Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.234 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

In Kuba bei Bekannten wohnen?
15.04.2004 14:53

Vermutlich wurde dies in diesem Forum bereits erläutert, aber so schnell finde ich keinen entsprechenden Thread.
Und zwar wüsste ich gerne, wie man sich anstellt, wenn man während des Kubarlaubs bei Bekannten unterkommen möchte. Eine Bekannte auf Kuba erklärte mir, dass jede/r Kubaner/in bis zu 3x im Jahr ausländische Gäste beherbergen dürfe, dafür benötige man lediglich ein Permiso, das USD 40 kostet.
Und was benötige ich meinerseits? Ich kann ja wohl schlecht mit meiner Touri-Karte einreisen und angeben, dass ich bei Freunden wohnen werde?
Im Internet ( http://www.pallischek.de ) habe ich folgende, veraltete, Infos gefunden, wobei der Urheber selbst nicht wusste, welche Bestimmung denn nun greift.

Erstes Zitat: "Eine Touristenkarte ist auch erforderlich, wenn ausländische Staaatsbürger Freunde oder entfernte Verwandte in Kuba privat besuchen möchten.Am darauffolgenden Tag nach der Ankunft ist ein Visum für Privatbesuch bei der zuständigen Immigración (Meldestelle) des Gastgebers zu beantragen. Ein Familienvisa von der Botschaft in Deutschland bekommen nur Familienangehörige 1.Grades. Alle anderen Personen reisen mit der Touristenkarte."

Zweites Zitat: „"Das Visum A2 (= Familienvisum a.d.R.) gilt für ausländische Staatsangehörige, die als Familienangehörige nach Kuba einreisen möchten (so z.B. Ehegatten, Kinder, Schwiegereltern etc.) oder für ausländische Staatsangehörige, die sich bei Freunden o.ä. in Kuba aufhalten wollen. Das Visum A2 muß beim kubanischen Konsulat beantragt werden. Die Antragstellung sollte mind. 21 Tage vor der Abreise aus Deutschland erfolgen. Zusammen mit dem Antrag muß ein gültiger Reisepaß eingereicht werden. Die Beantragungsgebühr beträgt 72,-- DM für ausländische Staatsangehörige, die als Familienangehörige kubanischer Staatsangehöriger nach Kuba einreisen möchten. Auslandische Staatsangehörige, die sich bei Freunden o.ä. in Kuba aufhalten möchten, müssen 48,-- DM für die Beantragung des Visums und weitere 72,-- für die Erteilung entrichten, da in diesem Fall der Visaantrag nach Kuba weitergeleitet und von dort die entsprechende Genehmigung abgewartet werden muß. Bei dem Visum A2 wird sowohl für Familienangehörige als auch für sonstige Besucher eine zusätzliche Verwaltungsgebühr in Höhe von 32,-- DM fällig, wenn dieser Verwaltungsakt ohne persönlich Vorsprache im Konsulat auf dem Postwege erledigt wird...."


Wat sacht ihr?

Cuba59
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
15.04.2004 16:57

tourikarte , und einfach ein naheliegendes hotel angeben!
ich mach das jetzt schon zum 20ten male so.
in hav. hast du die wenigsten probleme damit, kann allerdings in "palermo" anders sein.
nur auf keine spanischen zollgespräche einlassen, dann kanns lang dauern ;-)
_____http://www.havananet.com______
Cuba Infos *** Cuba Reisen
*** Cuba Fotos ***

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
15.04.2004 19:02

Damit wohnst Du aber illegal und riskierst, daß Deine kubanische Familie reichlich Ärger bekommen kann. Ein Forumling hat neulich reichlich löhnen müssen. Mag es auch immer bei Dir funktioniert haben, ein mißgünstiger Nachbar, der bei der Imegracion bescheid sagt - reicht und schon ist das Schlamassel da. Der Tip ist also nur bedingt empfehlenswert, da er ein erhebliches Risiko birgt!


Also den Gang zur Imegracion sollte amn sich nicht sparen, allerdings gibt es da ja zuweilen Probleme bei Unverheirateten überhaupt das A2 zu bekommen, das sollte der kubanische Part auch machen. Das A2 bei der kubanischen Botschaft in Deutschland gibt es definitiv nur bei Heirat oder sonstiger Verwandtschaft.

