Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 443 mal aufgerufen
 Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindungen ,Telefonkosten usw.
Seiten 1 | 2
Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 16:40

Was für ein Modem muss ich nach Cuba mitnehmen, damit meine Frau von ihrem Privat-PC aus E-Mails verschicken und empfangen kann. Habe selber DSL und kenne mich mit Modems überhaupt nicht aus.


Danke für jeden Hinweis der eine Fehlinvestition vermeidet.

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 16:54

@Senor Muller

Modems gibt es Intern als Steck-Karte , oder Extern, oder per USB ,alle haben aber nur eine Transfer-Rate von 58 Kbs,
da läuft jede Oma von 80 Jahren schneller,

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 18:46

Für normale Mails ohne grosse Anhänge reicht das allemal aus.

Schau mal bei Ebay rein, da gibt es die für einen Spottpreis. Nur - über welche Anbieter geht sie dann rein? Bei den exorbitanten DSL-Preisen dürfte Analog über Modem auch nicht viel günstiger sein.
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 18:58

@Devil-D
Für normale Mails ohne grosse Anhänge reicht das allemal aus.
Ich mache sogar Vois over Ip ,über ein 58K -Modem

Für alle die es immer noch nicht wissen,
SKYPE.com
Kostenlos über das Internet Sprechen ,mit zur Zeit bis zu 3 Milionnen Partnern,
selbst Cuba ist dabei.
sollte man ,mal versuchen,
nur der Versuch macht Schlau,
und ich bin Schlau

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#5 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 18:59

Hier wurden schonmal Preise gepostet (z.B. vom Comandante). Gefunden habe ich auf Anhieb nur diesen Thread:
http://2001662.homepagemodules.de/t50820...en-in-Cuba.html

In Antwort auf:
Provider ENET, Kosten: CUC 60.oo mit 80 Std. Internet.
Es ist zwar schwierig............aber es geht.

@Senor_Muller: Eigentlich müsste jedes V.90-Modem gehen. Was anderes bekommt man ja auch gar nicht mehr zu kaufen. Zu achten ist dann nur noch darauf, dass das Modem auch den richtigen Anschluss (seriell oder USB) passend zum kubanischen Compi hat.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

bastians
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 503
Mitglied seit: 10.10.2001

#6 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 19:11

Moin,

die drei Arten der Modems hat Loschek ja schon aufgezählt (wenn auch in wenig bhilfreicher Manier).

Vorteil extern: Kein PC aufschrauben, kein Risiko, daß die Steckkarte nicht paßt, sei es weil der Rechner nur noch oder noch kein PCI hat).
Nachteil extern: Externes Netzteil, wahrscheinlich 220V-> Adapter für Cuba nötig. Billig nur noch bei ebay zu bekommen.
Wenn extern dann USB oder serieller Anschluß, hängt vor allem davon ab, was der PC in Cuba kann. Wenn er alt ist, bist Du mit seriell auf der sicheren Seite.

Beim Telefonanschlußkabel darauf achten, daß es kein TAE, sondern Westernstecker (RJ45) hat. TAE paßt in Cuba nicht (zur Not kann man den Stecker aber auch abschneiden und direkt an die Dose klemmen).

Last but not least, ein altes 33k Modem reicht völlig aus, ich bezweifle, daß man über cubanische Telefonleitungen 56k kriegt (falls die cubanische Gegenstelle das überhaupt unterstützt ...).

ciao
Bastian
--
Was wir da machen ist verboten,
aber es ist wunderbar
(TSS) --

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 lotschek ist schlau
14.08.2005 19:16

In Antwort auf:
Für alle die es immer noch nicht wissen,
SKYPE.com Kostenlos über das Internet Sprechen ,mit zur Zeit bis zu 3 Milionnen Partnern,
selbst Cuba ist dabei. sollte man ,mal versuchen, nur der Versuch macht Schlau,und ich bin Schlau

Pass bloß auf Du oller Schlaumeier.... :-)

Ein Forschungsprojekt in den USA untersucht Möglichkeiten, übers Netz geführte Telefonate abzuhören. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Möglichkeit, Anonymisierungs-Server zu überlisten. Die Forschung wird staatlich finanziert.

