Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 311 Antworten
und wurde 7.134 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#76 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 19:09

Ach Kubanito, wenn Du über Deine 400 Euro rumjammerst, es reicht für Kubaflüge (jemand der sich solche reisen leisten kann, hat wirklich keine Berechtigung sich zu beschweren) und sich dort entsaften zu lassen!
Warum hast Du das Geld nicht gespart, dann einen Kreditaufgenommen und ein Geschäft aufgemacht? Arbeitslosen schmeißt der Staat sogar Geld für Existensgründungen hinterher! Na, dann hättest Du heute vielleicht auch mehr als 400 übrig! ABer klar, wozu auf Spaß verzichten und auch noch ein Risiko eingehen!
There's no future for you!

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#77 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 19:11

Quesito
deiner Meinung alle Ehre, das was du beschreibst hatten wir in Cuba vor Fidel, und das wollen die meisten cubanos nicht mehr !
Vielleicht sind sie auch nicht mit fidel 100 % Zufrieden, aber bevorziehen ihm !

Sotomayor hat gezeigt, dass ein Sportler auch dann gut lebt, wenn der grössten teil seine Einkommen an den Staat bezahlt, was ja auch richtig ist !

Mit das was er behalten kann, lebt er sehr gut, und mit dem was er abgibt, können alle Cubanischen kinder sport treiben, deshalb ist verglichen mit anderen Länder Lateinamrikas Cuba so gut im Sport.

Viele Monatslöhne sind hier viel zu niedrig, von wegen ein lehrling verdient zuviel !!
Monatskarte kostet um die 50 Euro, Versicherungen kosten Geld, Essen kostet Geld, und alles kostet hier Geld, also sie müssen schon 3-400 Euro im Monat haben.... um zu überleben, oder sollten sie durch die Eltern finanziert werden ( sofern sie es können ) und umsonst lernen ?
Saluds

Cubareisen

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#78 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 19:14

Quesito, meinst du 2 Personen die von 400 euro/ Monat leben müssen, sprich essen, kleiden, taschengeld, mal ausgehen, sie können sich einen Kuba Urlaub leisten ??

Würdest du es schaffen von 200 Euro im Monat was für dein cubaurlaub zu sparen ?
Wohl, nein, und ich sollte es schaffen ?

Mein Kuba Aufenthalt wird nicht von meinen Einkommen finanziert, ganz davon abgesehen, daß ich dort kaum ausgaben habe, beim letzen urlaub flog ich mit ca 400 Euro Gewinn nach BRD zurück.
Auch das ist möglich, das ändert aber nix an der schlechten Zustand der kleinverdiener hier, während die reichen immer reicher werden.
Saluds

Cubareisen

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 19:35

Jetzt könnte man natürlich spekulieren, welcher SugarDaddy Dir Deine Aufenthalte in Kuba zum, wie sagte Quesito so schön, "Entsaften" bezahlt.
Ist ja auch eine Art des Einkommens, irgendwo. Und wenn Du mit Geld zurückkommst, betreibst Du so etwas wie einen Handel/Verkauf? Und 400 Euro Gewinn auf zwölf Monate verteilt sind dann ca. 33,33 Euro jeden Monat mehr. Und da Du mehrmals im Jahr fliegst.... oder ist das in Deinen 400 Euro schon eingerechnet?

Und was ist eigentlich mit dem "Klein"geld aus der Vermittlung von Flügen/Autos über Deine Homepage (ohne Impressum?). Auch schon in den 400 Euro?