Was man am ersten Tag macht, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht mit falscher Hotelangabe und der Touristenkarte einreisen (ohne Tourikarte geht es ohne Ehe definitiv nicht) und dann am nächsten Morgen gleich zu Imi gehen? So würde ich es machen...

PeterF
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 420
Mitglied seit: 09.09.2001

#4 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
15.04.2004 20:33

si Quesito!

so mache ich es auch in letzter Zeit, nachdem es mal eine unmissverständliche Warnung gab.
Der/Die Cubano muss bei einem Notar eine Einladung machen, erforderlich Hausherr mit Papieren, Name des Eingeladenen und Passnummer, normalerweise auch dessen Anwesenheit, das ganze kostet ein paar Peso cubano, dann mit 1*sello a 40$ und 1*sello a 5$ zur Inmigracion des Wohnorts und dort die Touristenkarte umwandeln lassen.
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAber, der Einladende sollte vorher mit der Inmigracion reden, ob die die Umwandlung machen, wird leider nicht immer gemacht.

Es kann natürlich auch illegal klappen, aber wenn man bei wirklichen Freunden wohnen will, solte man die nicht in die Sch... reiten.


PeterF

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
15.04.2004 22:17

Ja, ich vergaß zu erwähnen: Ich meinte die legale Variante.

Deshalb frage ich mich, was auf der Touristenkarte stehen müsste, wenn man's richtig richtig richtig legal machen wollte. Ein Hotel anzugeben wäre ja gelogen (Und ich bin doch so eine schlechte Lügnerin – und dann noch in Spanisch *schluck*). Aber gut, ich denke, anders wird es nicht gehen.

Danke für die Rückmeldungen!

PeterF
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 420
Mitglied seit: 09.09.2001

#6 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 00:12

Ich habe meine Touristenkarte direkt hier in Berlin im Konsulat gekauft, das nötige Papier dazu hatte ich ausgefüllt, außer eben die Unterkunft in Cuba. Ich wollte auch alles so legal wie möglich machen und habe gefragt, "Ich will mit der Karte eine Nacht bei meinen Freunden wohnen und dann zu Inmigracion gehen wegen "A2", ¿Was soll ich reinschreiben?", die Antwort war: Casa Particular!. Das habe ich dann auch eintragen lassen und in Havanna brauchte ich wieder meien Visitenkarte von einer Casa Particular und die nette junge Frau hat die Adresse auf der Touristenkarte vermerkt. 24:00 Uhr war ich im Haus von meinen Freunden, 10:00 Uhr auf der Inmigracion und dann war ich wieder legal, ein anderer Weg wäre eine Nacht im Hotel oder wirklich CP.

Aber wie schon geschrieben, lass vorher nachfragen, ob Deine Gastgeber dich wirklich einladen dürfen, bzw. Du für sie die "A2" bekommst, sonst plane gleich mit CP für die ganze Zeit.

PeterF

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 00:38

Also so ganz verstehe ich das nicht:

In Antwort auf:
die Antwort war: Casa Particular!. Das habe ich dann auch eintragen lassen und in Havanna brauchte ich wieder meien Visitenkarte von einer Casa Particular und die nette junge Frau hat die Adresse auf der Touristenkarte vermerkt.

Wessen Antwort? Welche junge Frau? Bei der Einreise? Muss die Touri-Karte da nicht schon längst ausgefüllt sein?
Und war die Casa Particular nun die deiner Gastgeber oder eine andere pro forma?


In Antwort auf:
Aber wie schon geschrieben, lass vorher nachfragen, ob Deine Gastgeber dich wirklich einladen dürfen, bzw. Du für sie die "A2" bekommst

Wo nachfragen? Wovon könnte das abhängig sein?

