Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 1.900 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
krambamboli
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 164
Mitglied seit: 10.09.2002

Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
07.03.2004 09:53

Zu den Fakten:

* Meine Frau (damals noch nicht Ehefrau) kam mit einem Heiratsvisa im April 2003 nach Deutschland.

* Permiso wurde für 3 Monate ausgestellt

* In Deutschland haben wir dann im Oktober 2004 geheiratet

* Danach waren wir bei der Außenstelle der kub. Botschaft in Bonn und dort sagte man uns, daß die Zeit nicht mehr reichen würde, die PRE in Deutschland zu beantragen und sie dann ohnehin vielleicht nach Kuba zurückfliegen müßte.

* Die Gefahr bestünde darin, daß - wenn die 11/max.12 Monate überschritten wären und sie bis dahin die Pre nicht hat bzw. in ihr Land zurückgekehrt ist, sie nie wieder nach Kuba - oder zunächst für mehrere Jahre nicht und dann nur als Touristin - einreisen dürfte.

* Daher hatten wir uns entschlossen, daß sie Ende Februar 2004 zurückfliegt (vor den 11 Monaten) und dann in Kuba die PRE beantragt

* Daher wurde die Permiso in Bonn entsprechend verlängert, die internationale Heiratsurkunde vorgelegt, eine Bestätigung für die PRE und ein Konsularausweis an meine Frau ausgehändigt.

* Sie ist dann in Kuba mit allen Papieren eingereist und wollte die PRE beantragen

Nun meine Frage:

Wieso braucht sie jetzt eine neue Einladung auf Familienzusammenführung?

* Problem ist auch, daß wir schon viel Zeit für die PRE (2 Monate) einkalkuliert haben und sie am 02.05.2004 bereits einen Rückflug nach Deutschland hat

Ich verstehe das wirklich nicht!

Wenn ich denn jetzt die Einladung (ist in Deutschland möglich und kostet 200,- Euro per Post) auf Familienzusammenführung mache, dann müßte doch - unter der Voraussetzung meine Frau bekommt dann die PRE ordnungsgemäß - alles in Ordnung gehen, oder nicht?

Frage an errue:

Was ist mit der kubanischen Heiratsurkunde? Muß die auch noch ausgestellt werden? Was kostet das schon wieder? Wie lange dauert es? Was, wenn nicht?

Und was meinst Du mit:

In Antwort auf:
Solltest jetzt wirklich überlegen, ob sie das mit der PRE-Beantragung in Kuba nicht bleiben lässt, sondern sie einfach mit der Einladung eine PVE beantragt und sie so zurückkommt, um dann hier bei der Botschaft die PRE zu beantragen. Die Heiratsurkunde kann sie ja drüben organisieren, was die Kosten hier drückt.
So hättest du Null Risiko un könntest sie sogar eher wieder einfliegen lassen.

War ´ne Schnappsidee! Hättest vorher hier genauer nachfragen sollen, dann hättest du über ein LM-Ticket viel Geld gespart - abgesehen von den Telefonkosten und dem ganzen Kram.


Wieso ist das jezt besser eine PVE zu beantragen? Und was ist eine PVE? Und wieso hätte ich über ein LM-Ticket viel Geld gespart? Und was ist ein LM-Ticket?

PS: Ich habe einen neuen Thread: "Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba", da das Thema in diesen Thread nicht paßt und die Sache umso undurchsichtlicher dadurch für mich wird.

Würde mich über alle Antworten freuen, um auch endlich mal Klarheit zu bekommen.....!!!

Vielen Dank bereits im voraus.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
07.03.2004 12:16

In Antwort auf:

Wieso braucht sie jetzt eine neue Einladung auf Familienzusammenführung?
* Problem ist auch, daß wir schon viel Zeit für die PRE (2 Monate) einkalkuliert haben und sie am 02.05.2004 bereits einen Rückflug nach Deutschland hat
Ich verstehe das wirklich nicht!
Wenn ich denn jetzt die Einladung (ist in Deutschland möglich und kostet 200,- Euro per Post) auf Familienzusammenführung mache, dann müßte doch - unter der Voraussetzung meine Frau bekommt dann die PRE ordnungsgemäß - alles in Ordnung gehen, oder nicht?

Sie braucht eine neue Einladung, weil die Emigracion das als Nachweis verlangt. Mehr kann man dazu nicht sagen.
Ob das mit der PRE dann in Ordnung geht, weiß man nie ganz genau, ein Restrisiko bleibt, welches ihr durch den unten aufgezeigten Weg umgehen könnt.