Das FBI macht sich Sorgen über Skype. Das Internettelefonie-Programm erlaubt es zwei Computernutzern über das Voice over Internet Protocol (VoIP) miteinander zu telefonieren - am herkömmlichen Telefonnetz vorbei. Was für den normalen Konsumenten eine kostengünstige wenn nicht gar kostenlose Alternative zum herkömmlichen Telefon darstellt, ist für die Bundespolizisten in den USA ein potentieller "Schutzraum für Kriminelle, Terroristen und Spione".

Am vergangenen Freitag legte die Federal Communications Commission der USA deshalb fest, dass einige VoIP-Betreiber ihre Angebote abhörbar machen müssen. Gleichzeitig finanziert die nationale Forschungsgesellschaft NSF, vergleichbar der Deutschen Forschungsgemeinschaft, jetzt ein Projekt, mit dem das VoIP-Lauschen noch effektiver gemacht werden soll. Anonymisierungs-Tools aus dem Netz sollen durch die Forschungsergebnisse ihren Schrecken für die Fahnder verlieren.

"Aus der Sicht der Verfechter der Privatsphäre ist das ein Angriff auf diese", gab Xinyuan Wang von der George Mason University im Staat Virginia gegenüber CNet.com zu. "Aus Sicht der Polizei ist das eine Methode, Dinge zurückzuverfolgen." Mit Skype soll die Technik schon erfolgreich getestet worden sein. Nun sollen Wang und seine Kollegen sie zu einer einsatzfähigen Nachfolgesoftware für das berüchtigte "Carnivore"-Schnüffelsystem des FBI ausbauen.

Bislang können zwei Skype-Nutzer ihren Kontakt verschleiern, indem sie einen Proxy-Anonymizer wie Proxify.us, FindNot.com oder Anonymizer.com nutzen. Solche Dienste machen die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers unsichtbar. Mit herkömmlichen Methoden kann das FBI dann nur noch sehen, dass jemand mit einem Anonymizer verbunden ist - aber nicht, mit wem er über diesen Anonymisierer spricht. Je mehr Menschen über einen Server telefonieren, desto schwieriger wird es, die Gesprächspartner zuzuordnen.

Wangs Team entwickelte nun eine stets einzigartige, nicht zu entdeckende Signatur, die den Skype-Datenpaketen aufgeprägt wird, bevor sie ins Netz wandern. Überall auf ihrem Weg zum Empfänger und natürlich auch direkt vor der Ankunft könnte dadurch eindeutig der Absender identifiziert werden. Wang selbst spricht von einem "Wasserzeichen". Das System funktioniert nach seinen Angaben über eine leichte Veränderung der Zeitabstände, in denen die Pakete verschickt werden. Die Markierung sei "sehr subtil". Damit sie funktioniert, müssen aber wohl Veränderungen an der Software des jeweiligen Nutzers vorgenommen werden.

In Antwort auf:
Text


Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:lotschek ist schlau
14.08.2005 19:47

@Alex gug mal hier vom 12.08.2005
aber Ihr seit immer etwas Langsam,liegt wohl an den Holzschuhen,so hat auch noch eine Oma von 80 Jahren die Chance vor dir wegzulaufen,

USA fördern Abhörsoftware

Ein Forschungsprojekt in den USA untersucht Möglichkeiten, übers Netz geführte Telefonate abzuhören. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Möglichkeit, Anonymisierungs-Server zu überlisten. Die Forschung wird staatlich finanziert.

Das FBI macht sich Sorgen über Skype. Das Internettelefonie-Programm erlaubt es zwei Computernutzern über das Voice over Internet Protocol (VoIP) miteinander zu telefonieren - am herkömmlichen Telefonnetz vorbei. Was für den normalen Konsumenten eine kostengünstige wenn nicht gar kostenlose Alternative zum herkömmlichen Telefon darstellt, ist für die Bundespolizisten in den USA ein potentieller "Schutzraum für Kriminelle, Terroristen und Spione".

Am vergangenen Freitag legte die Federal Communications Commission der USA deshalb fest, dass einige VoIP-Betreiber ihre Angebote abhörbar machen müssen. Gleichzeitig finanziert die nationale Forschungsgesellschaft NSF, vergleichbar der Deutschen Forschungsgemeinschaft, jetzt ein Projekt, mit dem das VoIP-Lauschen noch effektiver gemacht werden soll. Anonymisierungs-Tools aus dem Netz sollen durch die Forschungsergebnisse ihren Schrecken für die Fahnder verlieren.

