Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.128 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2
bandido
Beiträge:
Mitglied seit:

Brauche Hilfe
22.03.2004 10:57

hallo, bin neu hier. ich habe mich hier angemeldet aufgrund einer empfehlung aus einem anderen chat. wer kann mir helfen? das besuchsvisum für meine freundin wurde am 08.03. von der dt. botschaft abgelehnt. wie kann ich einspruch einlegen? gibt es fristen die zu beachten sind? wie sollte der text des schreibens aussehen. oder kann mir einer einen tipp geben, wo ich hilfreiche seiten im netz finde? vielen dank schonmal für euere untersützung.

MadMatt
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 11:29

Einladung und Heirat (kubanischer Staatsbürger)

http://portal.latinoportal.de/viewforum.php?f=3


Beispieltext für Remonstration Visumsablehnung der Botschaft

http://portal.latinoportal.de/viewtopic.php?t=22

saludos
Matthias
---------------------
Matthias-Stauch.de | Latinoportal.de - Die Community für gesamt Lateinamerika

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#3 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 11:38

Frag mal Deine Freundin, ob sie die Ablehnung bereits schriftlich begründet (wird in deutsch erstellt) vorliegen hat. Wenn das der Fall ist, hat sie nämlich schon selbst remonstriert (das geht auch mündlich auf der Botschaft) und es gibt keine weitere Chance. Dann bleibt Dir nur noch die Beantragung eines Heiratsvisums.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#4 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 13:19

In Antwort auf:
Dann bleibt Dir nur noch die Beantragung eines Heiratsvisums.
Oder ein Sprachvisum. Ist meiner Meinung nach eh die beste Lösung. Der Aufwand ist auch nicht viel größer als bei einem Touristenvisum, man ist nicht den Unwägbarkeiten der dt. Botschaft in Havana ausgesetzt und bei Bedarf lässt sich das Visum auf 18 Monate ausdehnen, wer heiraten möchte, kann auch dies tun.

So geht's: http://2001662.homepagemodules.de/topic....=3427&id=298047

Moskito

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#5 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 13:56

Na ja, für das Sprachvisum braucht man hier wiederrum einen Deutschkurs für sie, welcher mindestens 20 Stunden (volle Stunden, nicht Unterrichtsstunden) wöchentlich gehen muß. Und die kosten richtig Geld! Meine ABH hat mich darauf hingewiesen, daß sie wirklich auch überprüfen, ob ein entsprechender Sprachkurs belegt wird. Also, nur so tun gilt nicht.

Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#6 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 14:34

Klar kostet der Sprachkurs Geld, ist aber außer einer noch kostspieligeren Heirat die einzige Möglichkeit, die Herzallerliebste länger nach Deutschland zu holen. Noch zwei positive Aspekte: Was soll denn die Cuaberin hier den ganzen Tag machen, während du arbeitest, nur Fingernägel lackieren, Musik hören, schlafen usw. kann auf die Dauer auch ganz schön langweilig werden. Außerdem merkst du beim Deutschkurs recht schnell, ob sie integrationsfähig in Deutschland ist. Wenn sie nicht in der Lage ist, regelmäßig am Deutschkurs teilzunehmen und dort auch etwas zu lernen, solltest du sie meiner Meinung nach sowieso schnellstmöglich zurückschicken.
Der Sprachkurs kann bis zu zwei Jahre verlängert werden.

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 14:47

Meint ihr, das geht so einfach? Nachdem es schon mal von der Botschaft abgelehnt wurde, daß seine Freundin nach Deutschland kommen darf mit einem normalen Besuchsvisum?
Liegt doch auf der Hand, daß vielleicht abgesehen vom Heiratsvisum (Vorsicht!) alles andere nur vorgeschobene Gründe sind.
Oder wie sind die Erfahrungen?

(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 17:23

@ D-D

In Antwort auf:
abgesehen vom Heiratsvisum (Vorsicht!)
Ob diese Warnung potenzielle Geschädigte davon abhalten kann, in Cuba schneller den Entschluß zu einer Ehe zu fassen, als sie dies jemals zuhause getan hätten?

Unter Realitätsverlust Leidende kannst du schwer davon abhalten, Blitzhochzeiten durchführen, bloß weil diese sich und ihre Geliebte der kubanischen Gesetzeslage und Polizeisituation besser anpassen wollen.