Mir deucht, Du betreibst hier jammern auf hohem Niveau. Ich kenne jedenfalls keinen A2LL Empfänger, der ohne Schwarzarbeit sich einen derartigen Urlaub/Lebensstil leisten kann. Oder das Geld hat, um regelmäßig auszugehen wie Du und kulturelle Treffs vorzunehmen!
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 20:02

Jetzt könnte man natürlich spekulieren, welcher SugarDaddy Dir Deine Aufenthalte in Kuba zum, wie sagte Quesito so schön, "Entsaften" bezahlt.
habe einen kleine nebenjob in Cubae, aber davon ab, es geht nicht um mir, sondern um leute die hier leben und an der Grenze der armut


Ist ja auch eine Art des Einkommens, irgendwo. Und wenn Du mit Geld zurückkommst, betreibst Du so etwas wie einen Handel/Verkauf?
Sagen wir mal, daß ich eine Nette Dame kenne, die mich sehr mag, ich sie gut pflege, und wenn wir uns in CUBA treffen, mir etwas hilft


Und 400 Euro Gewinn auf zwölf Monate verteilt sind dann ca. 33,33 Euro jeden Monat mehr. Und da Du mehrmals im Jahr fliegst.... oder ist das in Deinen 400 Euro schon eingerechnet?
Nein, mit 400 Euro kommen hier 2 Personen kaumaus, daher ist einen nebenjob erforderlich.


Und was ist eigentlich mit dem "Klein"geld aus der Vermittlung von Flügen/Autos über Deine Homepage (ohne Impressum?). Auch schon in den 400 Euro?
das kommt zu 100 % meine Family in Havanna zu gute... macht ca 100 USD im quartal aus


Mir deucht, Du betreibst hier jammern auf hohem Niveau.
ich beschreibe nur wie die Lage ist, und Leute wie ELA und BIENE bestätigen es, dass man hier genug Problemen hat, ehe nach Kuba geschaut wird... wo der grösste teil der Habaneros sicherlich besser lebt als die kleine verdiener hier....


Ich kenne jedenfalls keinen A2LL Empfänger, der ohne Schwarzarbeit sich einen derartigen Urlaub/Lebensstil leisten kann.
was A2LL bedeutet, weiß ich nicht, wenn du damit jemanden meinst der wenig verdient, der hat sicherlich andere sorgen als Urlaub oder gar Karibik urlaub

Oder das Geld hat, um regelmäßig auszugehen wie Du und kulturelle Treffs vorzunehmen!
OK wenn ich mal hier ausgehe, meistens zu cubanitas, sie wollen kein geld, mal eine Einladung zum Eisdiele, das wars auch.... das kann ich mir als gelernt Kaufmann (noch) leisten... , muß dennoch auf AUTO, RAUCHEN , KNEIPEN besuche verzichten, ansonst eine Frau und eine feste Freundin (beide cubanas ) habe ich hier und eine feste Freundin in Cuba auch.... aber wie gesagt, wie es mir geht, ändert nichts an der tatsachen.... dass hier viele MEnschen noch schlechter al mir geht, und in erste Linie sprach ich diese leute an, ich persönlich jammere nicht, bin im armut gewachsen, lege nicht viel wert auf Materialismus, bin mir nicht zu schade mit fahrrad zu fahren und zuzugeben, dass mein Gehalt nicht für ein Wagen ausreicht, und bin mir auch nicht zu Schade mit ALDIDAS klamotten zu laufen, man kann mir aber nicht erzählen, in Cuba wäre alle schlecht.... und hier ???


Saluds

Cubareisen

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 20:19

In Antwort auf:
Sagen wir mal, daß ich eine Nette Dame kenne, die mich sehr mag, ich sie gut pflege, und wenn wir uns in CUBA treffen, mir etwas hilft

Hier wird einem echt ´was geboten...
Megageil!!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#82 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 21:38

In Antwort auf:
Hier wird einem echt ´was geboten...

Ja, das kann ich nur bestätigen! Drum, Kubanito, überlege Dir doch aufs Forumstreffen zu kommen! Du bist garantiert herzlich willkommen und wirst auch sicher zu allem eingeladen! Kulturell läuft sicher nicht sehr viel dort, aber dafür lernen wir uns alle mal kennen! Überleg Dir's noch mal! Du wärst so etwas wie der absolute Ehrengast!
There's no future for you!