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#8 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 00:54

In Antwort auf:
Und was benötige ich meinerseits? Ich kann ja wohl schlecht mit meiner Touri-Karte einreisen und angeben, dass ich bei Freunden wohnen werde

Cuba ist Lateinamerika, d.h.lügen gehört einfach dazu bzw kann überlebensnotwendig sein, Dee, also:
schreibe irgend ein Hotel rein und spreche beim Zollheini nur deutsch, gehe aber dann innerhalb 72h auf jeden Fall auf die Immi und erkläre genau das obige, sie sind den 40$ meist sehr aufgeschlossen, kannst auch gleich die sellos in einer divisenbank holen, dann musst du nicht nochmal auf die Immi.
Falls Du ganz sicher gehen willst, drucke für die Zollheinis einen entspr.Fake-voucher aus, einfach Hotelname, Name,Aufenthalts-Daten und etwas blabla am besten auf englisch und farbig. Wurde bei mir allerdings in über 10 Jahren nur zwei mal in Holguin verlangt und kommentarlos akzeptiert.

Probleme auf der Imigración treten i.d.R. nur auf, wenn die gewünschte Bleibe bzw. dessen Besitzer - warum auch immer -suspekt erscheint oder gar polizeibekannt sind. Ansonsten sind die 40$ korrekt und sie können sogar bis zu 90Tage dafür erlauben, hatte ich aber erst nach einigen Aufenthalten bekommen, vorher nur 30 und 25$ für je 30 Tage Verlängerung.Für glücklich nicht-verheiratete gibt es glaube ich allerdings maximal nur 60 Tage, zumindest in Tunas.

saludos, Maqui
¡Viva la Evolución!

PeterF
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 420
Mitglied seit: 09.09.2001

#9 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 03:01

Die Antwort auf meine Frage was ich eintragen soll, war im Konsulat, und die schreiben nur "Casa Particular" rein, bei der Einreise, bei der Paßkontrolle, die wollten dann aber die genaue Adresse der Casa, und die tragen sie auf der Touristenkarte nach,

und nein, die Casa-Adresse war eine wahllos ausgesuchte von den drei Visitenkarten in meinem Portmonee, die ich jetzt immer bei der Einreise dabei habe.

Und nachfragen müssen(sollten) die Gastgeber auf der Inmi in ihrem Heimatort, und wovon es abhängig ist ob si, ob no........... no sé, es ist aber sicher hilfreich, wenn es noch keine Konflikte gegeben hat.


PeterF

PeterF
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 420
Mitglied seit: 09.09.2001

#10 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 03:06

bei mir sind es für Besuch bei Freunden 40$ + 5$, für die Umwandlung sind die 40$ fällig, 5$ sind für den 2. Schnipsel zu bezahlen, da steht drauf, dass ich mich mit "A2" bis zum ....auf dem nationalen Territorium aufhalten darf.


PeterF

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 15:14

In Antwort auf:
Die Antwort auf meine Frage was ich eintragen soll, war im Konsulat, und die schreiben nur "Casa Particular" rein, bei der Einreise, bei der Paßkontrolle, die wollten dann aber die genaue Adresse der Casa, und die tragen sie auf der Touristenkarte nach,

Ach so. Ich hatte meine Karte beim Reisebüro gekauft, also Blanko, und musste sie komplett selbst ausfüllen. Ich wusste nicht, dass das Konsulat da etwas einträgt.


In Antwort auf:
wovon es abhängig ist ob si, ob no........... no sé, es ist aber sicher hilfreich, wenn es noch keine Konflikte gegeben hat.

Ok, also quartiere ich mich am besten bei den unauffälligsten ein und bitte sie aber, vorher abzuklären, ob sie eines ausländischen Gastes würdig sind.


In Antwort auf:
lügen gehört einfach dazu bzw kann überlebensnotwendig sein

Wohl wahr... Naja, habe es ja beim ersten Mal auch gemacht, nur wusste ich da noch nicht, dass ich wiederkommen würde, weshalb es mir egal war, ob ich es mir mit irgendwelchen Behörden verscherze. Aber nachdem, was ich hier im Forum gelesen habe, kann dir ja in Kuba jede auch noch so kleine Lüge irgendwann einmal wieder vorgelegt werden, um deine sorgfältigst erarbeiteten Pläne in nullkommanix zunichte zu machen

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#12 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 15:18

In Antwort auf:
Für glücklich nicht-verheiratete gibt es glaube ich allerdings maximal nur 60 Tage, zumindest in Tunas.

kannste vergessen!!

habs ende märz in tunas probiert.


stendi
Kamener kreuz


Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 15:22

In Antwort auf:
kannste vergessen!!


