Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.770 mal aufgerufen
Umfrage: Lohnt die "Cyklonhilfe" für Kuba?
Bisher wurden 181 Stimmen zur Umfrage "Lohnt die "Cyklonhilfe" für Kuba?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Ja, den Menschen muß geholfen werden! 3
1,7%
2. Rausgeschmissenes Geld! 159
87,8%
3. Kontraproduktiver Aktionismus! 3
1,7%
4. Besser hinfliegen und vor Ort den wirklich bedürftigen Spenden! 16
8,8%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
28 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
11.07.2005 08:58

NO schrieb im Cyclon-Thread

In Antwort auf:
Hallo Käse,

da muß ich dir widersprechen, ich kenne die Österr. Kubanische Gesellschaft und konnte mich schon vor Jahren von der Effizienz der Hilfsorganisation überzeugen. Sie organisieren Hilfssendungen nach Kuba, haben jedoch enorme Schwierigkeiten, die Transporte zu finanzieren. Es werden ungeheuer viele Hilfsgüter gespendet, jedoch nur schleppend nach Kuba transportiert, da niemand die hohen Transportkosten übernehmen will. Am ehesten sind noch Alitalia oder Iberia bereit, ab und zu Gratis-Transporte durchzuführen.

Ich habe früher mal an einer Versammlung dieser Hilfsorganisation in Innsbruck teilgenommen und festgestellt, dass sich sehr viele Leute aus ganz uneigennützigen Beweggründen für Kuba und seine Menschen engagieren. Aber wie so viele dieser Organisationen sind auch sie auf Spenden angewiesen, und es gibt halt leider zur Zeit sehr viel spektakulärere Ereignisse, auf die sich die Hilfsbereitschaft der Menschen konzentriert. (Siehe Afrika, Tsunami usw.)

Der Österr.-Kubanischen Gesellschaft gehörten seinerzeit viele Studenten (ziemlich links) an, denen ich nicht unterstellen würde, sich selbst zu bereichern.


\"Es werden ungeheuer viele Hilfsgüter gespendet, jedoch nur schleppend nach Kuba transportiert,\"

Und da sprichst Du von Effizienz? Wie schon in einem anderen Thread erläutert, solche Hilfsmaßnahmen bringen nichts! Die in diesem Spiegelinterview http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,363375,00.html dargestellten Mechanismen gelten natürlich auch für Kuba!

Das die Initiatoren vor allem linke Studenten sind, macht mich auch eher skeptisch, daß klingt nach ideologischer Verbohrtheit und reinem Aktionismus.

Es gibt ja auch (außer vielleicht im medizinischen Bereich)keinen Grund zu helfen. In Kuba gibt es genug Zementfabriken. Und genug Hämmer und Zirkel dürften auch noch vorhanden sein, so daß die Kubaner nur das karibisch-sozialistische Phlegma, das völlig ineffektive Wirtschaftssystem und die staatlichen Repressalien (das alles läßt sich durch Spenden bestimmt nicht ändern) am Wiederaufbau hindert. Nur Selbstanpacken hilft!

Zum tollen Link von unserer Garni http://www.cuba.or.at/?tdid=239 werde ich evtl. später noch was sagen. Der Link bestätigt jedenfalls alle meine Vorurteile!


Edit: Leider will der Spiegel jetzt Geld für den Artikel! Als ob denen die Preiserhöhung nicht reicht!


There's no future for you!

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#2 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
11.07.2005 09:04

In Antwort auf:
Es gibt ja auch (außer vielleicht im medizinischen Bereich)keinen Grund zu helfen. In Kuba gibt es genug Zementfabriken. Und genug Hämmer und Zirkel dürften auch noch vorhanden sein, so daß die Kubaner nur das karibisch-sozialistische Phlegma, das völlig ineffektive Wirtschaftssystem und die staatlichen Repressalien (das alles läßt sich durch Spenden bestimmt nicht ändern) am Wiederaufbau hindert. Nur Selbstanpacken hilft!

Da bin ich deiner Meinung! Die (F.C. & Regime) wollen sowieso keine Hilfe! Der Staat meint nach wie vor alles selber im Griff zu haben und alles zu können!


Saludos

El Cubanito Suizo

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
11.07.2005 11:33

Quesito

du hast recht, und zwar zu 100 %.
Wenn man schon helfen möchte, dann nicht indem man die hälfte seinen Fisches spendiert, sondern man zeigt wie man einen Fisch angelt.
Saluds

Cubareisen

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
11.07.2005 11:34

Genau das ist es.

Könnten ja Agitatoren darunter sein.

Besser für FC sind doch Barspenden, da können smehr auf die eigenen Konten abzweigen
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
11.07.2005 23:55

Ich habe leider nicht darauf hingewiesen, dass es sich bei den vielen Hilfsgütern in erster Linie um Unmengen von Medikamenten, medizinischen Geräten, Brillen und Kindernahrung gehandelt hat. Alle diese Dinge wurden von hiesigen Krankenhäusern, Ärzten, Nahrungsmittelketten, der Biochemie (jetzt Sandoz) und auch von privater Seite zur Verfügung gestellt und waren immer für den direkten Bedarfsfall (z.B. besonders schlecht ausgerüstete Spitäler bzw. für kubanische Organisationen, die die Verteilung im Hinblick auf besondere Bedürfnisse selbst vorgenommen haben) bestimmt. Es kam niemand auf die Idee, die Hilfsgüter vielleicht gar in gierige staatliche Hände zu legen und zuzulassen, dass alles in falschen Kanälen verschwindet.

Und im "falschen" Thraed deshalb, weil - wie unschwer zu erkennen wäre - ich auf Quesito's entsprechende Bemerkung geantwortet habe. Disculpame, por favor!