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#83 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 21:48

Quesito,

mein Kumpel Uwe wurde grundlos von euch ausgeschlossen, und ich soll zum Treff mitkommen ?
Nein, Nein, feiert schon unter euch... ausserdem, wenn ich ca. 100 Euro für das mitkommen zahle, muß bis zum Monatsende der Gürtel eng schnallen, das ist mir nicht wert

Biene würde ich gerne treffen, sie ist aber sicherlich nicht dabei.... paar würde ich auch noch gerne kennenlernen, aber den meisten....
Saluds

Cubareisen

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#84 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 21:50

In Antwort auf:
Sotomayor hat gezeigt, dass ein Sportler auch dann gut lebt, wenn der grössten teil seine Einkommen an den Staat bezahlt, was ja auch richtig ist !

Ich bin ja ein echter Miesmacher, aber so dolle ist das im Sport auch nicht (mehr)! Kuba ist zwar in vielen Sportarten Spitze, aber die Methoden sind sicher teilweise zweifelhaft und z. Bsp. in der Leichtathletik herscht ziemliche Ebbe. Der gute Soto war wohl doch gedopt!

Im Breitensport sieht es schon ganz anders aus. Breitensport für Erwachsen gibt es außer Bodybuilding in privaten Gymansios kaum. Und bei den Kindern ist das alles nicht so toll: Die Basketballmannschaft von VCs Nichte hat nur einen Ball zum trainieren. Bringe denen nächstes mal ein paar mit. Übergabe aber vor den Kindern. Damit der Trainer die Bälle nicht verscherbeln kann!

Habe schon das letzte mal der Gefängnismannschaft von VCs Bruder nen Lederbasketball mitgebracht!

There's no future for you!

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#85 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 22:02

hatte soto nicht bloss ein bisschen koks geschnupft?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#86 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 22:25

In Antwort auf:
wenn ich ca. 100 Euro für das mitkommen zahle, muß bis zum Monatsende der Gürtel eng schnallen, das ist mir nicht wert

die 100 gebe ich dir...
also, wie sieht´s aus???

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#87 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 22:53

Jeu Gabi, hast du jetzt dein Hobby zu deinem Beruf gemacht und bist unter die Jineteros gegangen?! Deutsche Bundesbahn exit?

Felicidades. Es ist uns nicht allen vergönnt, von unseren Hobbies zu leben...


Elisabeth

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#88 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
13.07.2005 23:37

Eli

nein, es ist nicht so wie du es denkst (leider), es geht um was anders, mehr will ich dazu nicht sagen....
Mit Jineteros hat das wenig mit zu tun, Sie zahlt für mehrere Leistungen, und weil ich ein lieber bin, was ihr mir alles so zutraut....
Saluds

Cubareisen

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#89 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 00:06

Kubi nett von Dir, daß Du mich kennen lernen möchtest, vielleicht klappt es ja mal, aber nicht in Deine Richtung, Du weißt hoffentlich, was ich meine. Aber mal zum ausgehen und reden ist es ok. Mit dem AL 2 ist Hartz 4 gemeint, Arbeitslosengeld 2.

Quesito meine Tochter bekommt die 900 E netto auf die Hand. Das ist ein Witz. Dafür muß sie 12 Std. täglich arbeiten in einem Immobilien-Büro. Wochenenden und Feiertage ebenfalls. Wenn sie mal krank ist, wird ihr ein Kollege auf den Hals gehetzt, der kontrollieren soll, ob sie wirklich krank ist. Letztens war ich schon so weit, daß ich ihrem Chef die Meinung sagen wollte, weil er behauptet hat,daß sie sich einen schönen Tag bei uns gemacht hat, dabei haben wir sie früh um 6.00 Uhr von zu Hause geholt und sind mit ihr zum Arzt danach, weil sie Krämpfe hatte und umgefallen ist. So sieht es heutzutage bei Arbeitgebern aus. Danach haben sie sie regelrecht psychisch fertig gemacht. Kein Wunder, wenn sie so krank wird. Der Arzt hat gesagt, daß es psychosomatisch ist, aber sie geht trotzdem weiter hin, weil sie Angst hat, keinen Job zu bekommen. Das kann ja wohl auch nicht ok sein. Der verdient sich eine goldene Nase und sie hat die Arbeit. Bekommt dafür aber einen Hungerlohn. Mich macht das hier alles so wütend, daß ich manchmal aus der Haut fahren möchte, aber doch mal ehrlich, was soll man dagegen tun. Für einen Politiker eigne ich mich nicht, dazu bin ich zu dummehrlich. Biene

