Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 311 Antworten
und wurde 7.126 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#151 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:35

In Antwort auf:
die haben wir 1959 weggejagd

ich dachte eigentlich du wärst etwas jünger

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#152 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:38

In Antwort auf:
Network-Marketing-Geschäft, zum anderen sind wir keine Verkäufer.

Marketing ist Verkauf. Ohne Verkauf kein Gewinn. Demnach bist du Verkäufer.

e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/6003/index.html

cattii
Beiträge:
Mitglied seit:

#153 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:39

http://www.cubanet.org

Tranquilo y apagao

Juan González Febles

LA HABANA, Cuba - Julio (http://www.cubanet.org) - Al gobernante Fidel Castro no le hace falta la ayuda de la Unión Europea (UE) ni la de los Estados Unidos. No precisa de ella para mantener en pie a su régimen. Sobre todo si se trata de una ayuda dirigida al pueblo de Cuba. Ayuda que será supervisada hasta ver si llega a su destinatario. Ayuda que el gobierno castrista no podrá desviar de sus fines.Al régimen, regularmente, le ha importado poco la penuria que sufre el pueblo. Tiene otros intereses. ¿El principal? Conservar el poder a cualquier precio. Así funcionan las cosas en Cuba. El bienestar del pueblo cubano es secundario. Siempre lo ha sido. Otras son las metas.

Los precios en el mercado mundial del petróleo son altos. De ahí que muchas mentes lúcidas en la Isla estén convencidas de que el régimen vende petróleo. Que lo hace a expensas del sacrificio y la mortificación del pueblo. Se está en presencia del gobierno de carácter más impopular en toda la historia republicana del país.
Las barriadas populares han sido las más sufridas luego del paso del huracán Dennis. Como una resultante, se bombea poca agua. Esta operación que surte de agua a la ciudad se realiza a partir de bombas eléctricas. Las "deficiencias" en la generación de electricidad han incrementado su ya tradicional ineficacia.

El descontento y el cansancio han tomado la ciudad. Para los jóvenes sólo queda un camino: la balsa. Se dice balsa, con sus variantes. Estas pueden ser el matrimonio sin amor, el contrato de trabajo "afuera", la carta de invitación o cualquier vía para abandonar la Isla convertida en infierno.Como dice la canción de moda: "El barrio anda tranquilo y apagao". Como de costumbre, se habla mal del gobierno. La diferencia del momento es el volumen. Ahora se habla alto y claro. La desesperación se apodera del cubano de a pie. Parece haber comenzado una suerte de "guerra contra todo el pueblo". El gobierno contra el pueblo. Esta es la tónica actual en una Habana que sufre la mayor de las penurias. El bloqueo del gobierno castrista contra el pueblo cubano se ha recrudecido. Es posible que en la víspera del aniversario de los ataques a los cuarteles Moncada y Carlos Manuel de Céspedes, el 26 de julio, haya alguna distensión en la terrible situación por la que se atraviesa.

Este es el comportamiento típico de la élite gobernante. Aflojan en la vecindad de las fechas emblemáticas que han impuesto al calendario nacional. Sólo queda esperar el respiro que concederá la trágica efemérides. Mientras tanto, hace calor en La Habana y el barrio sigue, por el momento, tranquilo y apagao.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#154 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:46

In Antwort auf:
Cuba ist pleite ?
Wer sagt das denn ??

Warum hat es denn immer so knapp Güter auf Cuba? Ich sage dir warum, weil alle Länder nur noch Waren an Cuba liefern gegen Cash. Das was die cubanische Wirtschaft zusammenbastelt ist eher schlecht als recht.
Warum musste Fidel die Bauernmärkte legaliesieren und frei Marktwirtschaftlich funktionieren lassen? Genau, dass die Bevölkerung nich Verhungert! Mit den Essensmarken kommt doch keine Familie mehr über die Runden!

In Antwort auf:
Cuba ist nicht pleite, ist nur nicht bestens regiert

Aha sehe ich da einige Zweifel und eine sanfte Kritik an Castro deinerseits?

In Antwort auf:
die Arbeit von Fidel wird schon einige früchte tragen

Für IHN ganz bestimmt! Aber was ist mit den 12 Mio. anderen?

