Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.446 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
jeff
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 508
Mitglied seit: 01.01.2001

#26 RE:Schweizer Banken re suizito cubano
31.01.2005 17:32

Die 11 Mio Kubaner hinterziehen dem deutschen Fiskus ebenso die Steuern. Dagegen wird unser Finanzminister bestimmt bald eine Verordnung erlassen! Würde mich zumindetens nicht weiter wundern.

¡Danilismo o muerte!

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#27 RE:Schweizer Banken re suizito cubano
31.01.2005 18:28

@Jeff,

wir sollten nicht die Franzosen oder Engländer vergessen.

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#28 RE:Schweizer Banken
31.01.2005 19:54
In Antwort auf:
Ich denke wir lassen es, was das Bankgeheimnis betrifft. Wer nichts hat der findet es sch*****. Ich kann dich verstehen.


Ob du mich verstehst oder überhaupt was verstehst, kann erst mal offenbleiben.
Zum Bankgeheimnis nur soviel: Für schweizer Bürger hat es nie bestanden bzw. war immer genau so geregelt, wie in den meisten anderen Ländern auch.
Dh. Steuerbehörden und Staatsanwalt hatten immer Zugriff auf die Infos, die sie wollten
Es galt vor allem, wenn die Schweiz sich unwillig zeigte, den den bestohlenen Völkern oder den Juden das Geld zurück zu geben, dass ihre Potentaten in die Schweiz verschoben hatten.

Der Rest ist einfach nur Legende. So wie das anonyme Nummernkonto und ähnlicher Unfug.



In Antwort auf:
Kontoeröffnung für ausländische Kunden - (....) - So einfach ist es nicht wie du denkst!


Was postest Du für einen Unfug?
Na eben sowas wie dein Ausgangsposting, wo du aus der Tatsache, dass ein Schiff einen cubanischen Heimathafen hat, eine ganze unbelegte Geschichte konstruierst. Ausgedachtes Zeug eben.

Wenn du keine Firma hast - und diesen Fall beschreibt dein gegoogeltes Beispiel - ist nichts einfacher, als ein Konto in der Schweiz zu eröffnen. Leichter als in Deutschland und ggf sogar per Post möglich. Keine Schufa. Als Nachweis des Wohnsitzes wird eine Strom- oder Wasserrechnung akzeptiert.
Im übrigen kann ich nur sagen, dass das Eröffnen eines Geschäftskontos in Deutschland als Deutscher auch nicht gerade einfach ist, wenn man nicht gleich massenhaft Kohle rüberschiebt.
Für die Schweiz sei ein Postkonto empfohlen. Guter Service, weit verbreitet, leicht zu bekommen. Gerade auch als Ausländer.

Ach so, du bist mit Wohnsitz HAV also etwas, was man in Dt "Steuerausländer" nennen könnte. Und zahlst Vermögenssteuer?
Schön, dass man mal einen im Forum hat, der nicht darauf bestehen muss, Huren für nicht mehr als 10 Dollar zu vöxxxn, Pesobier zu trinken und sich im Kubibus transportieren zu lassen

Schade, dass du einen blöden Steuerberater zu haben scheinst.
Den immerhin ist es ja mit den üblichen Pauschalsteuersätzen für Ausländer auf das EINKOMMEN in den meisten Kantonen - es ist ja doch wohl eine kantonale Steuer, die VERMÖGENSSTEUER ? - möglich die Vermögenssteuer zu vermeiden. Oder hat sich da was geändert?
Aber wie auch immer, du hast es jedenfalls nicht geschafft. Und da ich so ein paar Schweizer Vermögenssteuersätze kenne - die sind ja von Kanton zu Kanton verschwieden, trotz des Harmonisierungsbeschlusses - must Du ja sogar Multimillionär sein.

Sonst könnte man glatt denken, an deiner Prahlerei wäre nichts dran und es lohnte sich für dich überhaupt nicht, diese an sich lächerliche Steuer zu vermeiden.
Weil, blättern wir doch mal in den Tabellen. Was nehmen die Kantone den so? Ich meine nach den üblichen Abzügen, Mindestsätzen, Schuldenverrechnungen usw. Da kennst du dich sicher viel besser aus als ich. Klar.
Na schauen wir mal was man so für 1/4 Million Fränkli(Reinvermögen)zahlt :

Zürich: 191 CHF
Zug: 109 CHF
Genf: 785 CHF
Stans: 425 CHF

Es handelt sich übrigens um ein rein liniearen Tarif.

Da lacht doch das Herz des Steuerpflichtigen mein kleiner Schluchtenjodler.
Dann mach mal und verschleudere deine Millionen, die du ja haben must, um richtig heftig Vermögenssteuer zu zahlen, wie du es ja schreibst, nicht mit kleinen kubanischen Mädchen.
Weil, die richtigen Könnerinnen sollen ja erst aufhören, wenn die Kreditkarte gesperrt wird.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#29 RE:Schweizer Banken
01.02.2005 07:51

Was soll das???? Du hast ja keine Ahnung!