NO

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#6 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
12.07.2005 02:19

In Antwort auf:
und waren immer für den direkten Bedarfsfall (z.B. besonders schlecht ausgerüstete Spitäler bzw. für kubanische Organisationen, die die Verteilung im Hinblick auf besondere Bedürfnisse selbst vorgenommen haben) bestimmt. Es kam niemand auf die Idee, die Hilfsgüter vielleicht gar in gierige staatliche Hände zu legen und zuzulassen, dass alles in falschen Kanälen verschwindet.

Wie aktuell sind Deine Infos? Es ist doch offiziel gar nicht mehr möglich direkt an Krankenhäuser Medikamentenspenden zu übergeben.
Diese werden u.a. von den Stadt- und Gemeindeverwaltungen entgegengenommen und an Zentralstellen des Gesundheitsministeriums, also staatliche Hände weitergeleitet. Was dann nach dem Abzweigen durch Mitarbeiter noch übrigbleibt wird an Krankenhäuser verteilt.
Es ist doch klar, dass auf diese Wegen viel verschwindet und auf dem Schwarzmarkt landet oder bestimmten Krankenhäusern oder Personengruppen vorbhalten bleibt.


--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
12.07.2005 12:58

Aber gut dass Quesito seinen eigenen Umfragen verfälscht

Ja, den Menschen muß geholfen werden! 0,6% (1)
Rausgeschmissenes Geld! 92,0% (149)
Kontraproduktiver Aktionismus! 1,2% (2)
Besser hinfliegen und vor Ort den wirklich bedürftigen Spenden! 6,2% (10)
Stimmen insgesamt: 100% (162)
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#8 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
12.07.2005 13:25

Die wollen gar keine Hilfe! Zumindest jetzt nicht nach "Dennis":

Cuba no aceptará ayuda humanitaria de Estados Unidos ni de Europa
• Anunció el Presidente Fidel Castro en Mesa Redonda informativa donde se analizaron los daños ocasionados por el huracán Dennis en la Isla, y las medidas que se están adoptando para restituir los servicios públicos afectados y los daños a viviendas y otras instalaciones

POR JOAQUÍN ORAMAS

Cuba no aceptará ayuda humanitaria de Estados Unidos que nos impone un criminal bloqueo, ni de ninguno de los gobiernos de Europa que le quitó la ayuda bajo el pretexto de violación de los derechos humanos por la condena en la Isla a elementos mercenarios al servicio del Gobierno norteamericano.

Así lo anunció el Presidente Fidel Castro en la Mesa Redonda informativa efectuada ayer y que fue trasmitida por la radio y televisión cubanas para analizar los daños ocasionados por el huracán Dennis a lo largo de once provincias del país. El Líder de la Revolución Cubana señaló que la verdadera ayuda humanitaria la realiza Cuba con la atención médica a ciudadanos de otros países; facilitando por ejemplo las operaciones de cataratas a miles de venezolanos, entre otras atenciones.

En las reflexiones que hizo sobre los daños originados por el fenómeno atmosférico indicó la importancia de desarrollar la cultura energética en el pueblo, intensificar el ahorro de energía que provoca altos gastos de combustible, así como evitar el derroche de agua que, igualmente, produce gastos innecesarios. En la Mesa Redonda, los primeros Secretarios del Partido de las provincias de Cienfuegos, Matanzas, La Habana y Ciudad de La Habana ofrecieron una amplia información sobre las medidas que se están adoptando para restituir los servicios de electricidad, gas y suministro de agua afectados por el paso del huracán.

Asimismo, por vía telefónica, los primeros Secretarios del Partido en Sancti Spíritus, Granma y Santiago de Cuba dieron a conocer los daños originados en la ciudad de Trinidad, una de las más antiguas de la Isla que, como en los otros territorios, sufrió los embates del meteoro.

http://www.granma.cu/espanol/2005/julio/lun11/cuba2-e.html


Saludos

El Cubanito Suizo

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
13.07.2005 00:41

Devil D, ich bin solche ein EDV-Trottel, ich schecke nicht, wie man die Umfragen hier verfälscht! Offenbar halten wirklich soviele die Hilfe für Kuba für rausgeschmissenes Geld oder irgendjemand ist hier cleverer als ich!
There's no future for you!

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
13.07.2005 01:40

wie der schweizer es schon geschrieben hat hält sogar fidel es fuer unnötig.

also ich wuerde jegliche hilfe einstellen was soll der mist. die wissen es doch eh besser. das sind so dinge das sage ich immer das geht mich nichts an, die anderen wissen es eh besser.

mal sehen wann der malecon fertig mit der renovierung wird

comandante

http://www.castillo-de-farnes.de
------------------------------------------
Skype: comandante8066

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#11 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
13.07.2005 08:16

Genau diese "endlos" Baustelle.


Saludos

El Cubanito Suizo

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
15.07.2005 00:37

Hallo, Derhelm,

diese Infos liegen schon etwas zurück, aber wer sich über aktuelle Projekte informieren möchte, kann ja die Österr.-Kub.-Gesellschaft anklicken und studieren. Ich habe mich auf "Privat-Hilfe" verlegt, da man auf diese Weise die dunklen Kanäle ausschalten kann. Wenn jemand glaubt, dass ohnehin alle Geschenke gleich verscherbelt werden, so kann das in einigen Fällen durchaus zutreffen. Doch wenn man 2x im Jahr persönliche "Inspektionen" vornimmt und alles noch an seinem Platz ist, kann auch dieses Argument einigermaßen entkräftet werden.

NO

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#13 RE:Neuer Thread - Entwicklungshilfe für Kuba
19.07.2005 07:55

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fanz neuer Fußball-Nationaltrainer Kubas
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von el prieto
18 09.03.2008 18:00
von HayCojones • Zugriffe: 580
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de