In Antwort auf:
kaum ein Land in Lateinamerika ist so alphabetisiert und selbsbewusst wie das Cubanischen

Glaubst du etwea im Exil immer noch diesen Propaganda scheiss???

In Antwort auf:
Auf die Bill Gates können wir verzichten, die haben wir 1959 weggejagd, und sie soll da bleiben wo sie sind.... es geht auch ohne

Genau und dann gings mit Cuba rasant hinunter. Gut die Russen haben diesen Prozess ein wenig verzögert, aber nun ist Cuba am Boden!

In Antwort auf:
und sobald es einige reformen zulassen, wird man schon vorwärts kommen

Lieber Kubanito11 nicht nur einigie, sondern viele Reformen!!!


Saludos

El Cubanito Suizo

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#155 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:51

Lieber e-l-a,

ich freue mich immer wieder, wenn mir Außenstehende und darüber hinaus nach eigenem Bekenntnis Desinteressierte mein Geschäft erklären wollen.

In einem hast du Recht: Ohne Verkauf kein Gewinn.

elisabeth 2

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#156 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:51

Warum hat es denn immer so knapp Güter auf Cuba? Ich sage dir warum, weil alle Länder nur noch Waren an Cuba liefern gegen Cash.
Das ist deiner Meinung, ich bin eher der Meinung, dass es eine Polit. strategie von Fidel ist.

Aha sehe ich da einige Zweifel und eine sanfte Kritik an Castro deinerseits?
selbstverständlich, er hat einiges gut gemacht, aber macht viel verkehrt, weil er leider im Alter seine eigene Macht an die Interessen der Bevölkerung vorzieht. 1959 war ich zwar noch nicht geboren, was ja auch gut ist, aber man kan sich informieren, und nicht jeder denkt gleich, ich bin nur der Meinung, dass jeder das minimum zum leben garantiert werden muss, den rest ist es egal


Saluds

Cubareisen

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#157 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 11:57

kaum ein Land in Lateinamerika ist so alphabetisiert und selbsbewusst wie das Cubanischen
____



elisabeth 2

cattii
Beiträge:
Mitglied seit:

#158 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:03

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#159 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:03

In Antwort auf:
fehlinformiert man hier zu Lande bezüglich der Wirtschaftsform MLM noch ist

ich bin darüber überhaupt nicht informiert; ist das auch so ein Schneeballsystem? Keine Ahnung

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.239
Mitglied seit: 19.03.2005

#160 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:06

In Antwort auf:
Wirtschaftsform MLM
ist das auch so ein Schneeballsystem?

Ja!

El Hombre Blanco
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#161 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:08

In Antwort auf:
Deshalb durfte ein guter Christ früher auch kein Zins nehmen

Wohin soll denn diese "strategie" führen??? Will er das Volk vernichten? Nein klar nicht aber gefügig machen, dass sie ihm alles glauben.

In Antwort auf:
selbstverständlich, er hat einiges gut gemacht, aber macht viel verkehrt, weil er leider im Alter seine eigene Macht an die Interessen der Bevölkerung vorzieht. 1959 war ich zwar noch nicht geboren, was ja auch gut ist, aber man kan sich informieren, und nicht jeder denkt gleich, ich bin nur der Meinung, dass jeder das minimum zum leben garantiert werden muss, den rest ist es egal

Ach so dann bist du also ein Kind, welches mit der Propaganda aufgewachsen ist? Dann kannst du ja nur so denken. Aber sage mir lieber Kubanito11 wie alt du bist und seit wann du in Europa bist?

Fidel hat, nachdem er die eigentlichen Revolutionsführer ausgeschaltet hat, sich immer zur Demokratie bekannt. Doch dann im Verlaufe des 1959 hat er sich dem Kommunismus verschrieben. Der hatte doch keine Ahnung (Unentschlossenheit) und die Russen haben ihm dann ein Angebot gemacht. Dann wurde die Diktatur als Sozialistische Republik getarnt. Fidel hat sein ganzes Leben lang seine eigenen Intresse dem Staat und dem Volk vorgezogen. Denn darum ist er noch an der Macht, weil er alle Andersdenkenedn unterdrückt.