Es soll ja sogar welche geben, die nur deshalb heiraten, um mit ihrer Novia gemeinsam einen saufen gehen zu dürfen, ohne daß diese aufgrund ihrer Vorstrafen riskieren muß, in den Knast zu kommen.


e-l-a

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#9 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 17:43

Warum VORSICHT beim Heiratsvisum? Kostet halt noch ein paar EUROS mehr, weil man drei Dokumente von der Deutschen Botschaft beglaubigen lassen muß. Der Vorteil aber ist, daß man vor Ablauf der drei Monate zur ABH gehen kann und durch Mitteilung, daß man sich bisher noch nicht zur Eheschließung entscheiden konnte, eine Verlängerung von weiteren drei Monaten genehmigt bekommt. Falls erforderlich, Heiratstermin beim Standesamt geben lassen und ggf. später Aufgebot wieder abbestellen. Es kann in Deutschland niemand zur Heirat gezwungen werden! Nach sechs Monaten muß der extranjero allerdings definitiv Deutschland verlassen und kann erst wieder nach Ablauf von sechs Monaten einreisen.

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 19:22

Ja und Du meinst im Ernst, daß die dann ohne weiteres erneut ein Heiratsvisum ausstellen? Eventuell aber ein drittes Mal sicher nicht.
Die Frage ist auch, warum es bei ihr abgelehnt wurden.

Ela, mit Vorsicht meinte ich tatsächlich, daß manche das ganz schnell nutzen, um den Partner herzuholen. Also keinen klaren Gedanken mehr fassen können. Ach das Kubanische System ist echt für den Ar**** in Bezug auf solche Geschichten.

(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#11 RE:Brauche Hilfe
22.03.2004 19:52

@Devil-D
Das weiß ich nicht und hab ich auch noch nicht ausprobiert, ob die ABH dann ein zweites mal ihr OK gibt. Aber beim zweiten mal sollte dann ein Besuchsvisum durchgehen, da der invitado ja beim ersten mal Rückkehrbereitschaft gezeigt hat und somit Vertrauen genießt.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#12 RE:Brauche Hilfe
23.03.2004 15:38

In Antwort auf:
Na ja, für das Sprachvisum braucht man hier wiederrum einen Deutschkurs für sie, welcher mindestens 20 Stunden (volle Stunden, nicht Unterrichtsstunden) wöchentlich gehen muß. Und die kosten richtig Geld
Wenn man ein bisschen längerfristig rechnet, ist das die günstigste Möglichkeit längere Zeit unverheiratet zusammenzuleben und sich dabei richtig kennen zu lernen.

Ein dreimonatiger Sprachkurs kostet hier bei der VHS 300 - 400 Euro. Für das Sprachvisum reicht die Bescheinigung der Sprachschule, dass der/die Person zum Intensivkurs angemeldet ist. Tatsächlicher Besuch wird meines Erachtens kaum Überprüft. Gut das mag regional unterschiedlich gehandhabt werden.

Im Gegenzug bekommt man so die große Chance sich richtig kennen zu lernen, und, wie Chango richtig sagte, zeigt es sich dann sehr schnell, ob er/sie bereit ist die Mühen der Sprachschule (Stichwort Integration) auf sich zu nehmen, oder ob es hauptsächlich darum geht, möglichst viele Blusitas, Goldkettchen, Regalitos und ähnliches für die Rückkehr nach Kuba zu horten.

Was wirklich richtig Geld kostet, ist eine Heirat, die nach ein paar Monaten wieder auseinander geht, weil beide merken, dass sie nur ihren Illusionen nachgingen. Ich habe noch nie begriffen, wie man sich mit einem Menschen verheiraten kann, den man ausschließlich von ein paar (rumvernebelten ) Urlaubswochen kennt, dessen Sprache man nicht beherrscht, dessen Kultur man nicht versteht und der niemals die Realitäten des mitteleuropäischen Alltagslebens gekostet hat.

Moskito

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#13 RE:Brauche Hilfe
23.03.2004 16:46

Ich gebe Dir vollkommen Recht Moskito und für einen dreimonatigen Kurs sind 300-400 € auch nicht zuviel Geld, bzw. gut investiertes Geld, wenn der Partner mitzieht! Das Problem ist aber, daß bei sehr vielen VHS´ diese Deutschkurse eben nicht über mindestens zwanzig 20! volle Stunden wöchentlich gehen. Dort kommt man vielleicht auf 20-25 Schulstunden.