Kein Kommentar. Oder doch? Nein ich glaube nicht. Das ist mir zu blöde.

Eines sei hier noch gesagt: Deine unterschiedlichen Steuersätze treffen zu. Leider hast du die Bundessteuer, Kirchensteuer, Feuerwehrersatzsteuer, in manchen Fällen Militärpflichtersatz und die Gemeindesteuer vergessen. Hast vergessen, dass man Vermögenssteuer in jenem Kanton und Gemeinde bezahlt wo man z.b. Immobilien besitzt. Wenn du das anschaust, dann siehts gleich anders aus. Aber nun lass es gut sein.
Ach übrigens noch etwas das mit der Yacht ist ja nicht erfunden. Es handelt sich ja tatsächlich um einen cubanischen Eigner. Also, wenn man einen Spass daraus macht... O.K. hätte es vielleicht unter "Humor" posten sollen haste recht und ich entschuldige mich hierfür in aller Öffentlichkeit des Forums.


Saludos

El Cubanito Suizo

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.314
Mitglied seit: 27.03.2002

#30 RE:Ungerechte Schweinerei
01.02.2005 08:07

In Antwort auf:
1 Mio. pro Meter

Kann ich bestätigen nachdem ich IHN hab unser Inselchen passieren gesehen
MfG El Lobo

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#31 RE:Schweizer Banken
01.02.2005 08:26

In Antwort auf:
die auf der Sonnenseite des Lebens stehen - ist ja nichts Schlimmes
Armut soll man zeigen und Reichtum verschweigen

ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#32 RE:Schweizer Banken
01.02.2005 09:18

Sag mal du Prahlhans, bist du überhaupt Schweizer? Du schreibst doch wirklich nur Unfug

In Antwort auf:
Eines sei hier noch gesagt: Deine unterschiedlichen Steuersätze treffen zu. Leider hast du die Bundessteuer, Kirchensteuer, Feuerwehrersatzsteuer, in manchen Fällen Militärpflichtersatz und die Gemeindesteuer vergessen.

Ach so, habe ich vergessen? Du hast über die "Vermögenssteuer" gestöhnt. Und angesicht dessen was du schreibst, darf man getrost bezweifeln, dass du überhaupt Vermögenssteuer zahlen musst.

In Antwort auf:
Bundessteuer

Seit wann hat die Schweiz eine DIREKTE, vom Bürger erhobene Bundessteuer? Seit 2005?

In Antwort auf:
Kirchensteuer

Privatvergnügen


In Antwort auf:
Feuerwehrersatzsteuer, in manchen Fällen Militärpflichtersatz und die Gemeindesteuer

Die Feuerwehrsteuer ist jetzt keine Gemeindesteuer mehr?
Ansonsten alles Kleinkram.


In Antwort auf:
Hast vergessen, dass man Vermögenssteuer in jenem Kanton und Gemeinde bezahlt wo man z.b. Immobilien besitzt

Sag mal, willst du mich veralbern?
Es ist vollkommen egal, in welchen Kanton die Vermögenssteuer erhoben wird, da sie nicht auf gleiches Vermögen zweimal erhoben wird. Es ist vollkommen egal, ob man als Schweizer zwei Häuser in Bern oder eines in Bern und eines in Zürich hat. Außer, dass die Steuersätze selbst unterschiedlich sind.

In Antwort auf:
Wenn du das anschaust, dann siehts gleich anders aus.

Ja, wenn ich mir das von dir Geschriebene nun anschaue, sieht es gleich ganz anders aus. Meine Zweifel an deinen Erzählungen sind fast zur Gewissheit geworden.


In Antwort auf:
Was soll das???? Du hast ja keine Ahnung!

Ich bin weit davon entfernt, mich hinzustellen und zu schreiben, ich hätte Ahnung - ich meine damit richtige Ahnung - vom Schweizer Steuerrecht. Dazu muss man schon Hardcore ausgebildet sein. Aber das Wenige, was ich kenne, ist ja noch immer ein Vielfaches von dem, was du weißt.
Und du versuchst hier zu erzählen, du zahlst richtig heftig "Vermögenssteuer"?

Ja ich weiß schon, Humor ist,wen man trotzdem lacht......

In Antwort auf:
Dass es Menschen gibt die auf der Sonnenseite des Lebens stehen ist ja nichts schlimmes? Oder stört dich das auch?

Warum sollte mich das stören, Schluchti. Und ich glaube noch nicht mal, dass es dazu notwendig ist, in er Schweiz Vermögenssteuerpflichtig zu sein.
Nur habe ich mehr als große Zweifel daran, dass du zu jenen Schweizern gehörst, die sowas in einer spürbaren Größenordnung zahlen müssen. Womit ich nun nicht ein paar Rappen für das von Oma geerbte Häusle meine.

Seiten 1 | 2
«« Duty Free
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Riesen Schweinerei auf Cuba!
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Chris
4 03.01.2004 19:14
von Devil-D • Zugriffe: 442
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de