Stell dir mal vor ich würde auf Cuba so mit Cubanern über das selbe Thema diskutieren. Fidel würde mich sogleich ausschaffen oder erschiessen! Ich wäre eine Gefahr für sein Regime! Er weiss ganz genau, dass ich recht habe und das würde er nie zulassen, dass man "seinem" Volk die Augen öffnet!

Du schreibst man kann sich informieren. Dann tue das auch aber richtig. Nicht die Ami Propaganda und auch nicht der cubanischen Propaganda glauben schenken. Schenke dem Glauben was wahr ist und Fakt ist!

Minimum zum Leben haben viele Familien auf Cuba gar nicht. Wenn die Remesas, Schwarzmarkt und die Prostitution nicht wären! Leider traurig aber wahr!


Saludos

El Cubanito Suizo

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#162 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:10

Nee, ist genau so. Mexiko hat zB die Öllieferungen eingestellt, weil Kuba nicht bar zahlen konnte und seine Schulden nicht abgezahlt hat. Und so kam Venezuela und der Duzfreund Chavez ins Spiel.

Was meinst Du warum ihm die Begrenzung der Dollarspenden aus der USA so weh tut? A) weil weniger in seine Tasche fließt und B) weil wenig Geld ins Land kommt. Denn der CUC ist ausserhalb von Kuba soviel wert wie das Papier auf dem er gedruckt wurde. Nicht! Kein Land der Welt würde Kuba etwas für diese Pseudo-Währung liefern! Aber schuld ist ja nur wieder die USA, klar. Neee - Schuld ist Castro, er hat sein Land abhängig gemacht von derartigen Zahlungen!

Kuba ist pleite, so wie die DDR pleite war. Schau Dir mal den Schuldenstand an!

Und wenn es sich dann ein Diktator wie Castro immer noch erlauben kann, auf Förderungen durch zB die EU zu verzichten, nur weil er einige Reformen anschieben muss. Und sein Volk leidet... Na dann Danke.
Wem es besser geht unter Castro ist die (schwarze) Landbevölkerung, aber der Stadtbevölkerung geht es nicht besser seit der Revolution, sondern schlechter. Das werden Dir die Leute gerne bereitwillig erzählen.
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.239
Mitglied seit: 19.03.2005

#163 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:16

In Antwort auf:
Wem es besser geht unter Castro ist die (schwarze) Landbevölkerung,

Der geht es auch schon lange nicht mehr gut. Ob immer noch besser als vor '59 kann ich nicht sagen, wage es aber zu bezweifeln.

Die Stadtbevölkerung hat mehr Möglichkeiten zum Geld "machen".

El Hombre Blanco
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#164 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:22

@ El Cubanito Suizo

In Antwort auf:
Stell dir mal vor ich würde auf Cuba so mit Cubanern über das selbe Thema diskutieren. Fidel würde mich sogleich ausschaffen oder erschiessen! Ich wäre eine Gefahr für sein Regime! Er weiss ganz genau, dass ich recht habe und das würde er nie zulassen, dass man "seinem" Volk die Augen öffnet!

Natürlich kannst du auf Kuba mit den Leuten darüber diskutieren, sie sind ja geradezu heiss drauf zu sagen was sie wirklich denken, jedenfalls mit den Leuten die du kennst, und die Augen brauchst du Kubanern auch nicht zu öffnen, die erleben jeden Tag wie sie unter Fidel zu leiden haben.
Ich habe auf all meinen Kubareisen nie jemand getroffen der PRO Fidel eingestellt gewesen wäre. Andererseits gibt es halt doch eine etwas schizophrene Hass-Liebe zu ihm, und die starke Befürchtung, das nachdem er sich in Luft aufgelöst hat, alles noch ganz erheblich schlimmer werden könnte, zumindest für große Bevölkerungsschichten. In Kuba geht es vielen Leuten dreckig, sicher, aber ist es nicht auch so das die Situation in anderen südamerikansichen Staaten für die arme Bevölkerung noch schlechter ist?

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#165 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:22

Danke

In Antwort auf:
Und so kam Venezuela und der Duzfreund Chavez ins Spiel.