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#14 RE:Brauche Hilfe
23.03.2004 16:55

Noch was: Was macht man, wenn man auf dem Lande wohnt? Willst Du jemanden bei seinem ersten Aufenthalt in Deutschland, zudem kein Deutsch und nur auszugsweise Englisch spricht, zumuten alleine mit dem Zug von A nach B, evtl. mit Umsteigen, zu fahren und ggf. 3-4 Stunden unterwegs zu sein. Ich habe es meiner novia nicht zugemutet.
Ich halte das Heiratsvisum durchaus für eine geeignete Möglichkeit sich näher hier in Deutschalnd kennen zu lernen und wie gesagt, heiraten muß man ja nicht.

Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#15 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 09:06

Zu den 20 Wochenstunden: Es ist durchasu möglich, zwei Kurse zu buchen, einen Vormittags und einen Abends, um auf die 20 Stunden zu kommen. Ich weiss, daß dies nicht so einfach für die chicas ist, aber wie schon oben gesagt, da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Zum Transport: Man sollte die chicas meiner Meinung nicht zu sehr in Watte packen. Wenn man nicht gerade im absoluten campo wohnt ist es doch durchaus zumutbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule zu gelangen. Millionen Deutsche machen dies jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit vor! Klar ist es schwieriger ohne Deutschkenntnisse, aber die wird sie ja schnell erwerben, wenn sie denn zum Unterricht geht.
Für praktikabel halte ich Urlaub zu nehmen wenn sie ankommt und ein Orientierungs-, Einkaufs-, Kulturtraining mit ihr in den ersten Tagen zu machen. Den ersten Tag kannst du sie auch zur Schule begleiten.
Wenn dies nicht klappt, siehe oben, trennt sich schnell die regalito-jinetera von der chica buena.
Wie jemand nach drei Monaten Heiratsvisum beurteilen will, ob eine Cuaberin hier intergrationsfähig ist, scheint mir persönlich schleierhaft. Dies dürfte eher ein Glückspiel sein, das evtl. gutgeht. Die hohe Trennungsrate bei deutsch-cubanischen Paaren scheint mir aber Recht zu geben.

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#16 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 09:18

In Antwort auf:
Man sollte die chicas meiner Meinung nicht zu sehr in Watte packen. Wenn man nicht gerade im absoluten campo wohnt ist es doch durchaus zumutbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule zu gelangen. Millionen Deutsche machen dies jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit vor

Ich kenne Deinen kub. Hintergrund ja nicht (kub. liiert, verh. geschieden usw.), aber mit dieser Vorgehensweise kannst Du bei Kubanerinnen nicht sehr erfolgreich sein.

Hey, das sind Tropenkinder, die kannst Du nicht grob in dieses deutsche Schema pressen, dass macht die kaputt. Ist, als ob man Schmetterlingen die Flügel ausreisst. Deutschland mit seinen verbiesterten, neidischen, mies gelaunten usw. Bewohnern ist für Kubanerinnen alles andere als attraktiv. Bei der Migration / Eingewöhnung musst Du sehr sorgfältig vorgehen und Dich in die kubanische Seele eindenken, sonst wird das nichts !!

Wie ist denn Dein "kub. background" ?


Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#17 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 09:38

Hi chulo,
zu meinem Background, kenne Cuba seit 14 Jahren, hatte jahrelang novia cubana, lebe glücklich mit einer latina (nicht Cubanerin) zusammen. Ich glaube schon, daß ich die cubanische Mentalität recht gut kenne und habe im Laufe der Jahre auch viele Cubanerinnen hier in Deutschland kennengelernt.
Klar ist die erste Zeit schwer und ungewohnt. Nach meiner Erfahrung merkst du aber recht schnell, ob eine Cubanerin hier klarkommt - dies bedeutet für mich deutsch lernen, arbeiten, oder nicht. Ich kenne genügend, die hier nur am Jammern waren, aber den ganzen Tag den Hintern nicht vom Sofa hochgekriegt haben. Fernsehgucken, schlafen und fingernägellackieren bestimmte ihren Tagesablauf. Allenfalls zum shoppen oder um mit anderen Cubanerinnen das schwere Leben in Deutschland zu beklagen haben sie gern die casa verlassen. Wenn du ihnen alle Wege abnimmst und ihnen nicht die Chance gibst sich hier auch selbstständig zu bewegen, lernen sie es nie. Klar nicht mit der Brechstange sondern mit Einfühlungsvermögen, aber doch bestimmt. Wie sagtest du so schön "Tropenkinder".
Wobei die deutschen Männer oft auch eine Mitschuld hatten. Oft zwanzig Jahre älter, mit Ballonwampe, wenig Haaren, oft Alkoholprobleme, fast ohne Spanischkenntnisse, dient die cubanische Ehefrau eher als Schmuck und Bettgefährtin denn als Ehefrau.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 09:40

In Antwort auf:
Wie ist denn Dein "kub. background" ?