In Antwort auf:
Was ist mit der kubanischen Heiratsurkunde? Muß die auch noch ausgestellt werden? Was kostet das schon wieder? Wie lange dauert es? Was, wenn nicht?

Die braucht sie auch für die Emigracion, da diese nur kubanische Dokumente akzeptieren, die internationale Heiratsurkunde ist dort wertlos. Dauer? Keine Ahnung! Schätze mal nur ein paar Stunden oder Tage. Kosten? Von ein paar Peso bis sauteuer! Kommt drauf an wie die Cubis das Ganze einordnen! Könnte nämlich sein, dass sie diese Auslandsehe bei der Consulteria juridica ins Register eintragen muss, und zwar zur gleichen Kostentabelle wie ein Ausländer.
Muss sie sofort erfragen, am besten Morgen!

In Antwort auf:
Wieso ist das jezt besser eine PVE zu beantragen? Und was ist eine PVE? Und wieso hätte ich über ein LM-Ticket viel Geld gespart? Und was ist ein LM-Ticket?

PVE=Permiso Viajar Exterior

Damit ist sie schon mal ausgereist, wird wieder für 3 Monate ausgestellt, dauert aber nur 1-2 Wochen, da sie ja schon einmal überprüft wurde, geht das Ratzfatz! Würde ich dir jetzt dringend empfehlen, denn ihr könntet sehr schnell Zeitprobleme bekommen, wenn ihr weiter auf der PRE-Schiene fahrt. Die PRE könnt ihr dann wieder hier bei der Botschaft beantragen, da sie dann wieder 11 Monate Zeit hat, bis das Problem erneut auftritt.
Wohnt sie in Havanna? Dann könnte sie nämlich die Invitacion direkt bei der Consolteria gegen eine Gebühr von 15$ abholen, und zwar direkt in der Woche, nachdem die Botschaft die Mail am Freitag rübergeschickt hat, sonst kann sie auf die kubanische Post warten, Dauer dann insgesamt Minimum 2 Wochen.

LM-Ticket= Last Minute Ticket
Hättest sie in einen L´TUR-Flieger setzen sollen, 3 Wochen reichen locker, um eine neue PVE zu erhalten. Will das jetzt nicht weiter vertiefen, Zug ist eh´ abgefahren.

errue


_________________________________________________
CUBA LINKS

bimo
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
07.03.2004 23:22

Zum thema PRE
Ich kann auch nur vorschlagen, Rückreise, neue Aufenthaltsberechtigung(Permissio)und dann in Deutschland
die PRE beantragen.Bei meiner frau hat das damals etwa 8 monate gedauert.Das war auch die Auskunft der Botschaft in Bonn.Ich kenne auch andere Fälle, wo das ähnlich lange gedauert hat.Meine Erfahrungen sind zwar jetzt zweieinhalb jahre alt, aber ich kann mir nicht vorstellen, das die schneller geworden sind.
Wenn die Holde zu lange allein in Kuba ist, schädigt das nur die Nerven und den Geldbeutel

krambamboli
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 164
Mitglied seit: 10.09.2002

#4 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 11:16

Was ich immer noch nicht verstehe:

Wieso braucht meine Frau eine neue Einladung?

Weil die 12 Monate abgelaufen sind?

Hätte sie die nicht gebraucht, wenn sie die PRE innerhalb diesen 12 Monaten bekommt?

Ach so, sie kann sie ja dann gar nicht beantragen....!!!??

Dann haben uns die Schweine in bei der Außenstelle in Bonn ja ganz schön verarscht, denn die haben gesagt, daß meine Frau definitiv nach Kuba muß.

Ich hätte dann ja von hier aus einfach eine neue Einladung machen können und die PRE beantragen. Ist das so? Dann hätte ich die kompletten Flugkosten gespart und den ganzen Ärger, denn die Einladung muß ich ja nun sooderso machen. Ist das so???

