Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 728 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
RalfF.
Beiträge:
Mitglied seit:

Abschiebung/Verpflichtungerklärung
04.08.2004 09:39

Hallo! Ich hatte schon 2 Beiträge eingestellt wg. der chica, die abgehauen ist. Aber die Geschichte geht weiter; ich hab mich mal ein bißchen kundig gemacht. Sie war untergetaucht und hatte in Bayern(!) Asyl beantragt( hat mir die deutsche Botschaft in Havanna mitgeteilt) Mit dieser Stelle hab ich mich in Verbindung gesetzt und folgende Auskünfte erhalten: Da ist sie auch sehr schnell wieder abgehauen. Der Mitarbeiter der "Rückführungsstelle" war sehr freundlich und hat mich darüber aufgeklärt, wie es sich mit der Verpflichtungsereklärung verhält. Der Einlader ist NUR für die 90 Tage verantwortlich; darüber hinaus NICHT mehr( Es gab da Prozeßurteile die § 84 Ausl.Gesetz widersprechen).Sie ist jetzt zur Fahndung ausgeschrieben und er teilte mir dann mit einem süffisanten Unterton mit, dass ER den Pass hat!! Er sagte auch, er erhält jede Woche solche Anrufe; die meisten tauchen unter + wollen nach Spanien.
Fortsetzung folgt??
Hasta aluego

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#2 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
04.08.2004 10:33

In Antwort auf:
Der Einlader ist NUR für die 90 Tage verantwortlich; darüber hinaus NICHT mehr

Super Info !

Andy
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 291
Mitglied seit: 22.11.2002

#3 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
04.08.2004 23:02

In Antwort auf:
Der Einlader ist NUR für die 90 Tage verantwortlich; darüber hinaus NICHT mehr( Es gab da Prozeßurteile die § 84 Ausl.Gesetz widersprechen).

Da tut sich doch wieder mal ein Schwachsinn deutscher Bürokratie auf. Wozu verlangt man denn dann noch die Verpflichtungserklärung? Haben die Angst, dass man seinen Gast verhungern oder auf der Straße wohnen lässt ?

Es bekommt doch niemand mit, wenn ein Kubaner länger bleibt als durch's Visum (und Verpflichtungserklärung) genehmigt. Wird zwar bei der Einreise im Computer vermerkt, wann er wieder raus muß, aber zum Kontrollieren, ob der Gast auch wirklich am letzten Tag abreist, kommt ja keiner. Wäre ja auch personell gar nicht machbar.

Somit ist die Verpflichtungserklärung eigentlich überflüssig.

Andy

oso polaris
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 140
Mitglied seit: 19.10.2001

#4 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
05.08.2004 06:23

hallo zusammen,

na dann freut euch mal nicht zu früh!!!!

diese aussage gilt n u r in diesem falle weil asyl beantragt wurde und sich damit der aufent-
haltsstatus geändert hat.
wäre die lady dagegen nur untergetaucht hat der einlader a l l e anfallenden kosten zu tragen: fahndung, abschiebung, etc., da kommt dann einiges zusammen.
deswegen die verpflichtungserklärung damit man jemand die kosten an die backe kleben kann, claro???

saludos

oso polaris

andre2004
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
05.08.2004 08:34

Also sollte man seiner chica, gleich wenn sie hier angekommen ist, auch ja einbleuen, daß, wenn sie schon abhaut, sie gefälligst der Form halber auch einen Asylantrag stellen soll.

oso polaris
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 140
Mitglied seit: 19.10.2001

#6 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
05.08.2004 09:18

.... auch einen Asylantrag stellen soll.

si, claro - aber doch erst gegen ende der besuchszeit oder ??

saludos

oso polaris

RalfF.
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
05.08.2004 09:56

Mit dem Asylantrag hat sie sich ja ein dickes Eigentor geschossen- jetzt hat sie keinen Pass mehr!

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#8 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
06.08.2004 17:42

naund! falls die lady nach spanien abgehauen ist - gehts zur kubanischen botschaft nach madrid und sie erklärt habe ihren pass verloren und sie bekommt einen neuen ausgestellt.

oso polaris
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 140
Mitglied seit: 19.10.2001

#9 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
07.08.2004 00:14

.....und sie erklärt habe ihren pass verloren und sie bekommt einen neuen ausgestellt.

----> aber o h n e Visum (daher nutzlos)

saludos
oso polaris

RalfF.
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Abschiebung/Verpflichtungerklärung
12.08.2004 13:24

Davon hat der Mitarbeiter der Rückführungsstelle aber nichts gesagt.So wie er mir das erklärt hat, gilt die Verantwortung generell nur für 90 Tage.

«« Visum ?
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de