Also meiner ist geschieden und mit neuer Holden, die seit sechs Monaten einen Deutschkurs besucht - dank Moskitos Info!
Sie ist täglich 3 Stunden (Hin- und Rückfahrt) mit Bussen und Bahnen (Umsteigen!) unterwegs und steht zur Zeit um fünf Uhr auf, um den Zug zu erwischen. Das ist völlig OK! Wer das nicht auf die Reihe bekommt, wird sich weder kurz- noch langfristig hier einleben können. Und selbst mit dem Kurs ist es noch schwierig genug! Durch die lange Anfahrt hat sie aber wenigstens jede Menge Gelegenheit ihr Deutsch zu trainieren. Inzwischen kennt sie alle, die morgens mit ihr diesselbe Tour machen, sei es eine Tunesierin oder eine Deutsche. Gemeinsame Sprache: Deutsch!

Ich gebe Chango in allem absolut Recht! Diese in Watte packen ist absoluter Quatsch.

In Antwort auf:
Hey, das sind Tropenkinder, die kannst Du nicht grob in dieses deutsche Schema pressen, dass macht die kaputt. Ist, als ob man Schmetterlingen die Flügel ausreisst.

Das hat mir meine Ex auch den lieben langen Tag ins Ohr geflüstert. Soy cubana! Huch! Schutzbehauptung für das Nichtstun! Sagt sie heute selber!

In Antwort auf:
Deutschland mit seinen verbiesterten, neidischen, mies gelaunten usw. Bewohnern ist für Kubanerinnen alles andere als attraktiv.

Blödsinn! Auch das ist nur eine Schutzbehauptung! Nicht nur meine Neue sieht das völlig anders, auch meine Ex, die mich manchmal aus Spanien anruft, würde alles dafür geben, wieder in Deutschland wohnen zu können, denn in Spanien muss man auch arbeiten - und zwar i.d.R. unter schlechteren Bedingungen mit genauso griegrämigen Chefs und Menschen, wie man sie überall auf der Welt trifft, auch in Kuba!

In Antwort auf:
Bei der Migration / Eingewöhnung musst Du sehr sorgfältig vorgehen

Das ist wohl wahr! Bloß nicht glauben, dass Kubaner nicht belastungs- oder anpassungsfähig wären. Wer will, der kann!

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#19 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 09:48

Hi errue,
freut mich, daß ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe.
Gruß
Chango

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#20 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:20

In Antwort auf:
Sie ist täglich 3 Stunden (Hin- und Rückfahrt) mit Bussen und Bahnen (Umsteigen!) unterwegs und steht zur Zeit um fünf Uhr auf, um den Zug zu erwischen.

cojones, pobrecita ! Was ich mir selber nicht zumute, mute ich sicher auch nicht meiner Holden zu.

In Antwort auf:
Deutschland mit seinen verbiesterten, neidischen, mies gelaunten usw. Bewohnern ist für Kubanerinnen alles andere als attraktiv.
--------------------------------------------------------------------------------

Blödsinn


Das ist so, Kubanerinnen sehen als ihre "Traumländer" Italien und Spanien.
Dass sie dann rückblickend erkennen, dass Deutschland wirtschaftlich betrachtet die beste Wahl ist, ist verständlich !
Meine kub. Schwägerin lebt und arbeitet seit 4 Jahren in Spanien, sie verdient ganz gutes Geld. Negativ ist, wie sie so sagt, dass die Spanier und die dort lebenden latinos eben so ihre brujeria-Sache durchziehen (Neid, Missgunst, Verschwörung, schlechter Zauber ...). Ich kann das nicht nachvollziehen, aber viele cubanas sind da sehr anfällig.
Ihre Chancen, hier in D eine Arbeit zu finden sind hingegen gleich null.