Ich dreh noch durch mit diesem verfuckten Land. Ein größeres Abzockerland habe ich echt noch nie gesehen!!!!!


kopfbeule
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 14:15

na, damit du dich nicht so allein fühlst.....

ich wollte auf dem postweg die PVE von schoko verlängern. trotz einschreiben ist der pass in bonn nie angekommen.
leider können diese pappnasen in deutschland kein ersatzdokument ausstellen. ohne pass keine heirat, ohne heirat kein aufenthalt, also zurück auf die insel. für ihr neues einreisepapier in kuba mussten wir dann extra nach bonn reisen und konnten das dann für nur noch €49,00 erstehen. bei dem schnäppchenpreis von ca. €200 für die neue einladung hab ich dann fünfe gerade sein lassen und gleich auch noch zugeschlagen. natürlich sind dann auch im april, wenn sie zurück kommt, wieder einige ihrer zur heirat notwendigen papiere abgelaufen, also schnell ihr noch ein paar fulas in den brustbeutel gestopft, damit dieses gekritzel erworben und auch noch fachmännisch übersetzt und beglaubigt werden kann.

im moment lässt sich miss nutella die karibische sonne auf den bauch scheinen und ich mach 3 kreuze, wenn sie wieder hier ist....

achja...im wartezimmer in bonn sassen 2 andere cubanitas, denen ebenfalls der pass auf dem postweg abhanden kam....irgendwie komisch oder ?
gruss
beule

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#6 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 14:21

In Antwort auf:
denen ebenfalls der pass auf dem postweg abhanden kam....irgendwie komisch oder ?

Nee, ich glaube das ist eher normal. Ist uns auch passiert. Nach mehrmaligem Nachfragen tauchte er dann doch noch auf ("Botschaft:" ach, wir haben gerade in den Briefkasten geschaut, und da lag er dann!). Natürlich auf spanisch, denn deutsch zu sprechen haben die keine Lust.

Die kubanische Botschaft in Bonn ist

Cristy
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.786
Mitglied seit: 05.10.2001

#7 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 14:31


Also über die kubanische Botschaft in Berlin kann ich nicht meckern. Mir ist dort immer schnell und sehr gut weitergeholfen worden. Besonders Hr. Meißner erwies sich als kompetent und ausgesprochen hilfsbereit.


svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#8 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 14:35

Also in Bonn ging z.B. nie jemand ans Telefon. Einmal hab ich dann aus Verzweiflung in Berlin angerufen, und , siehe da, dort ging jemand ran.
Ich glaube, in Bonn schikanieren die die Leute gerne.
BIN ICH FROH; DASS ICH DAMIT NICHTS MEHR ZU TUN HABE!!

U-F-O
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 14:44

In Antwort auf:
trotz einschreiben ist der pass in bonn nie angekommen.

Daß Schreiben, obwohl Einschreiben, verloren gehen, kommt momentan ghäuft vor.

Ob, das auch die Berliner Vertretung betrifft oder nur Bonn ???

Vielleicht haben unsere BND´ler nach der Kontrolle keinen Bock mehr die Sendungen weiterzuleiten ???

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:09

Nee stimmt schon, Kuba ist ein so gefährliches kommunistisches Land, da muß man jedes Schriftstück oder jede Mail kontroliieren.

Aber bei Einschreiben mit Rückschein ist der Paß doch definitiv in der Botschaft angekommen oder irre ich mich da? Insbesonders bei Einschreiben eigenhändig.
Da muß die Poststelle im Konsulat aber schon ziemlich schei*** bauen, damit die Päße verschwinden, zumal da bestimmt nicht 500 Leute arbeiten, wo "mal" was wegkommen kann.
Ein Schelm, wer bei unseren Dollar- und auch Euro-geilen kubanischen Behörden/Auslandsvertretungen an Arges denkt......

Aber was hier so abgeht mit der Einladerei erinnert mich immer mehr an Theaterstücke. Paßt doch zu Kuba?

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#11 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:15

In Antwort auf:
denen ebenfalls der pass auf dem postweg abhanden kam

Habe diese Aktion auch demnächst vor, allerdings für eine Passverlängerung, deshalb die Frage:

Was passiert, wenn man den Pass per Einschreiben verschickt hat und er geht verloren, wer kommt dafür auf ?

Die Dame vom kub. Konsulat in Bonn sagte mir, dass ich den Pass per Einschreiben mit Rückschein verschicken soll. Was passiert in diesem Fall, wenn der Pass "verloren geht" ?


martin_ob
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:22

der transporteur müsste dafür aufkommen, aber ob du gegen riesen wie die deutsch post chancen hast

saludos de viena

martin

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#13 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:25

Ich hatte glaube ich, Einschreiben mit Briefkasteneinwurf (wenn der Brief im Kasten ist, wird er als zusgestellt quittiert).
Als ich bei der Botschaft anrief, wurde mir gesagt, der Brief sei wahrscheinlich (?) nicht angekommen. Alleine bis ich telefonisch durchgekommen bin, hat schon einen Vormittag gedauert.
Dann nochmal angerufen, gleiche Antwort.
Dann zu Post mit Quittung, die haben gesagt, der Brief sei zugestellt.
Daraufhin wieder bei Botschaft angerufen, die haben dann gesagt " ach, tatsächlich, da liegt er ja im Briefkasten!" Sehen die nur einmal in der Woche nach der Post??