Und es ist eine Frage bis die Venezuelaner HALT! sagen zu dieser Entwicklung.

Hier ein Bild dazu:

Chavez: "My dear compatriot, what is the name of your baby?"

Venezuelan lady: "I named him Fidelito, because he is sucking me
dry, the same way that the other Fidel is sucking Venezuela dry
thanks to you."


Saludos

El Cubanito Suizo

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#166 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:25

In Antwort auf:
Die Stadtbevölkerung hat mehr Möglichkeiten zum Geld "machen".

Aber durch alles, was Fidel (ofiziell) verbietet!


Saludos

El Cubanito Suizo

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#167 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:30

In Antwort auf:
In Kuba geht es vielen Leuten dreckig, sicher, aber ist es nicht auch so das die Situation in anderen südamerikansichen Staaten für die arme Bevölkerung noch schlechter ist?

Aber zumindest sind sie frei! Dadurch haben sie die Möglichkeit sich zu äussern wie sie wollen.
Wenn ich mir die Bilder von den Favelas durch den Kopf gehen lasse, dann hast du recht. In diesen Ländern kann man jedoch den Aufstieg schaffen.

In Cuba ist jede Möglichkeit von vornherein untersagt! Das ist der grosse Unterschied. Man kann es hierzulande so Vergleichen: Ein Gefängnisinsasse und ein Penner auf der Strasse! Ich persönlich möchte lieber frei sein.


Saludos

El Cubanito Suizo

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#168 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:36

Also raus aus dem Fenster.
Elisabeth Du bist Verkäufer mit Profit. Mehr brauche ich nicht sagen.

Kubanito leider muß ich Dir mal widersprechen. Kuba ist nicht pleite, wenn Fidel zig Millionen auf der Kante hat. Er bunkert das Geld für sich und seine Chergen. Die Bevölkerung kann ruhig verhungern. Möchte nicht wissen, wieviel Millionen seine anderen Spitzel auch noch auf der Kante haben. Das Kuba aber nicht weiter kommt, liegt evtl. auch am Handelsembargo. Aber selbst wenn sie nicht wäre, würde das Geld trotzdem weiterhin in die Hände der Politiker fließen.

An die anderen
wer verdient für Euch denn die Millionen. Wenn ihr die armen Arbeiter und Angestellten nicht hättet, wäret Ihr auch alle arm. Wer hat denn diesen 1-Euro-Job vorgeschrieben???????????????? Wer beutet hier wen aus? Die Firmen entlassen die gut geschulten, stellen die 1-Euro-Jobber ein, weil sie damit noch mehr Profit machen könnnen. Aber ich könnte noch soviele Beispiele nennen. Dann sagt man aber gleich wieder, ich wäre pessimistisch. Nein da wird kein Schuh draus Jungs. Hier wird die Wahrheit auch gerne zugeschüttet, damit weiter in die private Tasche profitiert werden kann. Die Sache mit den Spenden ist ja wohl auch Witz. Wer spendet denn wohl bei den Wohltätigkeits-Aktionen? Die Leute die schon kein Geld haben. Ich nehme mich da nämlich auch nicht aus, weil diese Menschen wissen, was es heißt, nichts zu haben. Aber sagt doch mal, wo die Spenden hin gehen? Hatten wir nicht gerade diese Diskussion, wegen des Sturmes in Kuba. Ihr wart doch fast alle der Meinung,keine Spenden, weil sie in falsche Taschen kommen. Also schön ruhig bleiben. Biene

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#169 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:43

hallo Biene,

dieses spaetsozialistische Gesabber geht mir auf den keks, das Einzige was Du von dem prinzip
Freie markwirtschaft verstanden hast war warscheinlich dass es begruessungsgeld gab

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#170 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:50

In Antwort auf:
wer verdient für Euch denn die Millionen

naja, Du jedenfalls nicht. Du sitzt warm und trocken in Deiner Sozialwohnung, mit Frührente für Arbeitslose. Das, was Dir gegeben wird (ich will nicht darüber sprechen ob das zuviel, angemessen oder zuwenig ist), aber jeder Euro, den Du bekommst, wurde zunächst einmal von einem Leistungserbringer in dieser Volkswirtschaft verdient (=erwirtschaftet), und ihm dann über das Steuer- und Sozialversicherungssystem weggenommen.