"Aus der Sicht der Verfechter der Privatsphäre ist das ein Angriff auf diese", gab Xinyuan Wang von der George Mason University im Staat Virginia gegenüber CNet.com zu. "Aus Sicht der Polizei ist das eine Methode, Dinge zurückzuverfolgen." Mit Skype soll die Technik schon erfolgreich getestet worden sein. Nun sollen Wang und seine Kollegen sie zu einer einsatzfähigen Nachfolgesoftware für das berüchtigte "Carnivore"-Schnüffelsystem des FBI ausbauen.

Bislang können zwei Skype-Nutzer ihren Kontakt verschleiern, indem sie einen Proxy-Anonymizer wie Proxify.us, FindNot.com oder Anonymizer.com nutzen. Solche Dienste machen die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers unsichtbar. Mit herkömmlichen Methoden kann das FBI dann nur noch sehen, dass jemand mit einem Anonymizer verbunden ist - aber nicht, mit wem er über diesen Anonymisierer spricht. Je mehr Menschen über einen Server telefonieren, desto schwieriger wird es, die Gesprächspartner zuzuordnen.

Wangs Team entwickelte nun eine stets einzigartige, nicht zu entdeckende Signatur, die den Skype-Datenpaketen aufgeprägt wird, bevor sie ins Netz wandern. Überall auf ihrem Weg zum Empfänger und natürlich auch direkt vor der Ankunft könnte dadurch eindeutig der Absender identifiziert werden. Wang selbst spricht von einem "Wasserzeichen". Das System funktioniert nach seinen Angaben über eine leichte Veränderung der Zeitabstände, in denen die Pakete verschickt werden. Die Markierung sei "sehr subtil". Damit sie funktioniert, müssen aber wohl Veränderungen an der Software des jeweiligen Nutzers vorgenommen werden.

© SPIEGEL ONLINE

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#9 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 19:58

In Antwort auf:
Für alle die es immer noch nicht wissen,
SKYPE.com
Kostenlos über das Internet Sprechen ,mit zur Zeit bis zu 3 Milionnen Partnern,
selbst Cuba ist dabei.

bei den verbindungsgeschwindigkeiten auf cuba ist es wohl schwer möglich über skype zu telefonieren,falls du andere infos hast lasse es mich wissen.

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 20:10

@Higgi,
das geht auch mit einem 58k-Modem,hast mal aussetzer,oder abbruch ,und was soll es ,neu anrufen,dann gehts

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#11 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 20:12

hat denn jemand erfahrungen über die verbindungsgeschwindigkeit auf cuba?

PeterF
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 420
Mitglied seit: 09.09.2001

#12 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 20:24

kommt ganz auf den Anschluss an, wenn du dich mit nem Modem in einen Institutszugang reinwählst, dann eben die Geschwindigkeit des Modems, wenn du im Institut sitzt, dann vergleichbar mit DSL, eben wie überall auf der Welt, kommt auf den Anschluss und die Technik an, die genutzt wird.....

PeterF

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 20:29

Danke an alle!!

Ihr habt mich davon überzeugt, dass es besser ist ein Modem in Kuba zu kaufen. Kein Stecker, kein PC-Anschluss und kein 220 Volt - Problem. Nur etwas teurer.

Umsonst ist der Tod und der kostet das Leben!

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#14 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
14.08.2005 20:42

Lotscheck , bei den telefongebüren die trotzdem anfallen kann man auch gleich normal telefonieren.

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
15.08.2005 00:36

@Higgi 11

Auf Deutscher Seite fallen bei einem DSL-Anschluss mit Flat ja keine Gebühren mehr an,
über die Kosten in Cuba da kann ,und will ich nichts sagen,die sind mir nicht bekannt

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#16 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
15.08.2005 02:07

Diese sind wohl nur "out of order"

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
15.08.2005 02:25

Ja da gab es mal einen,der konnte uns alle Fragen beantworten,
aber er wurde ja leider gekikkt.
Also müßt ihr Dumm sterben

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#18 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
15.08.2005 03:09

In Antwort auf:
aber er wurde ja leider gekikkt.

