gib mir" kommt!"
Diese Erfahrung hab ich auch überhaupt nicht gemacht! Im gegenteil.
lg
ubi bene, ibi patria

Hola Mariposa,

ein Beispiel:

habe Cubana Ticket für Bac-Hav in alemania gekauft, hoch offiziell, teuer dazu. In Bac wurden wir ausgelacht mit diesem Ticket. Och nö, dice capitana dura, bitte noch mal kaufen, ansonsten kein Flug. Wo die doppelte Bezahlung hingewandert ist überlass ich mal der Phantasie der Leser die schon öfters in Cuba waren.
Ich habe auch viele "positive" Kontakte mit Cubis, aber die üble Abzocke und der daraus resultierende Gedanke "wann kommt der Punkt wo es nur noch um Kohle geht, nicht um mich" ist übel. Und wird immer wieder nachhaltig bestätigt. Wenn es schon im Ausshängeschild-Laden "Cubana" so läuft, brauch ich wenig Phantasie was normal en la calle/vida abgeht bzw. welche Denke präsent ist.

Wo bitte schön ist bei euch der Punkt erreicht, wo es nicht um "zahl ich halt" sondern um eure Person geht? Jemals hart ausgetestet bei Cubis die zuvor nett und gute Gesprächspartner waren? Blendet mal andere Mentalität, anderes Polit/wirt.System aus! Frente a frente, würdet ihr euch sowas in alemania gefallen lassen??? Mag sein das es hier vergleichsweise langweilig ist, aber zumindest kann ich in Ruhe von diesem Gesockse mich bewegen. Das ist durch aus ein Stück Lebensqualität!

Suerte

Consorte


Patada de yegua no mata caballo

luckygoetzy
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Auslandssemester in Kuba
03.12.2005 09:55

Hola consorte,

ich (und wohl fast jeder der Forumsteilnehmer) kenne das. Glaub mir, auch ich hasse das absolut. Ich habe mal 2 Stunden im Flughafenkeller von Havanna verbracht, nur weil ich mal 2 Zöllner (berechtigterweise) etwas lautstark als Diebe und Abzocker bezeichnet habe. Auch ich könnte hierüber -zig Stories erzählen.

Die verbrecherische und menschenverachtende Sozialistische Diktatur hat auch den Großteil der Menschen dort teilweise verdorben. Das Sein bestimmt das Bewußtsein und der tägliche Existenzkampf um die mehr als 1-2 $ Tageslohn läßt den Menschen dort keine andere Wahl. Auch ich nehme mir jedesmal, wenn ich zum Flughafen von Havanna fahre, vor: Das war´s für die nächsten Jahre, und trotzdem, kaum drei Wochen in D. (mit allen Annehmlichkeiten, etc, etc) bekommt man wieder Sehnsucht nach Cuba.

Sind wir "Cubajunkies", cubasüchtig ? Weshalb wohl ? Fast alle schreiben fast nur noch Schlechtes über Cuba.
Aber irgendwas muß ja dran sein an dieser Insel und seinen Menschen oder würden wir sonst über 9 Stunden fliegen, den ganzen Streß und Ärger auf uns nehmen, nur um Schlechtes zu berichten ?

"Billigere" (im doppelten Wortsinn) Alternativen (wie Brasil, Mexico, mallorca, Thailand, Türkei, gäbe es ja genug...)

Pero Cubasi es unica, autentica, y bella.... Cubasi. Erzählt doch mal, weshalb Ihr immer wieder da hin fliegt.


luckygoetzy

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#31 RE: Auslandssemester in Kuba
03.12.2005 10:09

Hola,

warum ich nach Cuba fliege? Mit Sicherheit nicht wegen eines politischen Systems!

Habe Familie, viele Freunde und Bekannte dort und lerne auf jeder Fahrt neue Leute kennen mit denen man auch unter den dortigen Gegebenheiten jede Menge Spass und gute Laune haben kann! Gerade abseits der ausgetretenen Touristenpfade lohnt es sich aus meiner Sicht Land und Leute "zu erfahren".

Das Land Cuba ist wie es ist, und hat für mich, der ich nicht nur an Strand, Rum und Mädels Interesse habe noch immer eine ganze Menge zu bieten.
Wer ein Land wie Cuba aber nur auf seine politische Führung reduziert wird dort mit Sicherheit nicht glücklich!