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#90 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 00:49

@ Eli2

In Antwort auf:
kennst du den Spruch "des' Brot ich ess, des' Lied ich sing" ? so ist das nunmal, wenn man in einer abhängigen Beschäftigung ist - übrigens nicht nur in Deutschland. Und da ein Großteil der Menschen abhängige Beschäftigung immer noch für das Nonplusultra hält, müssen sie die Konsequenz auf sich nehmen, eben fremdbestimmt zu leben.
Und als Selbständiger mußt du genauso trällern, wie es dein Auftraggeber/Gast/Kunde oder die zuständige Behörde wünscht.

Wer da seine eigene (nonkonforme) politische Meinung zu sehr durchblicken läßt und nicht wie ein Politiker heucheln kann, der wird gemobbt, geschnitten oder denunziert und muß früher oder später auch nur seinen Laden dicht machen. Ist das gleiche Spiel.

Aber darum ging es nicht. Grund des Anstoßes war die Behauptung des Schweizers, daß "hierzulande" jeder sagen, schreiben und veröffentlichen kann, was er will. Es gibt aber in Deutschland etliche §§ die eben genau das verhindern. Darin unterscheidet sich Deutschland von der Schweiz und anderen Ländern.


e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/6003/index.html

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#91 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 00:55

In Antwort auf:
Wie gut haben wir es doch, dass wir über solche Dinge öffentlich diskutieren zu können - ohne Angst, dass uns dafür irgendjemand einsperrt...
@ Catti

Über solche für uns harmlosen Dinge in einem fernen Land sicherlich. Doch auch in der BRD sitzen Leute im Knast, nur weil sie ihre Meinung geäußert haben.


e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/6003/index.html

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#92 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 01:05

In Antwort auf:
..Biene..(Beispiele für diese Lügner der oberen 10000 bringt Du ja auch nicht!)

@ Quesito
Dann schau dir das Kasperletheater im Bundestag, in den Landtagen und in den Konzernvorständen an, dann kommst du locker auf 10.000 die davon leben, andere Leute zu verarschen. Dazu die nette Geschichte vom VW-Manager und Erfinder der nach ihm benannten REFORM spricht Bände.


e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/6003/index.html

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#93 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 07:45

Wo kommen wir denn weiter und wo bekommen wir das Recht, unser Leben in die Hand zu nehmen, ohne andere Menschen zu belügen und zu betrügen, auf ehrliche Art und Weise jedenfalls nicht. Biene

____

Biene, dein Statement strotzt nur so von Pessimismus und Pauschalierungen! Ich mache dich gern mit Menschen aus meinem Freundeskreis bekannt, die nicht nur ihr Leben in die Hand genommen haben, ohne andere Menschen zu belügen und zu betrügen, sondern sich Wohlstand erschaffen haben, indem sie anderen zu mehr Lebensqualität geholfen haben. Und dass die "oben 10.000" nur selten ehrlich leben, ist eine regelrechte Verleumdung. Was glaubst du, wie es in der Welt aussähe, wenn es nicht die "bösen" Reichen gäbe, die zum überwiegenden Teil enorm dazu beitragen, die Not vieler anderer Menschen zu mildern.

Es gibt auf dieser Welt 2 Gruppen von Menschen: Unternehmer und Unterlasser.