Im "Anti-Zensur"forum werden missliebige Postings einfach kommentarlos gelöscht.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#19 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
15.08.2005 10:01

modemkabel braucht man fast nie bei den standart etecsa telefonen ist das kabel steckbar un man kann es einfach ins modem stecken .
vamos bien

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#20 RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
22.08.2005 23:43
@higgi 11
Ich habe mal aus der Teilnehmerliste (bin auch dabei )probeweise eine Person aus Camagüey rausgesucht. Die Verbindung war 1a. So gut habe ich noch nie - auch nicht mit Country select - telefonieren können. Ich habe gedacht, die stehen im Nebenraum .
Aber wer hat schon einen Rechner mit Internet-Anschluß in Cuba zu Hause stehen?

sk-808
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
05.09.2005 02:31

Higgi, die Verbindungsgeschwindigkeit vareiiert bei meinem Anschluß zwischen 39 und 54 kb/s, normal 48 bis 51kb/s da ändert auch ein schnelleres Modem nichts. Der Flaschenhals ist die angewande Ü Technik in Cuba.

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#22 RE: RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
05.09.2005 21:22

danke für die infos, aber leider ist es wie die gute guajira schon schrieb,das problem des computers mit internetanschluss.
es ist aber gut zu wissen das es diese möglichkeit gibt.

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 940
Mitglied seit: 20.11.2004

#23 RE: RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
06.09.2005 09:45

Hallo,

da muß ich nochmal nachhaken.

Die Dueña von meinem Casa hatte ein nagelneues Notebook mit internem Modem. Im Casa hat sie es dann einfach mit der Telefondose verbunden und ich konnte surfen.

Jetzt meine Frage: Mit Notebook und Modem allein kann man ja noch nicht surfen - wie sieht es mit Providern aus?

Meine Dueña hatte irgendwelche Freistunden und sie sagte mir, daß ich nicht länger als 30 Minuten surfen sollte damit ihr noch ein paar Freistungen übrigbleiben.

Habe hier nur mal ne Liste mit Flatrate-Tarifen gesehen (mehrere Tausend Fulas...).

Weiß jemand mehr? Commandante?

LG
Cubomio

sk-808
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
07.09.2005 05:09

Wo bitte soll Senor Müller in Cuba ein Modem oder sonstigs kaufen?.
Ich habe den gesamten Westen abgesucht nach einem Drucker, Kabel usw, nicht mal Tintenpatronen gesehen, nur in HOG für 273 Cucies Tonerpatrone für einen HP.
In HAV kenne ich mich nicht aus.
Gruß
sk

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#25 RE: RE:E-mail Account auf Privat PC in Cuba
10.09.2005 00:44

Ich weiß von einem cubanischen "Bekannten", dass man dafür schlicht eine Autorisation der Behörden braucht. Dann kannst Du den Kram importieren (lassen) und loslegen mit surfen... Meine Casabesitzerin hat mir mal erklärt, dass das Laptop, mit dem ihr Sohn herumgespielt hat, natürlich nicht offiziell ihres ist. Das gehört der Uni (sie ist Prof für computation) und da war ein Aufkleber drauf: "donacion de..."Läßt Du Dir das Teil "unter der Hand" aus dem Ausland besorgen und schliesst es an Deinen Telefonanschluß an, dauert es nicht lange und die Autoritäten kommen Dir auf die Schliche und nehmen Dir die Kiste auf Nimmerwiedersehen ab (so einem mir bekannten Tauchguide passiert). Ausserdem droht eine saftige multa.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
welches Modem für Laptop in Cuba?
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von marysol
27 14.10.2012 20:37
von PeterF • Zugriffe: 896
Übersetzung eines privaten Briefs
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von mangote
2 22.07.2006 18:20
von mangote • Zugriffe: 138
E-Mail nach Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von ludmar
11 19.12.2004 11:54
von Comandante • Zugriffe: 802
email nach CUBA
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Norbert
2 06.04.2004 17:18
von chloride • Zugriffe: 524
e-mail kontakte nach cuba??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von fuerst.reinier
0 24.10.2003 16:49
von fuerst.reinier • Zugriffe: 380
E-Mail von /nach Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Ruvia
5 24.07.2003 09:17
von Ruvia • Zugriffe: 604
e-mail Abfrage auf der Insel?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von UJC
13 14.01.2003 18:41
von R.Bost • Zugriffe: 927
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de