Was vergessen? A2 allgemein oder A2 für mehr als 30 Tage?

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#14 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 15:30

In Antwort auf:
Was vergessen

ich fliege jetzt schon sieben jahre nach cuba.

bezirk "LAS TUNAS"

hab dort mehrere anträge auf besuchsvisum (ohne mit ner cubi verheiratet zu sein) gestellt.

immer ablehnung.hab sogar 2x200 für multas bezahlt!!darf ja offiell nicht privat übernachten!!

natürlich gibt es bezirke,die die genehmigung ausstellen."LAS TUNAS" jedenfalls nicht.

also vorsicht.keine schlafende köter ÄH hunde wecken.

stendi
Kamener kreuz


Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 15:41

*schluck*

OK, und hat hier jemand Erfahrungen in La Habana gemacht?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#16 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 17:50

@ Dee

Wo ist dein Problem? Warum willst du unbedingt in einer nicht offiziellen Casa wohnen? Paar Dollars sparen? Am Ende kommts immer auf das selbe raus. Miete dir eine ordentliche abgeschlossene Ferienwohnung mit schmerzfreiem und nur auf deinen Wunsch hin sichtbarem Vermieter. Da gibts schon recht ordentliche mit Küche, Veranda, Balkon, Klima im Schlafzimmer, Color-TV im Wohnzimmer usw. von 25 Dollar/Nacht an aufwärts je nach Ausstattung, bei Marmorbad und Bidet auch mal 35-40.


e-l-a

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.801
Mitglied seit: 08.09.2002

#17 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 19:42

Also mir hat auch gerade eine gute Freundin aus Havanna angeboten, allein in ihrer Wohnung zu wohnen, ich müsste eben nur $ 40 pro Monat (?) an die Immi zahlen. Sie würde so lange bei ihrer Mutter wohnen.

Da ich im November für 2 Monate nach Kuba will, scheint mir das, wenn´s denn klappt, eine überlegenswerte, weil zumindest kostengünstige Variante zu sein. Ich würde die ersten Tage ohnehin zunächst in einer CP wohnen, die ich dann auch auf der Tourikarte angeben würde, anschließend in die Wohnung meiner Freundin mit umgehendem Gang zur Immi. Soweit scheint´s problemlos (ist ja nicht Las Tunas ). Aber: Was mache ich mit dem A2, wenn ich nun nicht die ganze Zeit bei der guten Freundin wohnen, sondern noch rumreisen will?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#18 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 20:10

Hola Hombre

ist doch ganz einfach. Das behältst du auf der Rückseite deiner Tourikarte so wie es fein aufgeklebt ist, auch wenn es dir in anderen Unterkünften nichts nützt.
In manch Situation kannst du eventuell die Provinzbullen im Campo damit verunsichern und von deren Vorhaben des Chicaraubes abhalten.

e-l-a

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
16.04.2004 20:45

In Antwort auf:
Wo ist dein Problem? Warum willst du unbedingt in einer nicht offiziellen Casa wohnen?

Es geht nicht darum, ums verrecken in einer nicht offiziellen Casa zu wohnen (einen Kick kann ich mir auch anders holen ), es geht vielmehr darum, dass ich bei meinem Freund und/oder einer Freundin wohnen möchte, und zwar weil ich nur ihretwegen überhaupt hinfliege.

In Antwort auf:
Paar Dollars sparen?

Ganz genau. Denn das Geld, das ich keiner berechnenden, raffgierigen Casa-Besitzerin (zumindest bei mir waren es immer die Frauen, die fies waren - die Männer haben gespurt oder sich gar nicht gekümmert) in den Rachen werfe, kann ich für mich, meinen Freund und andere Menschen, die ich mag, verpulvern.

In Antwort auf:
Am Ende kommts immer auf das selbe raus.