Der Unterlasser sucht sich einen Job, weil er weiß, d a s s er Geld braucht.
Der Unternehmer baut sich etwas auf, weil ihm klar ist, w a r u m er Geld braucht - weil er Träume hat, die er verwirklichen will. Der Unterlasser hat in aller Regel seine Träume frühzeitig begraben.

Und den Armen hilft man dadurch am besten, indem man nicht dazugehört.

Gruß
Elisabeth

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:22

So, elisabeth, bevor Du von der Heulsusen- und Jammerlappen-Fraktion auf die Mütze bekommst, gebe ich Dir jetzt erstmal 100 Punkte für Dein statement - insbesondere für den letzten Satz.

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:37

christian 1008,

in Erwartung eines mittelschweren verbalen Steinschlags der Mehrheit der Forumlinge danke ich dir für dein Posting

elisabeth 2

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:42

In Antwort auf:
Und als Selbständiger mußt du genauso trällern, wie es dein Auftraggeber/Gast/Kunde oder die zuständige Behörde wünscht.

Davon konnte ich als Architekt ein Liedchen singen. Klar! Selbstständigkeit ist um Himmelswillen nicht nur Zuckerschlecken, im Gegenteil - es ist schwieriger! Aber wenn man gut ist, springt auch mehr heraus! Sollte es zumindest!

Die verlogenen Politiker sind nicht unbedingt das, was ich als obere 10000 sehe! Auf jeden Fall sind das simple Verallgemeinerungen! Die Verlogenheit der Politiker beruht ja darauf, Geschenke (1zu1 Umtausch - ein Irrsinn) zu machen, anstatt vernünftiger Politik. Das hat ja erst unser Land ruiniert.

In Antwort auf:
Es gibt auf dieser Welt 2 Gruppen von Menschen: Unternehmer und Unterlasser.

Eli2, bei aller Liebe zur Eigeninitiative, hätten wir hier 82 Millionen Selbständige, würde das auch nicht funktionieren!

Hallo Biene, die Geschichte mit Deiner Tochter klingt unglaublich, offenbar bin ich immer zu gut zu meinen Mitarbeitern gewesen. Ich bin aber froh, daß ich keine mehr habe, ich habe nämlich zum Schluß nur noch für meine Mitarbeiter gearbeitet.
Natürlich sollte sie mit ihren Chefs sprechen und ansonsten sich nach etwas anderem umschauen. Mhh, kann mir schon vorstellen, daß es für Immobilienkauffrauen sehr schwer ist im Moment. Da kann ich den Unmut schon etwas verstehen. Aber wenn sie dann für den übergang was anderes macht?!


There's no future for you!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#97 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:50

Gabi, Du siehst ja, nicht nur bei mir wäre Deine Anwesenheit beim Forumstreffen ein großer Grund zur Freude. Es finden sich schon Leute, die Dir den Forumstreffenbesuch spendieren! Ich bin auch dabei!

Tja, Dein Kumpel Uwe (ich erinnere mich noch, da mochtet Ihr Euch gar nicht so sehr!) ist nicht ganz ohne, das weißt Du auch! Außerdem ist er sicher im Moment in der Ukraine! Meines Wissens ist er hier nicht rausgeschmissen worden, sondern ging von selbst!

Gegen welche Leute hier im Forum hast Du denn was?


There's no future for you!

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#98 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:54

Quesito,

mein Statement betrifft n i c h t die klassische Selbständigkeit. Die klassische Selbständigkeit fordert großen Kapitaleinsatz, viel Arbeit, sehr wenig verfügbare Zeit und selten großes Einkommen. Das Gros der herkömmlich Selbständigen hat einen geringeren Verdienst als ein abhängig Beschäftigter. Ich rede von der risikofreien Selbständigkeit im Network-Marketing.

elisabeth 2

elisabeth8
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 08:55

hätten wir hier 82 Millionen Selbständige, würde das auch nicht funktionieren
_____

Quesito, das würde nie passieren. Schließlich gibt es massenhaft Menschen, die sich nur eine abhängige Beschäftigung für sich vorstellen können; und das ist auch völlig in Ordnung. Nicht jedermann ist zum Unternehmer geboren.

elisabeth 2

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#100 RE:Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
14.07.2005 09:27

Bin wieder am Netz.