Auf jeden Fall Einschreiben mit höchster Sicherheitsstufe wählen , ich denke, wenn er dann für die Post als zugestellt gilt, wird die Botschaft ihn dann auch mal aus dem Posthaufen suchen!

Am sichersten ist natürlich hinfahren!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:40

Na, die Botschaften sind offenbar ein kleines Stück Kuba in Deutschland!

bärbel
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 220
Mitglied seit: 23.03.2002

#15 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 15:48

nur kurz
mir ist ähnliches vor zwei jahren passiert!!!
die pässe meiner schwiegereltern sind in bonn angekommen und bearbeitet worden
ich hatte sogar für den rückbrief ein einschreiben von der post verwendet
aber pässe kamen bei uns zuhause nie an!!!!
die post hat nachforschung veranlasst und das einzige was dabei rauskam
der rückbrief wurde in bonn in den briefkasten gesteckt und weiter konnte die post nicht ermitteln toll oder???
alles sehr dubios!!!
letztendlich mussten sauteure ersatzpapiere ausgestellt werden und eine riesen lauferei bis wieder alles soweit klar war das sie zurückkehren konnten
und mussten uns noch von der botschaft sagen lassen das die schwiegereltern wahrscheinlich nicht mehr nach cuba zurück wollten
ich denke aber im wesentlichen ist die deutsche post ein sauhaufen
bester rat immer direkt dorthinfahren sicherster weg

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#16 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 16:30

In Antwort auf:
ich hatte sogar für den rückbrief ein einschreiben von der post verwendet
aber pässe kamen bei uns zuhause nie an!!!!

Wahnsinn !!

Ich glaube aber nicht, dass es an der Post liegt, die kub. Botschaft nutzt das, um mehr Geld abzukassieren, Ausstellung eines neuen Passes ist deutlich teurer !


Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 16:43

Wäre schon sehr seltsam, mir ist persönlich nicht ein Fall bekannt, wo bei der deutschen Post was weggekommen ist und Einschreiben schon gar nicht, und dann so ein merkwürdige Häufung und wo wir wissen das kubanische Behörden alles kleine Verbrecher sind, ich würde sagen, da über die deutsche Post zu schimpfen ist nicht ganz fair.

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 16:46

Bei Einschreiben mit Vermerk Eigenhändig, sollte das zumindestens auf dem Rückweg nicht passieren.


(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 17:57

In Antwort auf:
Dann haben uns die Schweine in bei der Außenstelle in Bonn ja ganz schön verarscht, denn die haben gesagt, daß meine Frau definitiv nach Kuba muß.

Nein haben sie nicht! Deine Frau musste, da noch nicht im Besitz der PRE, vor Ablauf der 11 Monate zurück.
Die Botschaft hat dir doch im Oktober mitgeteilt, dass die Zeit zum Beantragen und Ausstellen der PRE hier in Deutschland nicht mehr ausreichen würde, bevor die 11 Monate rum sind; deswegen musste sie zurück.
Was sie vergessen haben zu sagen, ist, dass deine Frau jetzt auch wieder mit einer normalen PVE ausreisen könnte, um dann die PRE doch hier zu beantragen.
Eine Einladung braucht man immer sowohl für PRE als auch für die PVE; allerdings nur bei Antragstellung in Kuba; würdet ihr die PRE hier über die Botschaft beantragen, braucht man selbstverständlich keine Einladung, denn dann ist sie ja schon hier.

errue

PS: Haben die anderen noch nie etwas von DHL gehört, da kann man im Internet sogar nachlesen, wer den Pass erhalten hat; bei meinen Unterlagen war es immer "Maria".
_________________________________________________
CUBA LINKS

U-F-O
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:11

@ Chulo

In Antwort auf:
Habe diese Aktion auch demnächst vor, allerdings für eine Passverlängerung, deshalb die Frage:

Was passiert, wenn man den Pass per Einschreiben verschickt hat und er geht verloren, wer kommt dafür auf ?


Beachte die neuen Gebühren, die seit erstem März gelten. Statt 90€ für die Paßverlängerung auf dem Postweg muß man jetzt ein paar Euros mehr zahlen.
Bei meiner Frau klappte die Verlängerung problemlos innerhalb einer Woche. Einwurfeinschreiben hin & retour.