Hmm... ma' schau'n... 14 x 25 USD auf der einen Seite und 1 x 45 USD auf der anderen...
(Von dem eingesparten Geld könnte ich ja sogar noch einmal hin- und zurückfliegen!)

In Antwort auf:
Miete dir eine ordentliche abgeschlossene Ferienwohnung mit schmerzfreiem und nur auf deinen Wunsch hin sichtbarem Vermieter. Da gibts schon recht ordentliche mit Küche, Veranda, Balkon, Klima im Schlafzimmer, Color-TV im Wohnzimmer usw. von 25 Dollar/Nacht an aufwärts je nach Ausstattung, bei Marmorbad und Bidet auch mal 35-40

Klar, aber das ist nicht dasselbe. In den meisten Casas herrscht muchacho-Verbot. Und außerdem komme ich ja nicht primär um Urlaub zu machen (ich glaube, da gibt es schönere Orte als Habana), sondern um die o. g. Personen zu besuchen, und da würde ich halt auch gerne bei ihnen wohnen dürfen.

(Warum muss ich mich eigentlich rechtfertigen? )

roncubanito
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
17.04.2004 09:42

@ el machinista:

Mit 72 Stunden könnte es Probleme geben.

Ich habe auf die Touristenkarte die Privatanschrift eingetragen. Und sowohl auf der Botschaft in Berlin als auch am Zoll sagte man mir genau eben dies. Du hast 72 Stunden Zeit zur Inmi zu gehen.

Als wir dann aber doch schon am 2. Tag zur Inmi gegangen sind, sagte der Inmi-Mensch, dass man sofort vorstellig werden müsse.
Sonst gibt es Ärger. ER sprach dabei von 1200 Dollar Strafe.

Also weiss wohl keiner, was richtig ist. Deswegen mein Tipp - lieber am nächsten Tag hingehen und Ärger vermeiden.

Gruß

Roncubanito
Dirás que soy un soñador pero no soy el único

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
17.04.2004 11:25

In Antwort auf:
Ich habe auf die Touristenkarte die Privatanschrift eingetragen.

Also Privatanschrift auf der Touristenkarte angeben geht auch? Warst du zu der Zeit esposo oder nur novio?


Und noch eine Frage zum A2-Visum:
Darf man mit diesem Visum dann auch mal offiziell mit einem Kubaner im privaten Auto fahren, oder Camiones nehmen, usw. ohne diesen in Gefahr zu bringen? Oder ist man weiterhin die Touri?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#22 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
17.04.2004 11:52

In Antwort auf:
Ganz genau. Denn das Geld, das ich keiner berechnenden, raffgierigen Casa-Besitzerin (zumindest bei mir waren es immer die Frauen, die fies waren - die Männer haben gespurt oder sich gar nicht gekümmert) in den Rachen werfe, kann ich für mich, meinen Freund und andere Menschen, die ich mag, verpulvern.

Und genau das meinte ich mit:
--------------------------------------------------------------------------------
Am Ende kommts immer auf das selbe raus.
--------------------------------------------------------------------------------

Denn es sagt die Erfahrung, daß du außer Deinem Freund noch etliche andere mit durchfütterst und besoffen machen wirst. Ob die alle sooo sympathisch sind oder das nur spielen um mit am Napf sitzen zu dürfen sei mal dahingestellt.

Wo es allerdings von den theoretisch ersparbaren 305 Dollar = (+ - 250 €) einen Flug bei den heutigen Preisen gibt, wüßte ich auch zu gerne.

Was Du bei Deiner Kalkulation auch noch außer acht gelassen hast ist die Lebensqualität der Behausung. Wenn dein Liebhaber nicht gerade zufällig zu den wenigen Privilegierten gehört, wäre es für ihn sicher auch mal ganz angenehm, ein paar Tage lang sich nicht mit dem "Lactero" -Eimer duschen zu müssen.