Lieber Kubanito11

Da hat sich ja über Nacht mächtig was getan im Forum.

In Antwort auf:
deiner Meinung alle Ehre, das was du beschreibst hatten wir in Cuba vor Fidel, und das wollen die meisten cubanos nicht mehr !

Ja klar weil die meisten Cubanos diese Zeit nicht mehr kennen. Wenn du mit den Alten sprichst, dann sagen alle es wäre besser gewesen. Ich finde, was Batista gemacht hat und wie er regierte auch nicht gut. Er war auch ein Diktator, aber der Bevölkerung ging es besser. Andersdenkende wurden von Batista vernichtet. Heute ist es unter Fidel nicht anders. Den Menschen auf Cuba welche nach 1959 geboren wurden, wurden die schlimmsten schauer Märchen über die Zeit von Battista erzählt. Kein wunder also dass sie das nicht wollen. Wenn du ihnen erzählst wie es damals wirklich war, dann glaube ich würden die Meisten diese Zeit wieder wollen.
Die Revolution 1959, welche unter anderem durch Castro ausgeübt wurde hatte zum Ziel den Diktator Battista zu strürzen. Nun ist der Fidel, damals als Junger Rebell, der damals einen Diktator bekämpfte selber zu dem geworden was er damals bekämpfte.
Wenn du dies den Cubanos erklären würdest wirst du erschossen!!!

Weiter hast du noch geschrieben wie du den Sozialismus verbessern möchtest:

Was soll ich sagen. Es klingt sehr engstirnig und zeugt nicht von grossen weltwirtschaftlichen und politischen kenntnissen.
Der Anreiz vom fünfachen Lohn des Minimallohnes ist kein Anreiz. Kleinbetriebe sollen nach deinen Angaben privat geführt werden können. Die Frage stellt sich nur wieviel privat und wieviel nimmt der Staat Einfluss? Wenn der Staat, auch wenn das Restaurant mit 20 Plätzen meines ist und der Staat alles reguliert, wieso soll ich mir dann noch die Mühe machen und diese Arbeit aufnehmen für lächrliche 5000 im Monat. Dann gehe ich lieber für 1000 arbeiten habe aber unter dem Strich gesehen einen höheren Stundenlohn.

Wirtschaft funktioniert nicht so wie du dir das vorstellst. Der Staat soll nur die Leitplanken setzen. Die Wirtschaft reguliert sich selber. Wenn der Staat die Wirtschaft zu kontrollieren versucht, kommt es so heraus wie damals in der DDR oder aktuell in Cuba oder Nordkorea. Die Staaten sind komplett Bankrott und leben sozusagen von Tag zu Tag.

Nun noch was zu all denen die die obersten 10'000 Kritisieren:

Ich finde es lästig, wie ihr die ganze Zeit klagt wie wenig ihr verdient und wieviel ihr dafür schufften müsst. IHR habt es in euerer Hand dies zu ändern. Es ist einfach die obersten 10'000 zu kritisieren und zu schimpfen, aber was die für euch tun ist doch einiges. Beispiel aus der CH: Marcel Ospel VRP von der UBS. Er verdiente im 2004 CHF 20 Mio. Für die meisten ist das eine riesen Summe und kommt Abzocke gleich. Doch HALT! Er zahlt ca. 10 Mio. Steuern. Jetzt soll mir einer sagen, dass er sechs Monate für die Steuern arbeitet. O.K. es bleiben ihm noch 10 Mio. Mit denen unterstützt er Kultur und Spenden einen grossen Betrag für Notleidende.
Ei anderes Beispiel: Bill Gates hat bis jetzt ca. US$ 10 Milliarden von seinem Privatvermögen gespendet. Liebe Leute das ist viel Geld, was sehr viel bewirken kann. Dass jemand in der lage ist dies machen zu können, muss er Geld verdienen können.