Und so haftet die Post für Einschreiben - ist nicht viel, wenn man bedenkt was neue Dokumente oder gar ein verfallenes Flugticket kosten:

Haftung


@ Errue

In Antwort auf:
PS: Haben die anderen noch nie etwas von DHL gehört, da kann man im Internet sogar nachlesen, wer den Pass erhalten hat;

Und die Botschaft schickt den Pass mit der "gelben Post" zurück oder erledigt dies dann auch DHL?

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:11

In Antwort auf:

ich wollte auf dem postweg die PVE von schoko verlängern. trotz einschreiben ist der pass in bonn nie angekommen.

Kurze Frage: Wenn ihr doch heiraten wolltet, warum wolltet ihr dann schon so frühzeitig die PVE verlängern? Ist mir nicht ganz klar!?
Mir haben die gesagt, dass man am besten kurz vor dem Rückflug die fehlenden Monate seit Einreise zusammen bezahlt.

Hat sie denn von der Botschaft einen Beleg dafür bekommen, wie der Pass verloren gegangen ist? Denn die Emigracion stellt sich da etwas pieselig an. Habe mal auf Kuba so ein Rennen mitgemacht; letztendlich war die einzige Möglichkeit einen Beleg zu bekommen, bei der Polizei eine Anzeige wegen Diebstahls zu machen, weil man eben für das Verlieren eines Dokuments keinen Beleg hat.

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:13

In Antwort auf:
Und die Botschaft schickt den Pass mit der "gelben Post" zurück oder erledigt dies dann auch DHL?

Also bei mir kamen wichtige Dokumente per Einwurfeinschreiben zurück; aber bei den genannten Fällen ging es doch immer um den Hinweg!?

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

krambamboli
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 164
Mitglied seit: 10.09.2002

#23 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:27

Danke "errue" für Deine ständige Hilfe!!!! Bist ein "Netter"!!!

Was meinst Du, wenn ich jetzt die Einladung von hier aus mache und die dann irgendwann bei meiner Frau ankommt (Keine Ahnung wann, die in Bonn haben gemeint, wird dann gleich erledigt), ist das sinnvoll?

Sie hat eine Bekannte bei der Behörde, die die PRE macht. Man hat ihr dort gesagt, daß da bei ihr in 2 - 4 Wochen möglich ist. Was meinst Du? Ihr Rückflug ist am 2. Mai 2004.

U-F-O
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:31

In Antwort auf:
Also bei mir kamen wichtige Dokumente per Einwurfeinschreiben zurück; aber bei den genannten Fällen ging es doch immer um den Hinweg!?


Daß die kubanische wenigstens die Dokumente derzeit per Einschreiben retour schickt ist schon Vortschritt. Vor ein paar Jahren lief noch alles über Standartpost.

Warum hauptsächlich die Post auf dem Wege zur Botschaft verschindet ?!

Einige schicken ja noch Bargeld, da wird die Sendung natürlich schnell wegehext!

Dann ist die kubanische Schludrigkeit sicherlich ein Grund. Gar Umsatzsteigerunggedanke der Kubaner über teure Neuausstellungen ist denkbar.

Aber ich mir sehr sicher, daß die Post bevor sie in den Briefkästen der kubanischen Konsulate landet noch durch die Finger unserer Schlapphüte geht...


Ade

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:Behörden- und Papierkrieg-Kacke und Abzockerei in Kuba
08.03.2004 18:33

In Antwort auf:
Sie hat eine Bekannte bei der Behörde, die die PRE macht. Man hat ihr dort gesagt, daß da bei ihr in 2 - 4 Wochen möglich ist.

Du, wenn es klappt ist das Spitze, allerdings wenn nicht kann es dir passieren, dass es ewig dauert. Kommt also ganz auf deine Risikobereitschaft an.

Ist denn schon das Problem mit der kubanischen Heiratsurkunde gelöst? Bin mir nämlich gar nicht mehr so sicher, ob die Eintragung wirklich so einfach ist, denn für eine Registrierung über die Botschaft nraucht man bspw. die übersetzte und beglaubigte Geburtsurkunde des deutschen Partners. Lass sie das als Erstes mal nachfragen, denn daran hat die Freundin auf der Emigracion mit Sicherheit noch nicht gedacht.

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von sigurdseifert
95 23.02.2015 11:32
von Santa Clara • Zugriffe: 4319
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5545
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de