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#171 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:53

Nichts ist damit. Du wirst staunen, habe mir kein Begrüßungsgeld geholt. Marktwirtschaft ist doch nur Augenwäscherei. War selbst schon selbständig, weiß also, wovon ich rede. Lasse mir aber auch nicht von bestimmten Leuten erzählen, wie sozial sie doch sind, weil sie Millionen gebunkert haben auf Kosten anderer. Marktwirtschaft funktioniert nämlich nur so. Warum gibt es sonst so wenig Millionäre aber Millionen von Armen? Nee so funktioniert das nicht. Ich bin bestimmt nicht für die Machenschaften der DDR, aber auch nicht gegen eine Änderung der Marktwirtschaft, da muß ich leider auch mal Kubi Recht geben. Warum gibt es seit Menschengedenken Kriege. Weil es immer diesen krassen Unterschied zwischen Arm und Reich gegeben hat. Weil es Menschen gibt, siehe Bush, die sich das Recht heraus nehmen, haben zu wollen, was ihnen nicht zusteht. Biene

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#172 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 12:54

Biene, rate mal wer Deine Sozialhilfe bezahlt? Ja, genau, die von Dir so gehaßten "Reichen"! Und zwar nicht weil sie spenden, sondern weil sie nämlich die meisten Steuern zahlen. Das unser Staat so doof ist und zahlreiche "Schlupflöcher läßt, ändert daran trotzdem nichts!

Die "1-Euro-Jobber" arbeiten nicht für Privatunternehmen. Im Gegenteil, sie machen diese kaputt!
There's no future for you!

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#173 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 13:05

Ein Empfaenger von ALG 2 mit Frau und 2 Kindern in einer Grosstadt hat mehr geld zum
lebensunterhalt als einer der nicht so eine hohe Qualifikation hat und einen Job im
unteren Verdienstbereich angenommen hat und wenn der nach Hause kommt, hat der ALG
2 Empfaenger warscheinlich schon die x Dose Bier gekoepft und sich das komplette
nachmittaegliche TV Verdummungsprogramm hereingezogen. Weisst Du eigentlich was ein lediger
Steuerklasse 1 mittlerweile fuer Abzuege auf seiner Gehaltsabrechnung hat???
Und laengst nicht Jeder der es zu ein bisschen Wohlstand gebracht hat, hat dafuer andere
ausgebeutet sondern er hat Leistung gebracht, sich den A..... aufgerissen etc.
Aber so etwas werden die ewig noergelnden Spaetsozialisten wohl nie begreifen.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#174 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 13:09

Biene

ich gede dir Recht, Kuba ist nicht Pleite, da sind wir uns einig !!!
Es ist auch traurig, wie du pers. angegriffen wirst, nur weil du eine andere Meinung hast, im übrigens ich teile deine Ansicht zu 100 %, nichts anderes als mehrere Diktatoren haben wir hier, es wäre schon, wenn alle mindetsens 6 monate von 300 Euro im Monat leben würden, danach könnte man besser darübe reden,
für viele wäre wahrscheinlich schon traurig, dass sie kein Auto mehr fahren würden, sich keine Zigaretten leisten würden, und keine Kneipe besuche !!

Lass dich nicht ärgern
Saluds

Cubareisen

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#175 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 13:11

deutschland hat 760300 millionäre

nachzulesen unter:
http://www.manager-magazin.de/geld/gelda...,359760,00.html

castro
patria o muerte

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Claudi back to work in Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
17 26.02.2016 17:03
von pedacito • Zugriffe: 718
Flug in Havanna buchen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von cachorro
14 01.09.2015 21:56
von cachorro • Zugriffe: 744
Fragen zu Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Comandante
12 05.03.2015 03:12
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 2190
Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
91 08.01.2015 08:59
von santana • Zugriffe: 5993
nach anderthalb Jahren in Havanna.....
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
142 18.03.2010 00:58
von Tine • Zugriffe: 7075
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de