A propos verdienen: Jeder Unternehmer ist in manchen Augen (hier im Forum) ein Abzocker. Ich sage euch was: Ein Unternehmer hat mut bewiesen und hat Kapital (eigenes und fremdes) in die Hand genommen um eine Unternehmung zu gründen. Nehmen wir das Beispiel vom Restaurant von Kubanito (obwohl mit 20 Plätzen ist es fraglich ein Restaurant aufzumachen). Er gründet also eine Firma mit dem Zweck ein Restaurant aufzumachen. (Ich schreibe nun von der CH.) Er geht also ein Risiko ein. Er weiss wieviel er verdienen muss, damit er nicht schlechter dahsteht, als wenn er sein eigenes Geld Anlegen würde und Zinsen kassieren würde. Ebenfalls weiss er, wieviel Zinsen ihn das Fremde Kapital kostet. Nun kennt er auch die Lokalmiete oder den Kaufpreis für das Restaurant. Dass dies nicht mehr als 10% vom Umsatz sein darf weiss er auch (wie gesagt CH Banchmarks). Also nun ist die Rechnung schnell gemacht wieviel Umsatz er erwirtschaften sollte, damit das ganze aufgeht.
Nun stellt er Mitarbeitende ein. Er schafft somit Arbeitsplätze und ab einer gewissen Grösse des Restaurants schafft er Ausbildungsplätze. In anderen Worten er verschafft Menschen ihr "Täglich Brot". Wie gesagt er geht ein Risiko ein. Er zahlt ende Monat die Löhne. Wenn das Restaurant nicht so läuft wie es sollte, dann legt er drauf. Er selber verdient unter dem Strich nichts mehr oder legt sogar drauf. Nach aussen sieht man das nicht. Bis es dann zum Konkurs kommt und der Unternehmer alles verloren hat und Schulden hat.
Das war jetzt ein negativ Beispiel, aber anhand von dem kann man sehen wie die Wirtschaft funktionieren sollte: Der der was riskiert und wagt kann gewinnen oder verlieren. Die Chance steht 50 zu 50. Dieses Risiko muss honoriert werden, was einer auf sich nimmt. Also gibt es in Europa Unternehmer welche Mut bewiesen haben und Erfolg hatten, wieso um Himmelswillen sind das Abzocker oder Lügner oder asl sonstwas bezeichnet.

@ Bine etc.

Ihr seid ja Menschen mit Verstand. Macht doch was aus eurer heraufbeschwörten Misere. Wagt doch was, seid mutig, seid clever, seid Innovativ, seid unkonventionell. Ihr werdet sehen es geht euch dannach viel besser. Erfolg kommt nicht von Heute auf morgen. Das schwierigste ist die erste Million. Dannach geht es fast von alleine.
Bine sag jetzt nicht:" uffff eine Mio, du spinnst ja!" Wer nichts wagt, gewinnt auch nichts!!!

Nun lieber Kubanito11 das ist das was ich meine. Hier in Europa hat jeder die Möglichkeit vom schlichten "dahin vegetieren" etwas aus sich zu machen. Das ist in Cuba nicht möglich, somit sind die Cubaner nicht frei. Der Anreiz herrvoragende Leistung zu erbringen kann auch durch deine Form von Sozialismus nicht gegeben werden, da der Anreiz zu klein ist.


Saludos

El Cubanito Suizo

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Claudi back to work in Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
17 26.02.2016 17:03
von pedacito • Zugriffe: 722
Flug in Havanna buchen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von cachorro
14 01.09.2015 21:56
von cachorro • Zugriffe: 744
Fragen zu Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Comandante
12 05.03.2015 03:12
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 2194
Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
91 08.01.2015 08:59
von santana • Zugriffe: 6001
nach anderthalb Jahren in Havanna.....
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
142 18.03.2010 00:58
von Tine • Zugriffe: 7095
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de