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

luckygoetzy
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Auslandssemester in Kuba
03.12.2005 18:34

Na wunderbar. Schön, auch andere Stimmen zu hören... .
Auch ich hasse das politische System Cubas, die menschenverachtende Unterdrückungsmaschinerie Fidel Castro. Auch ich kann zig Geschichten erzählen, wie ich mich über tägliche Komplikationen und jineterismos geärgert habe.
Ich saß einmal über 3 Stunden bis 5 Minuten vor Abflug in den Katakomben des Flughafens von Havanna, nur weil ich 2 Zöllner (berechtigterweise) etwas lautstark als Betrüger und Diebe bezeichnet habe (die hatten meine Einreise 1 Monat vordatiert und wollten 20 $ schwarz kassieren. Aber nicht mit mir.
Auch ich sag jedesmal auf dem Weg zum Flughafen, ich geh nicht mehr so schnell hin...

Aber kaum 3 Wochen im komfortablen, luxuriösen D. mit allen Annehmlichkeiten, allen Funktionalitäten etc. fängt man wieder an, von C. zu träumen.
Ich hatte, obwohl vorher oft in Lateinamerica, Cuba relativ spät entdeckt.
Aber, Cuba ist wirklich einzigartig.
Ich erinnere mich an unvergessliche Nächte unter tropischem Himmel, meinen Freund Barry Tatica (y los assesinos) im alten Guanabo Club, oder bei unserer Hochzeit im La meson, an Candido Fabré, an Konzerte von Los Van Van zu ihrer Bestzeit für 10 $ im Tropicana mit chicas, deren Kleider kürzer waren als mein Unterhemd; Nächte als einziger yuma mit dem Jeep in Baracoa (das schärfste waren die Anhalterinnen por falta de transporte y falta de pinga), Pferderitte auf der Finca der Oma meiner Frau in der Sierra Maestra, tolle Auftritte von Isaac Delgado im legendären Palacio de la Salsa im Riviera mit 500 gatas mulaticas (calientes) auf 100 yumas.
Das waren Gefühle wie Weihnachten; Oder wenn dich eine absolute Traumfrau vor der Disco anmacht, nur damit Du Ihr den Eintritt zahlst und Du dann mit Ihr eigentlich alles machen kannst ohne zunächst kommerziell zu werden.
Ich erinnere mich an einen Monat Suite im damals alten Havanna Libre für 30 US$/Nacht (und Suite hieß damals wirklich suite, con chicas y todo incluido). An villa tarara, an puerco asado y borracheras, an langustas, von ron y tabaco ganz zu schweigen y, y, . .
Cuba bringt immer Überraschungen, aber Cuba es unico, autentico y fantastico.
Es ist chaotisch, dreckig, korrupt, etc, etc. aber es gibt uns allen Gefühle, die wir sonst nirgendwo auf der ganzen Welt bekommen.

Wer kann hierzu was erzählen ? Es wäre doch nett, wenn wir etwas mehr positives hier herein bekommen würden. Nicht nur immer das Gejammere, wie schlecht es in Cuba ist.

Luckygoetzy


Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: Auslandssemester in Kuba
05.12.2005 09:02

Nur gut, dass sich nie etaws ändert, so auch in Kuba.

Du möchtest mehr positive Sachen über Kuba hören? Würde alles das in derselben Form/Ausschweifung auch noch heute dort passieren?? Du schreibst ja selber "...erinnere...."
Und eine Eigenart von Forenmitgliedern (jeder Art) im Internet ist, dass sie mehr über negative als positive Sachen berichten.....
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

luckygoetzy
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE: Auslandssemester in Kuba
05.12.2005 18:39

Hallo, dear devil,
die (nur noch) schönen Erinnerungen liegen wohl in der Natur des (älter werdenden)Menschen...
Hierzu noch folgende Erklärung: "Quando yo fue pequeno, me dieron a elegir entre tener una memoria increible o una pinga gigante, pero ahora no me recuerdo lo que yo he elegido."

Aber ganz im Ernst, Cuba 1990-1995 war eine absolut "scharfe", wunderschöne Zeit, nach dem Motto: "F.., lecken, Quark- alles für ne Mark !" unter dem socialismo tropical auf der schönsten Insel der Caribic.