In Antwort auf:
In den meisten Casas herrscht muchacho-Verbot. Und außerdem komme ich ja nicht primär um Urlaub zu machen

Deshalb sprach ich ja auch von schmerzfreiem Vermieter, ich kenne da genug. Und warum solltest du dir und deinem Novio nicht auch ein paar Tage gemeinsamen Urlaub gönnen? In seiner Bude muß er das ganze Jahr lang hausen.


e-l-a

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
17.04.2004 13:07

In Antwort auf:
Was Du bei Deiner Kalkulation auch noch außer acht gelassen hast ist die Lebensqualität der Behausung. Wenn dein Liebhaber nicht gerade zufällig zu den wenigen Privilegierten gehört, wäre es für ihn sicher auch mal ganz angenehm, ein paar Tage lang sich nicht mit dem "Lactero" -Eimer duschen zu müssen.

Ganz genau! Abgesehen noch von der Klimaanlage, die zwar nicht immer nötig ist, aber an manchen Tagen möchte ich nicht auf sie verzichten müssen; zudem vollausgestattete Küche, immer funktionierender Kühlschrank und wenn man Glück hat, einen Vermieter, der einem für ein paar Dollar, etwas Schmackhaftes zu Essen macht, ohne dass man die von ELA erwähnte Sippschaft komplett mit durchfüttern muss.

Das wichtigste Argument ist allerdings, dass man einen Rückzugsraum hat! Ein Ort, an dem man allein sein kann, wenn man will!

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Dee
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
17.04.2004 14:17

In Antwort auf:
Denn es sagt die Erfahrung, daß du außer Deinem Freund noch etliche andere mit durchfütterst und besoffen machen wirst.
Also, ob in Casa Particular oder in Casa von meinem Freund, die Anzahl der Menschen, die ich an meinem unermesslichen Reichtum teilhaben lassen werde, bleibt in jedem Fall die Gleiche. Zudem ist mein Freund Vollwaise und Einzelkind, soviel Sippschaft gibt es nicht.

In Antwort auf:
Wo es allerdings von den theoretisch ersparbaren 305 Dollar = (+ - 250 €) einen Flug bei den heutigen Preisen gibt, wüßte ich auch zu gerne.
Naja, gut, 250 ist natürlich etwas utopisch, gebe ich ja zu . Aber der Habanero preist doch immer so tolle Angebote an, für 300 EUR kommt man doch bestimmt hin- und zurück?

In Antwort auf:
Was Du bei Deiner Kalkulation auch noch außer acht gelassen hast ist die Lebensqualität der Behausung.
Ist kein Problem für mich, habe schon unter viiiel schlimmeren Bedingungen gehaust.

In Antwort auf:
Und warum solltest du dir und deinem Novio nicht auch ein paar Tage gemeinsamen Urlaub gönnen?
Weil er das Geld, das ich dadurch spare, anderweitig gebrauchen kann…

In Antwort auf:
Das wichtigste Argument ist allerdings, dass man einen Rückzugsraum hat!
Ja, aber genau den möchte ich nicht haben.
Für eventuelle weitere Entscheidungen unsere Beziehung betreffend ist es mir einfach wichtig, mit meinem Freund zusammen, oder zumindest in seinem Umfeld zu wohnen. Schließlich muss ich jede Gelegenheit nutzen, um auszutesten, ob wir es miteinander aushalten – und natürlich auch, um zu beobachten, wie er mit meinem Cash umgeht…

roncubanito
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:In Kuba bei Bekannten wohnen?
18.04.2004 10:34

@ Dee - zu dieser Zeit war ich noch gar nichts - weder Novio noch esposo.

Ich war einfach ein Freund der Familie. Sonst nichts. Das war allerdings 98.Später dann nur noch Casa p.


Ob man mit diesem Visum im Privatauto mitfahren kann entzieht sich meiner Kenntnis. Kann ich leider nichts zu sagen.

Gruß
Roncubanito
Dirás que soy un soñador pero no soy el único

Seiten 1 | 2
«« fototour
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
A2 Visa - wo wohnen erlaubt
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von nico_030
2 08.04.2016 10:18
von falko1602 • Zugriffe: 332
Kriminalliterarische Lebenszeugnisse aus Kuba
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von el conquistador
0 23.08.2005 20:59
von el conquistador • Zugriffe: 783
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de