Letztendlich muss jeder selber wissen, wie er mit seiner latina hier in D zurechtkommt !
Ist ja auch eine Frage des pers. Stils.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#21 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:50

In Antwort auf:
Deutschland mit seinen verbiesterten, neidischen, mies gelaunten usw. Bewohnern ist für Kubanerinnen alles andere als attraktiv.
Chulo, ich kenne ja dein soziales Umfeld nicht, aber die meisten unserer Freunde und Bekannten sind weder verbiestert noch mies gelaunt. Meine Freundin sagte einmal, was ihr an den Deutschen gut gefällt, ist das sie die Privatsphäre (privacidad) der anderen respektieren. Wenn du mal eine Zeit lang unter kubanischen Verhältnissen gelebt hast, weißt du das es so etwas wie Privatsphäre dort kaum gibt. Also was ich damit sagen möchte ist, das die deutsche Mentalität auch ein paar für Kubaner positive Eigenschaften besitzt, nicht jede/r träumt von Italien oder Spanien.

Moskito

kopfbeule
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:52

naja, morgens in der u-bahn in hamburg. totenstille und griesgrämige gesichter... das stimmt schon, aber
es gibt schlimmeres :)
gruss
beule

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:57

In Antwort auf:
Deutschland mit seinen verbiesterten, neidischen, mies gelaunten usw. Bewohnern ist für Kubanerinnen alles andere als attraktiv.

Das lasse ich mal lieber (fast) unkommentiert Chulo, nur soviel, es wird keiner gezwungen in Deutschland zu leben. Gerade in Zeiten der EU und seiner Freizügigkeit.

Und ansonsten - wenn die Cubana hier leben möchte, muß sie sich wohl oder übel auch Deutschland anpassen, jedenfalls in nicht unbeträchtlichen Teilen. Denn Deutschland oder seine Einwohner werden sich kaum ihr anpassen.
Von daher finde ich die Vorschläge sehr gut, die hier gemacht wurden. Und wenn sie drei Stunden täglich fahren muß - Pech. Scheint wohl dichter keinen Sprachkurs zu geben.
Tut sie, ist es ein gutes Zeichen, daß sie den Willen hat, sich hier einzuleben.
(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#24 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:58

In Antwort auf:
Hey, das sind Tropenkinder, die kannst Du nicht grob in dieses deutsche Schema pressen
Es geht nicht darum, jemanden in das deutsche Schema zu pressen (was das auch immer sei), sondern darum, dass der Mensch mit dem du zusammenlebst (eventuell geheiratet hast) in der deutschen Alltagsrealität überlebensfähig wird. Gelingt das nicht, machst du weder dir noch ihr einen Gefallen.

Moskito

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#25 RE:Brauche Hilfe
24.03.2004 10:59

In Antwort auf:
ich kenne ja dein soziales Umfeld nicht

Finde Deine Anspielungen sehr gelungen, der klassische Moskito ! Immer gegen alles und jeden !

Trotzdem eine Antwort: Gemeint ist hier die Umgebung, die meine Liebste so wahrnimmt, wenn sie das Haus verlässt. Im übrigen wird auch Dir schon aufgefallen sein, dass sich Kubanerinnen i.d.R. (erstmal) ihre Feundinnen unter ihresgleichen suchen und weniger unter Deutschen. Die Temperamente und Voraussetzungen sind doch sehr verschieden.

Trotz einiger Versuche meiner Liebsten, auch mit Deutschen freundschaftl. zu verkehren, sind diese Bemühungen sehr oft im Sand verlaufen.

In Antwort auf:
privacidad

Absolut richtig, sagt Y. auch. Sie findet gut, dass sich die Deutschen im wesentl. um ihre eigenen Belange kümmern und sich nicht ins Leben der anderen einmischen.


Seiten 1 | 2
Versicherung »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Brauche Hilfe
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von Claudia.A
21 04.12.2013 14:52
von dirk_71 • Zugriffe: 773
Ich brauche hilfe
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von chepina
9 20.06.2010 11:02
von user_k • Zugriffe: 1122
Hilfe bei einer Einladung - Berlin
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von gordon
14 24.03.2005 00:18
von guajira • Zugriffe: 971
Visa abgelehnt,brauche Hilfe
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Abbe
1 17.05.2003 20:47
von errue • Zugriffe: 421
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de