So wird es wohl vielen "Fans der ersten Stunde" gegangen sein. Diese Freiheit der Auswahl und auch diese Stimmung war schon einmalig. Nachdem ich 1995 meine persönliche FIDEL CASTRA geheiratet habe, war ich aus persönlichen Gründen nicht mehr ganz so frei.

Aber, "a bissel was geht immer..."(wie der Süddeutsche sagt); ich hatte 2004 auf einer einwöchigen Radtour ohne meine Fidel Castra immer noch gut meinen Spaß. (aber auch mit Ihr habe ich traumhafte romantische Momente erlebt).
Sicher, die Polizeiüberwachung ist strenger und manche chicas professioneller, (ich bin auch bereit, mehr zu zahlen und so meinen Teil zur Entwicklungshilfe beizutragen) aber wenn ich es auf eine Heirat und echte Gefühle angelegt hätte, wäre auch das noch gut möglich gewesen.

Ich bleibe dabei: Cuba ist - aus verschiedenen Gründen - einzigartig und wir sind alle - aus ähnlichen Gründen - Cubajunkies. Es gibt keine ECHTE Alternative.
Sonst würden wir sicher nicht mehr hinfahren. Jean Reno (alias ELO) ist mir die Alternative immer noch schuldig geblieben...
Aber ich bin ihm (und mir) auch schuldig geblieben, einen Positivthread über Cuba (warum Cuba süchtig macht o.ä.) aufzumachen.
Versprochen, kommt noch (wenn ich mehr Zeit habe und meine persönliche FIDEL demnächst nach Cuba geht, vielleicht ja, um zum letzten Mal el viejo caballo zu erleben).

Bis dahin wäre ich neugierig auf z.B. Deine Motivation (und die der anderen Cubajunkies), weshalb sie - trotz allem - immer wieder hinfahren.

CUBA SI - ich bin dabei
luckygoetzy

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#35 RE: Auslandssemester in Kuba
05.12.2005 18:54

@Luckygoetzy

Eine Alternative im Sinne der guten alten Zeiten in Kuba bis 1999 habe ich auch noch nicht gefunden. Alternativen zum heutigen Kuba gibt es jedoch einige. Kommt immer drauf an, was man sucht. Wenn es um Urlaub und Spaß geht, fahre ich jetzt lieber in die DomRep. als nach Kuba. Südostasien habe ich für die Zukunft auch schon in Betracht gezogen, obwohl mir Latinas besser gefallen als Asiatinnen.

Was mich betrifft, ich könnte dir in deinem künftigen Thema nur berichten, warum ich bislang so oft und immer wieder nach Kuba gefahren bin. Seit einiger Zeit fahre ich mehr oder weniger nur noch geschäftlich dorthin.


e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Buchtipp Havanna auf allen Vieren
Reiseangebot Urlaub bei den heissblütigsten Frauen der Welt

paul aus DK
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE: Auslandssemester in Kuba
09.12.2005 01:51

Warum nach Kuba? Bin zum ersten Mal dagewesen, 18 Tage, gerade zurückgekommen, die ganze Familie war mit (42,42,20,19). Die früheren Zeiten, wo alles besser war, kennen wir also nicht. Es war, trotz einigen Problemchen, eine unvergleichliche Zeit mit vielen erfreulichen Kontakten, einigen neuen Freundschaften, am Abreisetag war die Familie kurz davor einen kollektiven Sitzstreik zu veranstalten, um die Heimreise nach Dänemark zu verhindern.
Die Kubaner: trotz einiger Abzockversuche eine schwer zu beschreibende Ausstrahlung, der Anblick gelangweilter, langweiliger Mitteleuropäischer Touristen im Hotel, wo wir die letzten Tage verbrachten, ein schwerer Rückschlag für unser Lebensgefühl und unsere Lebensfreude.
Das Fernweh nach Kuba fing schon vor der Heimreise an...
Nein, keine rosarote Brille, denn nachdem wir 10 Tage privat gewohnt haben (Familie von Freunden) haben wir auch die Probleme hautnah mitbekommen.
Sobald ich Zeit habe, gibts einen ausführlichen Reisebericht.
Liebe Grüsse vom leicht Kuba-Fernweh geplagten Paul aus DK

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5561
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de